Diese Frage wartet auf Beantwortung

Verhalten Polizeibeamte im Zug?

Erlebe es immer öfter das Polizeibeamte in Uniform das Zugpersonal fast schon nötigen Sie in der ersten Klasse unter zu bringen. In später überfüllten Zügen werden Plätze von uniformierten auch nicht freigegeben, auch nicht auf Anfrage, weder in der ersten noch in der zweiten Klasse. Desweiteren weigern sich auch manchmal Beamte Leuten die sich hilfesuchend an Sie wenden zu helfen, man sei ja privat unterwegs. Kann man dagegen etwas tun von Ihrer Seite. Ich beschreibe immer Vorfälle in denen Beamte in Uniform und ohne Fahrkarte unterwegs waren.

MrSpock
MrSpock

MrSpock

Ebene
0
16 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo MrSpock,

Polizeibeamte dürfen nur in Dienstuniform und auch nur in der 2. Klasse ohne Anspruch auf einen Sitzplatz kostenfrei fahren. Sollte es im Zug zu einer strittigen Situation kommen, sind die Polizeibeamten dann auch der richtige Ansprechpartner. Wenn Ihnen Polizisten unangenehm auffallen, können Sie sich gerne an deren Dienststelle wenden. /ni

MrSpock
MrSpock

MrSpock

Ebene
0
16 / 100
Punkte

Liebes Bahn Team, ich möchte etwas deutlicher werden. Beamte behaupten Sie haben Anspruch auf diesen Platz und müssten den Platz nicht freigeben. Es kommt ja nur in vollen Zügen (und Züge sind sehr oft sehr voll wenn ich beruflich Reise) zu solchen Situationen und das Zugpersonal arbeitet dann auf Hochtouren und ist dann nicht immer erreichbar und könnte die Situation klären, wofür ich absolutes Verständnis habe. Ich habe es versucht und die Beamten gebeten, mir ihren Namen oder Dienststelle zu nennen, die Beamten weigern sich dann aber mit dem Hinweis, dass man privat unterwegs sei oder nennt irgend einen Namen ohne Dienststelle und da es ja kein offizieller Einsatz ist, ist eine Zuordnung der Beamten nach einer Beschwerde bei der Polizei angeblich nicht möglich. Ein Landespolizist aus NRW fährt im ICE nach Berlin, der Münchner Bundespolizist fährt durch Schleswig Holstein. Wie sollen die Beamten dann auch zugeordnet werden und ich habe keine anderen Möglichkeiten als zu fragen.
Ich fahre auch privat, aber den Großteil des Umsatzes den ich bei Ihnen generiere mache ich durch meine beruflichen Reisen und es steht mir frei, ob ich den Zug oder das Flugzeug nutze. Ich bin eigentlicher begeisterter Bahnfahrer und würde dies gerne bleiben, aber die beschriebene Situationen nerven mich ungemein. Es sind leider keine absoluten Ausnahmen mehr, die ich ignorieren würde.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Die Regelungen sind hier eindeutig.
Polizeibeamte/innen aller Bundesländer erhalten bundesweit Freifahrt:
• nur in Dienstuniform
• nur in der 2. Klasse ohne Anspruch auf einen Sitzplatz

Der Übergang in die 1. Klasse ist auch bei Bezahlung des Fahrpreisunterschiedes nicht möglich. Bitte sprechen Sie daher bei Problemen das Zugpersonal an. /tr