Frage beantwortet

Warum kann man die Mitnahme von Hunden nicht online buchen? Warum muss mein Hund einen Maulkorb tragen?

Liebe DB,
warum kann man die Mitnahme von Hunden nicht online buchen? Fahrräder z. B. können online gebucht werden. Warum muss mein Hund einen Maulkorb tragen?Ich verstehe, dass es Leute gibt, die Angst vor Hunden haben, aber das könnte leicht gelöst werden, mit z. B. einem Wagen, wo Hunde erlaubt sind (genau so wie es einen Faharradwagen gibt). Das Verfahren ist so kompliziert. Ich habe den Eindruck, dass die DB absichtlich mit Mitnahme von Hunden erschwert, sodass so wenige Hunde wie möglich mitgenommen werden. Ist das eigentlich die Idee dahinten?
Danke für eine sinnvolle Erklärung.
Rebeca

RebeccaBS
RebeccaBS

RebeccaBS

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich habe den Eindruck, dass die DB absichtlich mit Mitnahme von Hunden erschwert, sodass so wenige Hunde wie möglich mitgenommen werden. Ist das eigentlich die Idee dahinten? "
-> Angeblich Ja, denn Markterhebungen haben wohl gezeigt, dass es mehr Leute gibt, die sich durch Hunde im Zug gestört fühlen als Reisende mit Hund.
Wenn Hundemitnahme attraktiver wäre, würde man zwar einige Kunden mit Hund glücklich machen, aber gleichzeitig viele Kunden, die Hunde nicht so sehr mögen, unglücklich machen. Und letztere sind halt in der Mehrheit.
Finde ich nachvollziehbar.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (3)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie können die Hunde-Mitnahme online buchen, müssen sich das Ticket dann allerdings mit der Post zuschicken lassen:

"Buchung: Geben Sie bei der Buchung an, dass ein Kind von 6-14 Jahren ohne Begleitung verreist und wählen Sie Versand per Post. Hundetickets können nicht als Online- oder Handytickets zur sofortigen Verwendung online gebucht werden. In diesem Fall empfehlen wir, die Tickets am Automaten oder im Reisebüro zu kaufen."

Dass Hunde im Zug außerhalb einer Transportbox einen Maulkorb tragen müssen, finde ich absolut nachvollziehbar und sinnvoll. Nicht selten schätzen Hundebesitzer das Verhalten ihres Tiers falsch ein, und die DB hat da auch eine 'Fürsorgepflicht' für die Fahrgäste ohne Hund.

Tatsächlich sollen aber auch keine Anreize für das Reisen mit größeren Hunden geschaffen werden. Wurde hier im Forum schon häufiger diskutiert.
https://community.bahn.de/questions/1637252-gelten-eigent...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich habe den Eindruck, dass die DB absichtlich mit Mitnahme von Hunden erschwert, sodass so wenige Hunde wie möglich mitgenommen werden. Ist das eigentlich die Idee dahinten? "
-> Angeblich Ja, denn Markterhebungen haben wohl gezeigt, dass es mehr Leute gibt, die sich durch Hunde im Zug gestört fühlen als Reisende mit Hund.
Wenn Hundemitnahme attraktiver wäre, würde man zwar einige Kunden mit Hund glücklich machen, aber gleichzeitig viele Kunden, die Hunde nicht so sehr mögen, unglücklich machen. Und letztere sind halt in der Mehrheit.
Finde ich nachvollziehbar.

Liebe RebeccaBS, zur Hundemitnahme finden Sie auf bahn.de auch ausführliche Informationen. Danke auch an Benutzerin und kabo für die Ergänzungen, wie die Hundemitnahme von anderen Fahrgästen wahrgenommen wird. /ch

RebeccaBS
RebeccaBS

RebeccaBS

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke für die Antwort, Kabo!
Warum könnte der Zug dann nicht einen 'Hundewagen' i.e. einen Wagen, wo Hunde (ohne Maulkorb) erlaubt sind, haben? Natürlich gibt es Reisende, die sich gestört fühlen, aber es gibt auch Reisende, die sich nicht gestört fühlen. Daher sehe ich kein Problem, dass es einen Teil des Zuges gibt, wo Hunde (ohne Maulkorb erlaubt sind). Klingt das sinnvoll oder eher unvorstellbar?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Warum ist es für Sie ein Problem, wenn Ihr Hund einen Maulkorb tragen muss?

