Nach oben

Frage beantwortet

Vom System gesperrt "Sie haben die maximale Anzahl der Buchungsversuche überschritten" ?

Buche gerade die Fahrkarten für meine Urlaubsreise zu fünft, bin aber nach der dritten gebuchten Fahrkarte vom System gesperrt worden. Zuerst scheint es, als ob der Secure Code der Kreditkarte bzw das Ablaufdatum nicht stimmt, im letzten Menu kommt dann die Meldung "Sie haben die maximale Anzahlt der Buchungsversuche überschritten". Alternativer Zahlungsweg ist aus dem Ausland (Österreich) nicht möglich, da ein Lastschriftverfahren einen deutschen Wohnsitz erfordert. Was kann ich tun, damit die Deutsche Bahn mich wieder als Kunden akzeptiert ? Gibt es ein Limit ab dem die Kreditkarte als Schutz vor Missbrauch nicht mehr akzeptiert wird ? Bin unüblicher Kunde, weil ich lange nichts buche und dann auch mal über 1000€ bei der Bahn ausgebe.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Landbader,

mit der Kreditkarte hat das nichts zu tun. Das ist ein Sicherheitsmechanismus der nach 4 Buchungen hintereinander automatisch einsetzt. Am nächsten Tag funktioniert ohne weiteres Zutun wieder alles.

Beste Grüße
Joe

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da man wegen der unterirdischen Bedingungen inzwischen sogar Hin- und Rückfahrt mit Flextickets getrennt buchen muss und diverse andere Mitreisende (z.B. Kinder, die keine Familienkinder sind) auch nicht in einem Buchungsschritt mitbuchen kann, sind 4 Buchungen pro Tag lächerlich wenig.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dann sollte man wenigstens eine Freischalt-Möglichkeit für den rechtmäßigen Besitzer schaffen.
Oder die Möglichkeit eines Warenkorbs.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Das mit der automatischen Freischaltung nach einem Tag hat bei mir nicht funktioniert. Die Kreditkarte ist seit Samstag als Zahlungsmöglichkeit gesperrt, das sind derzeit 4 Tage.

Hallo Landbader,

wenn die Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit gesperrt ist, dann ist das etwas anderes, als wir vermuteten. Nach einer bestimmten Anzahl von Buchungsversuchen kann man temporär überhaupt nicht buchen.

So wie ich sie jetzt verstehe würde eine Buchung mit einem anderen Zahlungsmittel funktionieren?

Da kann ich nur raten, fragen Sie Ihre Bank oder den OnlineService.

0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Landbader,

wie hier schon richtig geschrieben wurde, kann man aus Sicherheitsgründen nur einige Buchungen mit dem gleichen Zahlungsmittel an einem Tag durchführen. Eine weitere Buchung wäre dann aber mit einem anderen Zahlungsmittel möglich. Am nächsten Tag haben Sie dann wieder die Möglichkeit, mit dem gleichen Zahlungsmittel zu buchen. Funktioniert das nicht, dann bitte wie Joeopitz schreibt, Kontakt mit der Bank/Kreditkarteninstitut und dem Online-Service aufnehmen. /ni

@DB

Gut zu wissen, dass das es mit einem anderen Zahlungsmittel noch funktioniert. Ich hab nach der Meldung immer aufgegeben und am nächsten Tag weitergebucht.

Wenn ich eine größere Zahl Tickets buchen will, fange ich mit meiner Kreditkarte an, mache dann mit Lastschrift weiter und sollte das nicht reichen ginge PayPal auch noch.

Danke

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ja, genau so könnten Sie es machen. :) /ni

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Des Rätsels Lösung: Ein Autovermieter hat mit einer hohen Kaution meinen Verfügungsrahmen auf der Kreditkarte so ausgeschöpft, dass keine weiteren Bahnbuchungen möglich waren. Die Kaution ist aber kein Umsatz, und daher nicht sichtbar. Gut wäre ein Hinweis auf das Kreditkartenproblem, statt " Sie haben zuviele Buchungsversuche" da habe ich ungerechtfertigt die Bahn verdächtigt...

Hallo Landbader,

gut, dass das Problem nun gelöst ist.

Ich denke auch, daß die Fehlermeldung mit den maximalen Buchungsversuchen ungünstig ist. Das hat Anfangs auch die Community auf eine falsche Fährte gelockt. Hätte da „Zahlungsmittel kann nicht akzeptiert werden“ gestanden, käme man schneller auf die Idee bei der Bank nachzufragen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Gibt es eigentlich auch Fehlermeldungen, die zum Problem passen und dem Kunden weiterhelfen?
Trauerspiel!

MLBC
MLBC

MLBC

Ebene
1
234 / 750
Punkte

Diese Frage ist nicht neu (z.B. hier: https://community.bahn.de/questions/1282333-maximal-4-buc...), die Antworten auch nicht.
Kundenfreundliche Lösungen würden notwendige Änderungen bedeuten. Schade, hier bemühen sich so viele nette Bahner, aber das hilft nix, wenn die Chefetage erstarrt.