Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Erstattung auch wenn die Rückfahrt um eine Std früher verlegt wurde (Verspätungsalarm) ?

Wir mussten bei unserem Hamburg Urlaub bei der Abfahrt eine Std länger fahren lt Verspätungsalarm Email und bei der Rückfahrt eine Std früher den Urlaub abbrechen als geplant wegen der Rückfahrt. Bekommt man da auch etwas erstattet wenn die Rückfahrt um eine Std früher verlegt wurde ? Uns fehlten also jeweils eine Stunde in Hamburg.

Vielen Dank

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eine Erstattung erfolgt, wenn man später ankommt, als ursprünglich gebucht (25% ab 60min, 50% ab 120min). Fährt man früher los, um trotz längerer Fahrzeit pünktlich anzukommen, geht man leer aus.

Sie hätten also einfach nicht den vorverlegten Zug nehmen sollen, sondern sich zur ursprünglich gebuchten Zeit zum Bahnhof begeben sollen. Dann wäre Ihr gebuchter Zug zwar weg gewesen und Sie hätten den nächsten nehmen müssen (mit dem Sie dan zu spät zu hause gewesen wären) - aber dann hätten Sie eine Verspätungsentschädigung erhalten und der Aufenthalt in Hamburg wäre nicht verkürzt gewesen.
Dadurch, dass Sie auf den Verspätungsalarm "gehört" haben, haben Sie nicht nur Ihren Aufenthalt verkürzt, sondern sich auch noch um Ihre Ansprüche gebracht.

Hallo Jochenbri,

wie hier schon richtig geschrieben wurde, erhalten Sie über die Fahrgastrechte keine Entschädigung, wenn Sie nicht später wie 60 Minuten am Zielbahnhof angekommen sind. Gerne können Sie sich aber an unseren Kundendialog wenden, vielleicht können die Kollegen Ihnen eine Kompensation zukommen lassen. /ni