Frage beantwortet

Enkelin steht mit auf dem Ticket meiner Tochter, diese reist jedoch mit dem Auto zurück

Kann sie mit dem Ticket meiner Tochter reisen ?

MargotEnders
MargotEnders

MargotEnders

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Normalerweise muss derjenige, der das Ticket tatsächlich gebucht + bezahlt hat (Hauptreisender, also in diesem Fall sehr wahrscheinlich ihre Tochter?), auch mitreisen. Wahrscheinlich müsste das Ticket storniert und dann ein neues für die Enkelin gekauft werden. Das ist übrigens der Vorteil von Tickets, die man am Schalter kauft - diese sind absolut nicht namensgebunden und erlauben größere Flexibilität. Vielleicht als kleiner Tipp für die Zukunft.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (2)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Normalerweise muss derjenige, der das Ticket tatsächlich gebucht + bezahlt hat (Hauptreisender, also in diesem Fall sehr wahrscheinlich ihre Tochter?), auch mitreisen. Wahrscheinlich müsste das Ticket storniert und dann ein neues für die Enkelin gekauft werden. Das ist übrigens der Vorteil von Tickets, die man am Schalter kauft - diese sind absolut nicht namensgebunden und erlauben größere Flexibilität. Vielleicht als kleiner Tipp für die Zukunft.

Geil! Da bucht man extra online ein Ticket per App und die DB rät an dieser Stelle man solle zum Schalter gehen?!
Nur weil der Name des Buchenden auf der Karte steht (und nicht der des Fahrenden), gilt die dann nicht, obwohl bezahlt!
Eine Umbuchung auf eine anderen Namen, mittlerweile steht man am Schalter, ist auch nicht möglich!!!
Aber eine Stornierung für19 Euro ....!!!!!
Ich glaube, der deutschen Bahn ist entfallen, dass die Lebensrealität eine andere ist. In Deutschland leben Millionen Menschen in Partnerschaften mit unterschiedlichsten Namen, und wenn ich ein Ticket per App buche kann ich an keiner Stelle des Buchungsvorganges eine Namensänderung vornehmen. Aber bezahlen geht natürlich....

Hallo koffeecup, sollte Ihnen der Fehler unterlaufen, dass Sie in der App DB Navigator für jemand anderen ein Handy-Ticket kaufen wollten, melden Sie sich schnellstmöglich telefonisch beim Online-Service. Meistens kann auf Kulanz eine Namensänderung innerhalb weniger Minuten erfolgen und der/die neue Inhaber/in kann anschließend das Ticket in die App laden. /ch

1. Arbeite ich nicht bei der DB.

2. Was hat das Problen bitte mit unterschiedlichen Namen in Partnerschaften zu tun!? Man kann auch onlinr für andere Personen (mit vom eigenen abweichenden Familiennamen buchen) - ist gar kein Problem, man muss sich das nur eben VOR der Reise überlegen, wer nur fährt ;o)

3. Für den Fall, dass man diesbezüglich in Zukunft größere Flexibilität wünscht, habe ich eben den gut gemeinten Rat gegeben, an den Schalter zu gehen- da kann man sein gekauftes Ticket dann geben, wem auch immer man will, ganz egal wie Heinz Otto heißt.

4. Ich bin eigentlich froh drüber, dass der DB zumindest größtenteils die Namen der Reisenden bekannt sind und dies auch kontrolliert wird. Im Flugzeug würde ich auch nicht wollen, dass da Hinz und Kunz ohne Identifikationsnachweis mitreist.