Frage beantwortet

Unverschämtheit zur Stornierung beim Spartarif. Verhältnismäßigkeit zum Preis des Tickets vs. Storno gebühren.

Also meine lieben Mitmenschen und Beifahrer der DB. Muss mich hier jetzt mal echt auskotzen. Hatte mir nun seit Tagen Gedanken gemacht auf die DB umzusteigen, um das zukünftige pendeln von Wuppertal nach Bremen etwas angenehmer und evtl. günstiger im Vergleich zum Fahrzeug zu meistern.
Punkt 1. Angenehmer, konnte ich noch nicht testen, da ich die Strecke noch nicht gefahren bin.
Punkt 2. ich persönlich finde das selbst mit der Bahncard Flex 50, eine Fahrt nicht wirklich zum Fahrzeug günstiger ist. Und bitte keine Predigt der DB Service Mitarbeiter über Folgekosten, wert Verlust, Fixkosten etc.
Nun zum eigentlichen anliegen, die Hinfahrt zum 17.6 hatte ich mir über die App angeschaut und auch im Anschluss die Rückfahrt am selbigen Tag. Beim buchen über PayPal funktionierte es weshalb auch immer nicht beim ersten Mal, so fing ich das Spiel von vorne an und beim zweiten Versuch klappte es endlich, doch übersah ich nun das megageile Spar Angebot, ganze 0,60 Cent wurden eingespart, jedoch wäre ich dadurch auch eine ganze Stunde später zuhause. Doch das war mir aufgrund der Uhrzeit die Ersparnis nicht wert. So war ich der Meinung, dass ich es ohne die Agb durchzulesen, auch ohne Probleme stornieren könnte und wurde überrascht, dass ein Ticket was 29,90€ kostet eine Stornogebühr von 19,00 € enthält, mir fehlten nun die Worte. Dachte das ich durch einen Anruf bei dem kostenpflichtigen Service um Kulanz oder Rückstornierung bieten könnte, Pustekuchen. Mir wurde 3-mal knallhart gesagt „storniert ist storniert“ und beim letzten Versuch der netten Dame es zu erklären wurde einfach aufgelegt. Ich wurde nicht laut, frech oder patzig, ich suchte nur nach einer Lösung. Nun habe ich 19,00€ in das Klo der DB gespült und ärgere mich über die nicht vorhandene Kulanz der DB.
Auch wenn es in allen AGB`s oder wo auch immer steht, finde ich persönlich nicht, dass man einen klaren Überblick über alle Tarife bzw. Gebühren die entstehen bekommt, stattdessen muss man lesen, lesen, lesen doch ich will nur von Punkt A nach Punkt B gebracht werden so schnell und unkompliziert es geht, ohne mich über eure Preispolitik im Unternehmen Informieren zu müssen. Zudem würde ich einen kundenfreundlicheren Support Begrüßen.
Ich habe gedacht es wäre sinnvoll auf die DB umzusteigen, muss mich jetzt aber fragen ob es wirklich die klügere Wahl ist?

Stinkesauer
Stinkesauer

Stinkesauer

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das hier ist nicht die DB-Beschwerdestelle sondern ein Forum, in dem überwiegend Bahnkunden (wie ich) versuchen, die Fragen anderer Bahnkunden zu beantworten.
Um in Erfahrung zu bringen, dass die Stornierung von Sparpreisen 19 Euro kostet, muss man keinesfalls die AGB durcharbeiten - das steht sehr deutlich, kurz und knapp in dem Kästchen, in dem man bei der Buchung seinen Haken macht.
Bei gerade erfolgten Fehl-Buchungen storniert die DB sogar meistens kostenfrei auf Kulanz - allerdings nur, wenn man beim Online Service anruft, ohne dass man bereits selbst storniert hat. Dann ist tatsächlich alles zu spät...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das hier ist nicht die DB-Beschwerdestelle sondern ein Forum, in dem überwiegend Bahnkunden (wie ich) versuchen, die Fragen anderer Bahnkunden zu beantworten.
Um in Erfahrung zu bringen, dass die Stornierung von Sparpreisen 19 Euro kostet, muss man keinesfalls die AGB durcharbeiten - das steht sehr deutlich, kurz und knapp in dem Kästchen, in dem man bei der Buchung seinen Haken macht.
Bei gerade erfolgten Fehl-Buchungen storniert die DB sogar meistens kostenfrei auf Kulanz - allerdings nur, wenn man beim Online Service anruft, ohne dass man bereits selbst storniert hat. Dann ist tatsächlich alles zu spät...