Frage beantwortet

Erstattung falsches Bahnticket?

Mein Flug der kurzfristig von Köln nach Düsseldorf umgebucht worden war, hatte Verspätung so dass unklar war, ob ich die letzte Bahn dieses Tages um 23.27 Uhr noch bekommen würde. Die nächst mögliche Bahn wäre erst 4h später um 5 Uhr morgens angekommen und war somit keine Option. Daher wollte ich den Ticket-Kauf in meiner App abwarten bis absehbar war, ob ich den Zug noch bekomme und habe mir erstmal nur ein Ticket für 2,80€ zum Hauptbahnhof gekauft.(Diese 2,80€ wären bei sofortiger kompletter Buchung nicht angefallen)

Ich habe den früheren Zug noch knapp bekommen, jedoch nur weil er Verspätung hatte. Ich stellte fest, dass es über die App nicht mehr möglich war das Ticket zu buchen, da die normale Abfahrtzeit schon um war. Ein Automat war nicht mehr in erreichbarer Nähe. Um nicht ohne Ticket zu fahren, buchte ich in der App den ersten Zug am Folgetag zum Sparpreis, weil ich dachte das müsste dem nötigen Ticket entsprechen. Ich musste mir ja nicht mehr offen halten welchen Zug ich nehme.

Vom Schaffner wurde ich im Zug informiert, dass es ok gewesen wäre, hätte ich das Flex-Ticket gebucht. Den Aufpreis zu zahlen war nicht möglich. So musste ich zu meinem App-Ticket von 19,90€ noch das Flex-Ticket für 44,50€, also insgesamt 64,40€ zahlen. Der Schaffner sagte mir dafür könne ich das falsche Ticket stornieren. Gesagt getan habe ich es storniert und ohne dies zu wissen nur 0,90€ gutgeschrieben bekommen. Also immer noch 63,50€, im Vergleich zum Flex-Ticket das über die App 32€ gekostet hätte. Ich hab mir das Ganze auch nochmals angeschaut und festgestellt, dass das Flex-Ticket nur am selben Tag flexibel einsetzbar ist - also hatte ich offiziell gar keine Möglichkeit das Problem zu lösen ohne den Zug zu verpassen, da es sich um den letzten Zug an diesem Tag handelte. Zu guter Letzt kam der Zug auch noch 35min zu spät an. Da ich in dem Stress nach bestem Wissen und Möglichkeit gehandelt hatte, bin ich sehr enttäuscht und hoffe auf Ihre Kulanz mir die Mehrkosten zurückzuerstatten. Gerne sende ich Ihnen auf Nachfrage Screenshots und Belege zum Sachverhalt.

Danke bereits vorab!

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Um nicht ohne Ticket zu fahren, buchte ich in der App den ersten Zug am Folgetag zum Sparpreis, weil ich dachte das müsste dem nötigen Ticket entsprechen."

Mit einem Sparpreisticket haben Sie Zugbindung. D.h., wenn Sie mit diesem Ticket in einem anderen als dem gebuchten Fernzug sitzen, haben Sie kein gültiges Ticket. Es gibt auch keine Aufpreis-Regelung, mit der man diese Zugbindung aufhebeln könnte.

Mit einem Flexticket hätten Sie (bei einer Strecke über 100 km) die Möglichkeit gehabt, vom Flughafen mit Zwischenhalt Hauptbahnhof bis Zielbahnhof zu buchen. Bei Fahrtantritt vor Mitternacht wäre das Ticket dann zur Weiterreise auch am folgenden Tag gültig gewesen.
Oder Sie hätten ein Ticket im Zug kaufen können - dann allerdings mit Bordzuschlag.

Für eine Kulanzregelung müssen Sie sich mit dem Kundendialog in Verbindung setzen. Hier ist 'nur' ein Forum, in dem Bahn-Kunden die Fragen anderer Bahn-Kunden beantworten.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Um nicht ohne Ticket zu fahren, buchte ich in der App den ersten Zug am Folgetag zum Sparpreis, weil ich dachte das müsste dem nötigen Ticket entsprechen."

Mit einem Sparpreisticket haben Sie Zugbindung. D.h., wenn Sie mit diesem Ticket in einem anderen als dem gebuchten Fernzug sitzen, haben Sie kein gültiges Ticket. Es gibt auch keine Aufpreis-Regelung, mit der man diese Zugbindung aufhebeln könnte.

Mit einem Flexticket hätten Sie (bei einer Strecke über 100 km) die Möglichkeit gehabt, vom Flughafen mit Zwischenhalt Hauptbahnhof bis Zielbahnhof zu buchen. Bei Fahrtantritt vor Mitternacht wäre das Ticket dann zur Weiterreise auch am folgenden Tag gültig gewesen.
Oder Sie hätten ein Ticket im Zug kaufen können - dann allerdings mit Bordzuschlag.

Für eine Kulanzregelung müssen Sie sich mit dem Kundendialog in Verbindung setzen. Hier ist 'nur' ein Forum, in dem Bahn-Kunden die Fragen anderer Bahn-Kunden beantworten.