Nach oben

Frage beantwortet

Wie funktioniert das Veranstaltungsticket?

Hallo liebes Bahncommunity ! Ich habe eine frage zu dem ''Veranstaltungsticket''. Und zwar muss ich demnächst häufiger nach Hamburg fahren auf Grund meiner Uni-Präsenzphase und das geht teilweise auch drei oder vier tage am Stück. Kann ich nun mit diesem Veranstaltungsticket jeden tag hin und zurück fahren oder wie funktioniert dieses Ticket? Danke im voraus.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Das Veranstaltungsticket ist eine Vereinbarung der Bahn mit einem Veranstalter. Das kann z.B. auch eine Uni sein. Dabei wird von folgenden Voraussetzungen ausgegangen:

Das Veranstaltungsticket ist für Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern im MICE-Bereich geeignet, für Firmenveranstaltungen gilt eine Mindestabnahme von 200 Fahrten.
Für Jahresangebote, z.B. zu Seminaren, setzt die Deutsche Bahn eine Abnahmebereitschaft von 400 Fahrten/Jahr bzw. mind. 2000 Teilnehmer/ Jahr an.

Die Abkürzung MICE steht für: Messe, Incentive, Congress und Event.
Diese Veranstaltungen werden einem breiten Publikum angekündigt und auch öffentlich durch den Veranstalter beworben.
Die Verkehrsmittelwahl trifft der Teilnehmer selbst, welcher das Veranstaltungsticket i.d.R. auch selbst zahlt.
Bei einer Firmenveranstaltung trägt der Veranstalter die Kosten für die Anreise zu seiner Veranstaltung und legt somit die Verkehrsmittelwahl fest. Firmenveranstaltungen sind meist nur einem internen Publikum (z.B. Mitarbeiter eines Konzerns) zugänglich.

Wenn die Uni ein solches Ticket für Seminarteilnehmer kaufen möchte, kann sie dafür ein Angebot bei der DB einholen. Sollte es ein Veranstaltungsticket geben, wird Dich der Veranstalter über die konkreten Bedingungen informieren. Wenn nicht, dann müsstest Du mit der Uni klären ob etwas in die Wege geleitet werden kann.

Gruß
Joe

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Das Veranstaltungsticket ist eine Vereinbarung der Bahn mit einem Veranstalter. Das kann z.B. auch eine Uni sein. Dabei wird von folgenden Voraussetzungen ausgegangen:

Das Veranstaltungsticket ist für Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmern im MICE-Bereich geeignet, für Firmenveranstaltungen gilt eine Mindestabnahme von 200 Fahrten.
Für Jahresangebote, z.B. zu Seminaren, setzt die Deutsche Bahn eine Abnahmebereitschaft von 400 Fahrten/Jahr bzw. mind. 2000 Teilnehmer/ Jahr an.

Die Abkürzung MICE steht für: Messe, Incentive, Congress und Event.
Diese Veranstaltungen werden einem breiten Publikum angekündigt und auch öffentlich durch den Veranstalter beworben.
Die Verkehrsmittelwahl trifft der Teilnehmer selbst, welcher das Veranstaltungsticket i.d.R. auch selbst zahlt.
Bei einer Firmenveranstaltung trägt der Veranstalter die Kosten für die Anreise zu seiner Veranstaltung und legt somit die Verkehrsmittelwahl fest. Firmenveranstaltungen sind meist nur einem internen Publikum (z.B. Mitarbeiter eines Konzerns) zugänglich.

Wenn die Uni ein solches Ticket für Seminarteilnehmer kaufen möchte, kann sie dafür ein Angebot bei der DB einholen. Sollte es ein Veranstaltungsticket geben, wird Dich der Veranstalter über die konkreten Bedingungen informieren. Wenn nicht, dann müsstest Du mit der Uni klären ob etwas in die Wege geleitet werden kann.

Gruß
Joe