Frage beantwortet

Antrag auf Fahrpreiserstattung wg. doppelt gebuchter Fernreise

Hallo DB-Team,
wg. einer versehentlich doppelt gebuchten Fernreise möchte ich das betreffende Ticket (NVS-Auftrag 6109xxxx) gerne rückwirkend stornieren.
Nach Rücksprache mit der DB Hotline habe ich das Fahrgastformular plus Anschreiben am 10. April 2018 per Post an die DB Vertrieb GmbH nach Karlsruhe geschickt.
Seitdem habe ich keinerlei Antwort erhalten, weder eine Eingangsbestätigung noch Feedback zum Status.
Mehrmaliges Anrufen ihre Hotline blieb erfolglos.
Es hieß immer, sie müssen den Backlog abarbeiten und ich solle mich später melden.
Heute hieß ist lt. ihrer Reklamationsstelle in Berlin, die Kollegen seien gar nicht telefonisch erreichbar.
Ich wurde gebeten mich per Email and die "fahrkartenservice@db.de" zu wenden, die lt. Fehlermeldung gar nicht existiert.
Wie bekomme ich jetzt einen Status über meinen Antrag?
Wer ist zuständig und wie erreiche ich sie?
Viele Grüße,
Mike

Mike80
Mike80

Mike80

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"fahrkartenservice@db.de"
-> Richtig wäre "fahrkartenservice@bahn.de". Wenn Sie dort eine Mail hinschreiben, müssen Sie aber auch damit rechnen, dass eine Antwort erst in ein paar Wochen kommt.

Was mich immer tröstet: Die Mühlen der DB mahlen oft langsam, aber sie bleiben nicht stehen. Als Vielfahrer habe ich schon oft Beschwerden, Reklamationen oder Erstattungswünsche eingereicht - manchmal musste man (gefühlt) ewig auf die Bearbeitung warten, aber es ist NIE irgendetwas verloren gegangen. Von daher würde ich mal davon ausgehen, dass alles seinen geregelten Weg geht und Anfragen zum Bearbeitungsstatus unnötig sind. (Die Bearbeitung geht ja nicht dadurch schneller, dass man nach dem Bearbeitungsstand fragt.)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"fahrkartenservice@db.de"
-> Richtig wäre "fahrkartenservice@bahn.de". Wenn Sie dort eine Mail hinschreiben, müssen Sie aber auch damit rechnen, dass eine Antwort erst in ein paar Wochen kommt.

Was mich immer tröstet: Die Mühlen der DB mahlen oft langsam, aber sie bleiben nicht stehen. Als Vielfahrer habe ich schon oft Beschwerden, Reklamationen oder Erstattungswünsche eingereicht - manchmal musste man (gefühlt) ewig auf die Bearbeitung warten, aber es ist NIE irgendetwas verloren gegangen. Von daher würde ich mal davon ausgehen, dass alles seinen geregelten Weg geht und Anfragen zum Bearbeitungsstatus unnötig sind. (Die Bearbeitung geht ja nicht dadurch schneller, dass man nach dem Bearbeitungsstand fragt.)

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Mike80, sollten Sie aus Versehen eine Fahrkarte doppelt gebucht haben, ist es ratsam, sich an die Verkaufsstelle zu wenden, wo Sie die Fahrkarte erworben haben. Wenn die Buchung auf bahn.de oder über die App DB Navigator erfolgte, melden Sie sich bitte unter fahrkartenservice@bahn.de.

Das Servicecenter Fahrgastrechte hat mit Ihrem Fall nichts zu tun, da dort nur Zugverspätungen/-ausfälle entschädigt werden, sobald Sie die Fahrt angetreten bzw. abgebrochen haben. /ch