Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Falscher Name auf dem Ticket - was tun?

Ich habe ein Ticket für meine Tochter gebucht über die App, aber das Ticket läuft auf meinem Namen, obwohl ich ihre Bahncardnummer eingegeben habe.
Jetzt habe ich gelesen, dass man in der App nur für sich ein Ticket buchen kann. Das finde ich nicht gut, dass hier keine Transparenz gezeigt wird auf welchen Namen das Ticket gekauft wird.
Leider bin ich taub und kann nicht telefonieren, daher habe ich den Kundenservice angeschrieben, aber wie lange wird es dauern bis eine Antwort kommt?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

An welche E-Mailadresse haben Sie denn Ihre Nachricht geschrieben? Mit unter kann es teilweise Wochen dauern, bis sich jemand bei Ihnen meldet.

Kann ein Familienangehöriger für Sie das Telefonat führen? Haben Sie einen Spar- oder Flexpreis gebucht?

Bei einem Flexpreis könnten Sie auch ohne Telefonat oder E-Mail das Ticket kostenlos stornieren, sofern der 1. Geltungstag noch nicht erreicht wurde.

Beste Grüße

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Leider gibt es keine Möglichkeit in der Familie oder bei Freunden zu telefonieren. Die sind alle taub.
Ich habe das Kontaktformular benutzt. Es wäre schön, wenn man auf dem schriftlichen Weg auch schnell und direkt Hilfe erhält oder würden Sie gerne jemand bitten für Sie zu telefonieren? :-P

Es ist ein Sparpreis Aktion Ticket.
Vermutlich bleibe ich wohl drauf sitzen, aber auf die Missstände der fehlenden Transparenz der Namensanzeige in der App und auf eine optimale barrierefreie Kommunikation möchte ich trotzdem hinweisen.

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein Sparpreis Aktion ist leider nicht stornierbar.

Tut mir leid

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wie Raceroarer schon schrieb: Sparpreis Aktion Tickets sind nicht stornierbar. Man kann aber, wenn man den Fehler gleich bemerkt, sofort beim Online Service anrufen und um eine Kulanz-Stornierung bitten.
Da das in Ihrem Fall nicht möglich gewesen ist, können Sie versuchen, eventuell etwas über den Kundendialog Fernverkehr zu erreichen:
DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg
Mail: kundendialog@bahn.de

Leider sind die Bearbeitungszeiten für Mails unterirdisch (und qualitativ sind die meist aus nichtssagenden Textbausteinen bestehenden Antworten auch nicht zufriedenstellend) - ein 'Service', der diesen Namen nicht verdient.
Und Sie haben völlig recht: Niemand (außer der DB, deren Mitarbeiter dies auch hier im Forum hartnäckig verteidigen) versteht, warum man mit der App keine Tickets für Dritte buchen kann, während dies auf http://www.bahn.de möglich ist. Dieser Fehler passiert ja ständig.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke für den Tipp! Ich habe mein Anliegen nochmal an die empfohlene Emailadresse geschickt und diese überaus hilfreiche Antwort bekommen:
"Das Postfach des Empfängers ist voll und kann zurzeit keine Nachrichten annehmen. Versuchen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch mal, die Nachricht zu senden, oder wenden Sie sich direkt an den Empfänger."

Es ist sicher ein juristisches Schlupfloch der Bahn, dass sie die einen Vorteil daraus ziehen können, wenn viele den gleichen Fehler über die App machen, aber genau dagegen sollte man sich wehren, damit die Bahn auch in den Zugzwang kommt diese Verschleierungstechik abzuschaffen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Über das Service-Verständnis der DB kann man wirklich nur noch den Kopf schütteln...

Dass die DB mit den unterschiedlichen Funktionen von App und Website die Kunden absichtlich abschröpfen will, würde ich denen allerdings nicht unterstellen. Ich befürchte: Sie begreifen es einfach nicht. Sie verstehen nicht (wollen nicht verstehen), wie die Kunden 'funktionieren' und haben irgendwelche systemimmanenten Begründungen, warum es so sein muss, wie sie es sich mal ausgedacht haben - und nicht anders.