Nach oben

Frage beantwortet

Kann ich ein gebuchtes Ticket auf meinen Sohn umschreiben?

Aufgrund der Arbeit, kann ich nicht mit meinem gebuchten Ticket fahren. Nun würde ich gerne meinen Sohn mitschicken.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was ist das denn für ein Ticket?

Tickets von Schalter oder Automat sind i.d.R. nicht personalisiert (es steht also kein Name drauf), können daher auch weiter gegeben werden.

Online-Tickets dagegen sind personalisiert und gelten ausschließlich für die Person, die auf dem Ticket angegeben ist. Der Grund ist, dass online-Tickets beliebig kopiert werden können, und durch die Personalisierung wird sichergestellt, dass mit dem Ticket tatsächlich nur eine Person fahren kann.

Falls das Ticket ein Flexpreisticket ist, kann man es aber vor dem ersten Geltungstag kostenlos stornieren und dann ein neues (für den Sohn) kaufen. Hier wurden also keine extra Kosten entstehen. Bei Sparpreis-Tickets kostet die Stornierung allerdings recht viel Geld (19€), hier wäre dann die Frage, ob sich das lohnt. Spezielle Sparpreis-Aktion Tickets lassen sich gar nicht stornieren.

Bei online-Tickets für mehrere Personen steht üblicherweise nur ein Name drauf, diese Person muss zwingend mitfahren. Nicht namentlich genannte Mitfahrer kann man dagegen frei wählen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was ist das denn für ein Ticket?

Tickets von Schalter oder Automat sind i.d.R. nicht personalisiert (es steht also kein Name drauf), können daher auch weiter gegeben werden.

Online-Tickets dagegen sind personalisiert und gelten ausschließlich für die Person, die auf dem Ticket angegeben ist. Der Grund ist, dass online-Tickets beliebig kopiert werden können, und durch die Personalisierung wird sichergestellt, dass mit dem Ticket tatsächlich nur eine Person fahren kann.

Falls das Ticket ein Flexpreisticket ist, kann man es aber vor dem ersten Geltungstag kostenlos stornieren und dann ein neues (für den Sohn) kaufen. Hier wurden also keine extra Kosten entstehen. Bei Sparpreis-Tickets kostet die Stornierung allerdings recht viel Geld (19€), hier wäre dann die Frage, ob sich das lohnt. Spezielle Sparpreis-Aktion Tickets lassen sich gar nicht stornieren.

Bei online-Tickets für mehrere Personen steht üblicherweise nur ein Name drauf, diese Person muss zwingend mitfahren. Nicht namentlich genannte Mitfahrer kann man dagegen frei wählen.