Diese Frage wartet auf Beantwortung

Zahlungsmittelentgelt bei PayPal-Zahlung

PayPal wird zum 31.08.2018 die AGB unter anderem dahingehend aktualisieren, dass Händler kein Zahlungsmittelentgelt bei PayPal-Zahlung mehr erheben dürfen. Gedenkt die DB, dem zu entsprechen und das ZME bei PP-Zahlung endgültig und für alle Buchungsvorgänge abzuschaffen?

Quelle: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/upcoming-policie... - darin: 5.5, 9.1, insbesondere 9.1.12

Aus Kundensicht würde ich alternativ auch begrüßen, wenn PP-Zahlungen auf bahn.de in Zukunft schlicht und einfach nicht mehr möglich sind. Wichtig ist, dass man im Lauf des Buchungsvorganges bei der Auswahl des Zahlungsmittels nicht über ein Auswahlfeld stolpern kann, in dem sich der zunächst erwartete Kaufbetrag durch ein Zahlungsmittelentgelt oder andere Zusatzoptionen plötzlich und unerwartet erhöht.

Antworten

Hallo zebonaut,

Ihre Anfrage zu dem Zahlungsmittelentgelt bei der Zahlung mit PayPal gebe ich gerne einmal weiter und melde mich, sobald ich dazu etwas weiß.

Welcher Vorteil aus Kundensicht besteht, wenn eine Zahlart weniger angeboten wird, erschließt sich mir aber nicht. In welcher Höhe das Zahlungsmittelentgelt erhoben wird, sehen Sie in der Auswahlmöglichkeit "Wie möchten Sie zahlen?"? /ja

Hallo zebonaut,

ich habe zu Ihrer Anfrage eine Rückmeldung erhalten: Leider können wir Ihnen aktuell noch keine Informationen dazu geben. Gerne können Sie sich aber zu gegebener Zeit noch einmal zu dem Thema melden - dann gibt es sicherlich schon konkrete Informationen. /ja