Frage beantwortet

Fahrpreiserstattung wg verlängerter Fahrzeit / Verspätung vermeiden

Ich habe für den nächsten Freitag ein Sparpreisticket, benutze erst eine Regionalbahn und dann einen ICE. Wg Bauarbeiten werde ich den ICE bei Nutzung lt. Buchung verpassen, müsste auf den nächsten ICE warten und käme mit einer Verspätung von 1Std 2 Min an. Hätte also Anspruch auf eine 25% Erstattung.
Da ich mir die Verspätung nicht erlauben kann, werde ich mit der RE Bahn 1 Stunde eher starten. Ich bin also 1 Stunde länger unterwegs!!! Habe ich dann auch einen Anspruch die 25 % Erstattung???

wolf03
wolf03

wolf03

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo wolf03,

wenn es wegen der Bauarbeiten dazu kommt, das der Anschluss ICE nicht erreicht werden kann, ist die Zugbindung Ihres Tickets aufgehoben, Sie können auch eine ganz andere Verbindung wählen, evtl. auch einen ICE früher.

Da im Nahverkehr keine Zugbindung besteht, können Sie auch ohne Bauarbeiten jeden anderen Regionalzug wählen. Wenn Sie dann den ICE bekommen und dieser mit weniger als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielort ankommt, haben Sie keine Ansprüche auf eine Entschädigung.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo wolf03,

grundsätzlich wird nicht die Reisezeit als Grundlage genommen sondern die tatsächliche Ankunft am Zielbahnhof gegenüber der geplanten. Ergibt sich hier eine zeitliche Differenz von mindestens 60 min. greifen die Fahrgastrechte. Andernfalls nicht.

Gruß, Tino!

Hallo wolf03,

wenn es wegen der Bauarbeiten dazu kommt, das der Anschluss ICE nicht erreicht werden kann, ist die Zugbindung Ihres Tickets aufgehoben, Sie können auch eine ganz andere Verbindung wählen, evtl. auch einen ICE früher.

Da im Nahverkehr keine Zugbindung besteht, können Sie auch ohne Bauarbeiten jeden anderen Regionalzug wählen. Wenn Sie dann den ICE bekommen und dieser mit weniger als 60 Minuten Verspätung an Ihrem Zielort ankommt, haben Sie keine Ansprüche auf eine Entschädigung.

@ Tino Groß,

da hast Du Dich beim Schreiben etwas verhaspelt.

„die tatsächliche Ankunft am Zielbahnhof gegenüber der tatsächlichen.“

eher doch wohl „die tatsächliche Ankunft am Zielbahnhof gegenüber der geplanten.“ sonst kommst Du nie auf 60 min. Differenz.