Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kein Widerruf und Erstattung möglich / Sparangebot / Alterslimit

Mir ist ein sehr doofer Fehler passiert: obwohl ich über 27 bin, habe ich das Sommer Sparangebot bucht. Sofort nach Erhalt der E-Mail habe ich dies gesehen, angerufen und widerrufen. Leider akzeptiert die DB dies nicht und zeigt sich auch sonst nicht kulant, obwohl noch kein Ticket gebucht wurde. Habe ich als Verbraucher*in eine Möglichkeit einen Teil meines Geldes zurück zu bekommen?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Geben Sie das Ticket an jemanden weiter, der jünger ist. Das Ticket ist noch nicht personalisiert, wenn Sie keinen Buchungsversuch unternommen haben. Die Nachfrage ist da.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Leider kenne ich niemanden in diesem Alter, der das Ticket wahrnehmen kann. Als treuer Bahnkunde macht mich diese Art des Kundenservices ohne jegliche Kulanz traurig.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
3
2272 / 5000
Punkte

Vll nochmal anrufen, wahrscheinlich geht ein anderer Bahnmitarbeiter ans Telefon. Dem erkären das es ausversehen war und fragen ob es aus Kulanz eine Möglichkeit gibt das das Ticket storniert wird. Wenn es heute gebucht wurde.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Leider sowohl telefonisch als auch per E-Mail keine Kulanz –ich hatte sofort nach 5 Minuten angerufen. Schade, liebe Bahn und lieber Kund*innenservice... und offiziell darf ich das Ticket auch nicht verkaufen.

An anderer Stelle (https://community.bahn.de/questions/1227240-tochter-hat-v...) wurde bereits empfohlen, den Kaufvertrag anzufechten. Wenn ich diesen Rechtsbegriff richtig verstanden habe, kann er nicht als bedingungsloses Recht auf Widerruf verwendet werden: Falls Sie also fest vorhatten, das Sommerticket Ihrer 18-jährigen Nichte zu schenken, damit sie keine (finanzielle) Ausrede für die nächsten Familientreffen hat, diese das Geschenk aber abgelehnt hat, so dürfte die Anfechtung nicht möglich sein.
Nach etwas (Internet-)Recherche sollte die Anfechtung auch ohne rechtliche Hilfe machbar sein. Sie hat allerdings "unverzüglich" zu erfolgen, was heißt, man darf sich dennoch ein paar Tage Zeit nehmen zum Überlegen und Formulieren.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Neptun,

da es sich hier um einen Beförderungsvertrag und keinen Kaufvertrag handelt, sieht es hier anders aus. Hier gelten vornehmlich die Beförderungsbedingungen und damit die Konditionen, die man mit dem Kauf akzeptiert hat. /di

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo RobinY,

tut mir leid, wenn Ihnen meine Kollegen da nichts anbieten konnten. Das Sommer-Ticket ist auch tariflich von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen. Wohin haben Sie sich denn gewandt? An den Online-Service oder an den Kundendialog? /di

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Tausend Dank für die Kommentare hier. Ich habe es sowohl telefonisch als auch schriftlich über den Service versucht. Klar, war es mein Fehler, aber ich habe ja noch kein Ticket gebucht und verstehe nicht ganz, warum eine Rüknahme gegen Gebühr nicht mehr möglich ist (es ist ja noch keine Transportleistung im eigentlichen Sinne gebucht - rechtlich fällt dies leider vermutlich schon darunter). Sehr bitter für mich, zumal ich wenig Geld zur Verfügung habe. Und nicht sehr kundenkulant.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Sie können es letztendlich einmal beim Kundendialog versuchen und die Situation schildern, wenn Sie mehrere Ablehnungen vom Online-Service erhalten haben. /ch