Nach oben

Frage beantwortet

Richtet sich der Preis für einen Produktübergang nun nach einem variablen "Tagespreis"?

Die Kosten für einen an Bord erworbenen Produktübergang waren ja schon Thema hier:

https://community.bahn.de/questions/1565181-kosten-produk...

Eigentlich dachte ich, das Thema sei abschließend geklärt: Für Zeitkarteninhaber wird ein Produktübergang ohne Bordpreis verkauft; der Preis für einen Übergang von IC/EC zu ICE entspricht der Differenz zwischen Flexpreis Produktategorie A und B.

Nun musste ich heute für den Übergang auf der Strecke Augsburg Hbf - München Hbf 4,50 € bezahlen. Die Differenz beträgt aber 3,50 €.

Erklärung der Zugbegleiterin: Zwar werde an Bord kein Bordpreis verlangt, allerdings ein "Tagespreis", der variabel sei, und vom "Schalterpreis" abweichen könnte.

Was ist ein "Tagespreis"? Wie berechnet er sich?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
45 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Richtig ist, dass der Flexpreis von Tag zu Tag leicht schwankt ("differenzierter Flexpreis"). Allerdings betrifft das sowohl IC als auch ICE, d.h. der Preisabstand zwischen IC und ICE ist jeden Tag gleich.

Ich vermute, es handelt sich um das Problem, welches hier (https://community.bahn.de/questions/1226365-woraus-ergibt...) im 6. Beitrag von oben angesprochen wird.
Eigentlich ein Unding.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Richtig ist, dass der Flexpreis von Tag zu Tag leicht schwankt ("differenzierter Flexpreis"). Allerdings betrifft das sowohl IC als auch ICE, d.h. der Preisabstand zwischen IC und ICE ist jeden Tag gleich.

Ich vermute, es handelt sich um das Problem, welches hier (https://community.bahn.de/questions/1226365-woraus-ergibt...) im 6. Beitrag von oben angesprochen wird.
Eigentlich ein Unding.