Frage beantwortet

Welche Rechte habe ich bei Ausfall einer Zugverbindung

Ich habe am 25.06.2018 eine Verbindung von Erfurt (HBF) nach Northeim (Han) über Nordhausen am Automaten gekauft.

Der Zug Erfurt - Norhausen (RE 56/RB16582, 19:02 Uhr ab Erfurt) fuhr auch pünktlich. Im Zug selbst gab es keine Hinweise darauf, dass der Anschlusszug ab Nordhausen in Richtung Göttingen (RB80 14030, 20:39 Uhr ab Nordhausen) in Nordhausen ausfällt.

In Nordhausen auf dem Bahnhof stand dann am Gleis 5 und in der Bahnhofshalle einfach nur "Zug fällt aus", auch kein akustischer Hinweis, welche Alternativen bestehen.

Meine Frage jetzt, welche Rechte stehen mir als Bahnreisender in diesem Fall zu? Auf dem Bahnhof selbst war, weil es ja nach 19:00 Uhr war niemand mehr erreichbar, und auch kein Hinweis, an wen man sich in solchen Fällen wenden soll.

Zum Glück gab es noch einen letzten Zug um 21:39 Uhr, der nach Northeim (HAN) fuhr, aber dort auch mit erheblicher Verspätung ankam, sodass die meisten Fahrgäste, die nach Göttingen weiterreisen wollten, was mit dem ausgefallenen Zug ja möglich war, den Anschllusszug in Northeim nicht mehr erreichen konnten.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt 25% des Ticketpreises zurück bei einer Verspätung von 60-119 Minuten und 50% des Ticketpreises ab einer Verspätung von 120 Minuten. Maßgeblich ist die Ankunftsverspätung am Zielort der Fahrkarte, bei Ihnen also in Northeim (Han).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt 25% des Ticketpreises zurück bei einer Verspätung von 60-119 Minuten und 50% des Ticketpreises ab einer Verspätung von 120 Minuten. Maßgeblich ist die Ankunftsverspätung am Zielort der Fahrkarte, bei Ihnen also in Northeim (Han).