Frage beantwortet

Haustierallergiker im Zug

Hallo! Wir möchten diesen Sommer kreuz und quer in D-land mit dem Zug reisen. Wir haben Haustierallergiker in der Familie. Ist es irgendwie möglich im Zusammenhang von Sitzplatzreservierung in Rücksicht zu nehmen, dass man in einem Abteil ohne Haustiere reisen möchte?

Tomi123
Tomi123

Tomi123

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Wie soll das gehen? Man weiß ja nicht, wo jemand bucht, der ein Haustier mitnimmt?

Da hilft nur, wenn der Fall wirklich eintritt auf das Miteinander der Fahrgäste und ein Tausch der Plätze mit anderen Reisenden zu ermöglichen.

Sofern der Zug mit Abteilen ist, würde ich die immer buchen, da ist die Chance geringer, dass da noch jemand mit Tier in genau diesem Abteil mitfährt. Oder die 1. Klasse buchen. Dort habe ich noch nie Tiere gesehen (tierischen Ursprungs). ;)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wie soll das gehen? Man weiß ja nicht, wo jemand bucht, der ein Haustier mitnimmt?

Da hilft nur, wenn der Fall wirklich eintritt auf das Miteinander der Fahrgäste und ein Tausch der Plätze mit anderen Reisenden zu ermöglichen.

Sofern der Zug mit Abteilen ist, würde ich die immer buchen, da ist die Chance geringer, dass da noch jemand mit Tier in genau diesem Abteil mitfährt. Oder die 1. Klasse buchen. Dort habe ich noch nie Tiere gesehen (tierischen Ursprungs). ;)

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Wie soll das gehen? Man weiß ja nicht, wo jemand bucht, der ein Haustier mitnimmt?“

Ganz einfach: So wie bei der NSB die Leute je nach Buchungs-Option separieren:

https://www.nsb.no/en/

Beim Fahrkartenkauf (mit automatischer kostenloser Reservierung) wird man gefragt:

„Additional options

Bicycle
Dog over 40 cm
Pet under 40 cm
Stroller
Pet-free“

Wer „Tierfrei“ angibt, hat vor Tieren seine Ruhe.

Wer „Hund über 40cm“ oder „Tier unter 40cm“ angibt, landet normalerweise im Tierwagen z.B. ganz hinten im Zug. Dort wird dann auch die Nutzung der Sitze durch Hunde toleriert.

Wer „Kinderwagen“ angibt, landet im Familienwagen z.B. ganz vorne im Zug.

(Beide sind sehr für Interrailer zu empfehlen, de die teuren Reservierungen vermeiden wollen.)

In der Mitte gibt es wohl eine Art Pufferbereich, wo evtl. auch Leute mit Tieren sitzen könnten:

https://www.nsb.no/en/3944/more-information

Das Ganze wird sogar in kleineren Triebzügen angeboten, eine Eingangs-Tür ist dann mit einem Hund als Piktogramm, die andere mit einem durchgestrichenem Hund markiert.

Ganz ähnlich klappt es auch in Schweden:

https://kundo.se/org/sj-english/d/travel-with-pets/

@Leo Bitte keine Vergleiche mit den Norwegischen oder schwedischen Bahnen. Die fahren auch, wenn mehr als 2 cm Schnee liegen und wissen was moderne Weichenheizungen sind.
Die DB bekommt es ja schon nicht gebacken, Kinder im Buchungssystem in den Kinderbereich zu platzieren, stattdessen gehts ab in den Ruhebereich, wie soll das da mit Tieren funktionieren? xD