Frage beantwortet

Wie kann ich ohne Wohnsitz in Deutschland eine ermäßigte Bahnkard kaufen/beantragen?

Ich wohne in Holland an der Grenze und reise oft mit der Bahn in Deutschland. Ich bin dieses Jahr 60 geworden und möchte eine ermäßigte Bahncard 25 kaufen.

Online ist das, ohne Deutsche Wohnsitz, aber nicht möglich. Gibt es noch eine ander Möglichkeit?

Eine nicht-ermäßigte Bahncard kann man online kaufen.

Meines Erachtens ist dies ein Verstoß gegen EU-Richtlinien wo Personen die nicht in Deutschland wohnen diskriminiert werden.

ArievanderVliet
ArievanderVliet

ArievanderVliet

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Online kann man eine ermäßigte BC nur mit einem Wohnsitz in D bestellen.
Sie haben die Möglichkeit, die ermäßigte BahnCard auch in einem DB Reisezentrum oder einer DB Agentur zu bestellen.

https://reiseauskunft.bahn.de/bin/ff/query.exe/dn?filialf...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Meines Erachtens ist dies ein Verstoß gegen EU-Richtlinien wo Personen die nicht in Deutschland wohnen diskriminiert werden."
-> Prinzipiell Ja, aber die EU-Richtlinie 2018/302 ("Verordnung über Maßnahmen gegen ungerechtfertigtes Geoblocking und andere Formen der Diskriminierung aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung des Kunden innerhalb des Binnenmarkts") tritt erst am 03.12.2018 in Kraft - außerdem sind "Verkehrsdienstleistungen" von der Richtlinie ausgenommen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB

Grundsätzlich wird die DB die Praxis, Online-Bestellungen für Bahncards nur von Kunden mit Wohnsitz in Deutschland anzunehmen, ab Dezember 2018 abstellen müssen - wegen der Artikel 4, Abs. 1c der o.g. EU-Richtlinie.
Hat die DB das im Blick?

ArievanderVliet
ArievanderVliet

ArievanderVliet

Ebene
0
11 / 100
Punkte

@kabo
M.e. gilt dies schon jetzt. Im Rahmen des freien Personenverkehr in der EU ist es verboten unterschied zu machen zwischen EU-Bürger. So ist es z.B. verboten um nur Ausländer oder bestimmte Länder Maut zahlen zu lassen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ArievanderVliet
EU-Ausländer werden ja nicht von der Bahncard ausgeschlossen (EU-Ausländer können eine Bahncard ja am Schalter kaufen) und sie müssen auch nicht mehr bezahlen als Deutsche. Deshalb ist derzeit keine unzulässige Benachteiligung von EU-Ausländern erkennbar.

Durch die EU-Richtlinie 2018/302 kommt aber hinzu, dass kein Unternehmen Kunden aufgrund des Wohnsitzes im EU-Ausland von einem Angebot ausschließen darf, das auch Inländern gemacht wird. Bietet die DB also Inlandskunden eine Onlinebestellung an, darf die Onlinebestellung nicht deshalb verwehrt werden, weil der Kunde im EU-Ausland wohnt.

Aber: Die EU-Richtlinie sieht weder vor, dass Auslandskunden zu den gleichen Konditionen beliefert werden müssen wie Inlandskunden, noch dass das Unternehmen überhaupt in Länder liefern muss, wo das Unternehmen nich hinliefern will.
Ergo: Kunden in NL haben ab Dezember das Recht Bahncards online zu bestellen. Aber die DB ist nicht verpflichtet, Bahncards überhaupt in die Niederlande zu liefern, geschweige denn kostenlos.
Wenn die DB bockig wäre, könnte sie einfach für EU-Auslandskunden als einzige Lieferoption die Abholung am Schalter in Deutschland anbieten. Damit wäre die EU-Richtline kurioserweise erfüllt: Das Angebot "Onlinebestellung" steht allen EU-Ausländern offen. Und da Inlandskunden keine Lieferung der Bahncard ins Ausland erwarten können, wäre es keine Benachteiligung von EU-Ausländern, wenn EU-Ausländer auch keine Lieferung der Bahncard ins Ausland bekommen.