Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ich fahre sechs Zonen Zug. Die sechste Zone nutze ich mittels Monatskarte. Muss ich fünf oder sechs Zonen buchen?.

Ich fahre gelegentlich eine Zugstrecke von sechs Zonen. Für die sechste Zone habe ich ein Monatsticket im Jahresabo und kann hier ohnehin komplett alles nutzen. Beim Ticketkauf am Schalter wurden mir nun einmal Vier-Fahrten-Karten für sechs Zonen verkauft, weil ich das Ticket ja in der sechsten Zone entwerten müsse, und einmal wurden mir Vier-Fahrten-Karten für fünf Zonen verkauft, weil ich die sechste Zone doch ohnehin komplett nutze und entsprechend quasi doppelt dafür zahlen würde. Welche Bahn-Servicekraft hat Recht? Brauche ich Vier-Fahrten-Karten für fünf oder für sechs Zonen? Falls die Vier-Fahrten-Karten mit den fünf Zonen nicht ausreichen, kann ich diese dann kostenlos rückerstatten, weil der Fehler in der Beratung durch die Bahn liegt?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls es um den VVS (Großraum Stuttgart) geht: 5-Zonen-Ticket reicht, weil die sechste Zone schon duch das Monatsticket abgedeckt ist und nicht doppelt bezahlt werden muss.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Es ist MDV im Raum Leipzig / Ostthüringen, aber sicher wird es nicht großartig anders geregelt werden wie in anderen Verkehrsverbunden wie im Großraum Stuttgart. Danke!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Friedrich119, wenn die eine Regelung in einem Verkehrsverbund besteht, heißt es nicht, dass es diese auch in einem anderen Verkehrsverbund gibt. Informieren Sie sich bitte direkt beim MDV, wie die Reglungen dort sind. /ch

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn für die eine Zone am Start oder Ziel der Reise schon ein Ticket vorhanden ist, sollte nur für die anderen Zonen ein zusätzliches Ticket nötig sein, um für die komplette Strecke gültige Tickets zu besitzen.

Ein Problem kann aber der Übergang zwischen den Tickets bzw. Zonen sein. Liegt nicht direkt auf der Zonengrenze eine Haltestelle, fährt man u.U. die halbe Strecke zwischen den beiden Haltestellen um die Zonengrenze ohne gültiges Ticket. In dem Fall bräuchte man dann wohl für alle 6 Zonen ein neues Ticket.

Liegt eine Haltestelle direkt auf der Zonengrenze, und man beginnt die Reise in der Zone, für die man schon das Monatsticket hat, muss man das Zusatzticket erst an der Zonengrenze entwerten (sonst gilt das nur ab der ersten Zone, die dann doppelt abgedeckt ist, und für die letzte fehlt dann ein Ticket), was erfordert, dass entweder im Zug ein Entwerter ist, oder man aussteigen muss, um das Ticket zu entwerten, was dann meist bedeutet, dass man hier erst mit dem nächsten Zug weiterfahren kann. Das ist unpraktisch, und wenn man mit den letzten Zug am Tag fährt unmöglich, so dass man hier dann ggfs. doch ein neues Ticket für die komplette Strecke braucht.

In einigen Verbünden gibt es spezielle „Anschlusstickets“ für diesen Fall, die man dann sofort bei Fahrantritt entwertet. Dort gibt es nicht das Problem, dass man mitten in der Fahrt noch Tickets entwerten muss. Aber die gibt es leider nicht überall.

Fazit: es kann kompliziert werden und hängt doch stark von den örtlichen Gegebenheiten ab.