RebeccaBS
RebeccaBS

RebeccaBS

Ebene
0
21 / 100
Punkte

1. Mein Hund hat nie einen Maulkorb getragen. Der ist eigentlich klein und sieht gar nicht gefährlich aus, passt aber leider nicht unter dem Sitz... 2. Wegen der Online-Buchung, warum kann man die Mitnahme von Hunden nicht als online Ticket kaufen? Die Fahrradmitnahme kann man online buchen und auch als online Ticket kaufen, oder? Was wäre der techinische Unterschied? 3. Sind diese Markterhebungen verfügbar? Ich würde die gerne lesen und besser verstehen. Vielleicht habe ich in den letzten Jahren einfach Glück gehabt, aber ich bin oft mit dem Hund im öffentlichen Verkehr gefahren (ohne Maulkorb) und habe nie Probleme gehabt... 4. "Nicht selten schätzen Hundebesitzer das Verhalten ihres Tiers falsch ein (...)" Voher kommt die Nachweise für diese Aussage? Gibt es Studien dazu? Als Hundebesitzerin würde ich sagen (vom Gefühl her), "eher selten schätzen Hundebesitzer das Verhalten ihres Tiers falsch ein". Man muss aufpassen, wenn sowas von Hundebesitzern so pauschal gesagt wird. 5. Dass dieses Thema schon oft diskutiert wurde ist auch kein Grund weshalb ist nicht weiter diskutiert werden sollte. Nur so kann man was verändern. Ich finde es schade, dass manche Hundebesitzer so viele Ungerechtigkeiten gegen Hunde einfach hinnehmen. Aber hoffentlich ist die DB offen für Vorschläge und zur Veränderung bereit.

Liebe RebeccaBS, hier hat Benutzerin es treffend auf den Punkt gebracht: „Nicht selten schätzen Hundebesitzer das Verhalten ihres Tiers falsch ein, und die DB hat da auch eine 'Fürsorgepflicht' für die Fahrgäste ohne Hund.“ – gerade in Bezug auf Ihren erstgenannten objektiven Punkt aus dem Kommentar über mir.

Ich kann zu dieser sensiblen Thematik – was wir seit vielen Jahren immer wieder einmal als Tagesthema haben – leider nichts mehr ergänzen, da bereits die Gründe erschöpfend mitgeteilt wurden, unter welchen Voraussetzungen die Mitnahme von Hunden im Eisenbahnverkehr stattfinden kann und wie man an die entsprechende Fahrkarte gelangt. Weitere Antworten würden sich dahingehend nur wiederholen und hier bitten wir auch um Rücksicht auf andere Fahrgäste. Sie können auch nicht erwarten, dass alle Reisende eine Zustimmung finden werden, wenn Ihr Hund ohne Maulkorb mitgenommen wird und „gar nicht so gefährlich aussieht“. Das ist einfach sehr schlecht zu vermitteln, wenn Reisende tatsächlich Angst vor Hunden haben. Wenn Sie die Beförderungsbedingungen nicht einhalten möchten, kann die Mitnahme verweigert werden. /ch

Liebe DB Bahn,
die Antwort von Kabo als pauschal "Bestätigt" markieren kann ich leider so nicht ganz zustimmen.
Denn ich habe auf meinen Reisen ganz andere Erfahrungen gemacht. Leider pauschalisieren Leute den Hund nach Rasse. Wir haben z.B. einen Golden Retriever und komisch alle denken er ist doch süß und kann doch nichts und streicheln ihn. Dagegen denke ich wenn ich einen Schäferhund oder Deutsche Dogge dabei hätte, würden viele anders denken.

Rebecca ein eigener Wagen nur für Hunde, sei froh dass es diesen nicht gibt. In Schweden z.B. Schweden oder Norwegen und Finnland z.B. gibt es eigene Wagen nur für Hunde, aber ich sage ihnen grauenvoll, nur Hunde auf einen Fleck und dann direkt am Speißewagen wo jeder durchlaufen muss, es ist so was von Unruhe.
Österreich z.B. möchte nur 5Euro für den Hund und kann Online gebucht werden, super sagen wir mal erst. Aber dafür sind die im durchsetzen vom Maulkorb viel mehr als in Deutschland, vor allem in Wien da muss man für den Hund z.B. für jede Fahrt ein Einzelticket Kind kaufen, es geht also nicht Tageskarte und auch nicht Umsonst wie in vielen Städte Deutschland.
Polen ist da sehr Kulant, 3Euro egal welche Klasse und in den Städten ist er im Nahverkehr umsonst.
Die Maulkorbpflicht dagegen in Deutschland steht zwar in den Reisebedingungen, aber von den sehr vielen Reisen mussten wir es bis heute noch nie anziehen,. Es ist halt eine Entscheidung vom ZUB, und vor allem ob sich jemand gestört fühlt.

Ich würde mir auch sehr wünschen wenn man den Hund Online dazu buchen könnte, würde sehr viel erleichtern, dies ist z.B. in vielen Länder möglich. Aber zum Teil auch Teuer.

Polen Österreich ist dies möglich und günstig.
Schweden/Dänemark/Norwegen/Finnland ist dies möglich man muss aber Jugendlich Standard buchen.
Frankreich/Italien ist dies möglich aber sehr teuer, da man auch Standard buchen muss.

Was man halt immer bedenken muss, das Kerngeschäft ist nicht der Transport von Haustieren, sondern von Personen. Ich hoffe ja dass die Buchung vereinfacht wird, aber der Preis ist ok. Da es auch Länder gibt wo Hund teurer ist, sogar zum Teil als das eigene Kind, oder wir als Erwachsene.

Wünsche ihnen trotzdem eine Gute Reise... auch mit Hund.