Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahncard Bussiness / Auslandstrecke

Hallo,

Ich fahre täglich zw. Brüssel und Aachen wegen Arbeit. Derzeit gibt es leider keine Zeitkarten für ICE außerhalb Deutschlands.
Ich habe schon viel recherchiert und bin immer auf das gleich gelandet: BahnCard Bussiness. Meine Frage ist folgendes:
Darf ich (privat, nichts mit der Firma zu tun) die BahnCard Bussiness 50 erweben?

Ich bin ebenfalls ganz offen für weiteren Vorschläge bzw. Abo die die Reise mit ICE abdeckt. Spreispreise Europa ist mir schon bewusst, aber so günstig ist es nicht wenn man täglich fährt.

Ich freue mich auf eure Rückmeldung.

Gruß,
Matheus

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt eine Direktverbindung im Stundentakt mit einem belgischen IC ab Welkenraedt, mit Parkplatz Nähe der Autobahn.
Neuerdings dazu ab Aachen ebenfalls einen Zubringerzug im Stundentakt.

(Der IC fährt wegen Verviers zwar bis Lüttich auf der alten Strecke, aber danach bis Lüttich auf der Neubaustrecke und braucht dadurch ab Welkenraedt etwas länger als der ICE ab Aachen, mit Zubringer ab Aachen allerdings ca. 40 Minuten länger - aber dafür muss man nur maximal 1h bis zum nächsten Zug warten.)

Hierfür gibt es sogar ab Aachen (ab Welkenraedt natürlich sowieso) Strecken- und Netz-Abos:

http://www.belgianrail.be/de/fahrkarten-abonnements/abroa...

http://www.belgianrail.be/de/fahrkarten-abonnements/abroa...

Für den Thalys gibt es auch keine Abos, aber eine Art BahnCard mit gelockerter Reservierungdpflicht:

https://www.thalys.com/de/de/angebote-und-preise/thepass#...

Der fährt aber noch seltener als der ICE - aber zumindest früher wesentlich zuverlässiger...

Vielen Dank für eure Rückmeldungen, allerdings ist diese Geschichte mit der belgischen Bahn mir auch bewusst. Derzeit mache ich das. Ich nehme den Zug um xx:04 ab Aachen nach Welk. und von dort den IC nach Brüssel (Richtung Ostende). Das Problem bei diesem Zug ist Verpätung. Ständig kommt der R-Zug von Aachen nach. Welk mit 10 Minuten (sogar mehr) Verspätung, was zum Problem beim Anschluss in Welk führt, und dazu muss ich eine extra Stunde am Bahnhof in Welkenraedt auf den nächsten warten.
40 minuten für diejenigen, die schon >1Std fahren spielt eine große Rolle, deswegen möchte ich mit den ICE fahren. Morgen früh um Verpätung bei der Arbeit zu vermeiden, fahre ich schon mit ICE von Brüssel nach Aachen, aber finanziell ist ziemlich schwierig hin und zurück zu fahren, wenn keine Abo vorliegt.

Keine weiteren Ideen?

Vielen Dank nochmals!
Gruß,
Matheus

Hallo mbfmotta, in Ihrem Erstbeitrag zum gleichen Thema haben Sie bereits Antworten dazu erhalten. Grenzüberschreitende Zeitkarten für den Fernverkehr bieten wir nicht an. /ch

Danke für Ihre Antwort, allerdings es ist hier in dem Forum ganz klar zu sehen dass es ein Problem die viele Leute betrifft, und dazu bitet die DB keine weitere Möglichkeit an. Besonders bei einer Stadt wie Aachen, die sich ganz in der Grenze befindet.

Meine Frage war nicht nur bzgl. Abo oder Zeitkarten, sondern auch Ideen, was man als Alternativ machen könnte. (BahnCard Bussiness - die nicht ganz klar erklärt ist , Supplement innerhalb Belgiens etc).

Danke sowieso.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bzgl. Zuschlag wird z.B. hier behauptet:

http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=1842...

Allerdings findet man offiziell dazu nur:

https://www.belgianrail.be/de/fahrplane-fahrkarte-kaufen/...

http://www.belgianrail.be/en/travel-tickets/railcards/~/m...

Also es gibt einen Zuschlag, der gilt aber nur zwischen LÜTTICH und Brüssel - und nicht zwischen Aachen Hbf oder Aachen Süd (Gr) und Lüttich!

Bei den DB-Angeboten habe ich dazu nichts gefunden...

Daher bitte ich die DB um konstruktive Antwort:

1. Wird dieser Zuschlag auch für Fahrten zwischen Aachen Süd (Gr) oder Aachen Hbf zu einem belgischen Abo ausgegeben (im Nahverkehr explizit bis Aachen Hbf erhältlich!), oder wirklich nur zwischen Lüttich und Brüssel?

2. Gilt dieser Zuschlag dann auch ab Aachen Hbf oder muß dann noch ein Produktübergang NV auf ICE zwischen Aachen Hbf und Aachen Süd (Gr) zusätzlich gelöst werden?

3. Kann man Wochen- Monatkarten Aachen Hbf -Aachen Süd(Gr) am Schalter kaufen, online gibt s keinen Preis:

"Angebotsauswahl Zeitkarte für ICE, IC/EC und Nahverkehr in der 2. Klasse
Verbindung Aachen Hbf - Aachen Süd(Gr)
Gültig ab Mo, 11.06.18"

Bei Verpassen des Anschlusses in Welkenraedt würde ich in Verviers den nächsten Lokalzug in Richtung Herstal nehmen und dann in Lüttich in den ICE umsteigen . Den Zuschlag hinterher aufgrund der Fahrgastrechte zurückfordern oder in Verviers um Freigabe bitten. Wenn der in Verviers beginnende Lokal-Zug (der dort wohl eine deutlich längere Wendezeit hat als der von Aachen) halbwegs pünktlich in Lüttich ankommt, ist man mit dem ICE immerhin eine halbe Stunde eher in Brüssel als mit dem nächsten IC. Andererseits gibt es jetzt ja schon eine andere IC-Linie ab Welkenraedt zur Minutte 47 oder 49...

Da aber offensichtlich weder die DB, noch die NMBS/SNCB und erst recht nicht Thalys (SNCB/NMBS-Minderheitsbeteiligung) an Pendlern innerhalb der gern mit hohlen Phrasen breschworenen Euregio interessiert sind, sehr ich als praktikabeste Lösung: Mit dem Auto nach Welkenraedt oder Eupen fahren.

Vor 45 Jahren und bis 2002gab es zuverlässigen D-/IC--Verkehr Aachen - Brüssel, der kommt immer mal wieder auf die Tagesordnung:

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/aachen-...
https://extern.linieplus.de/proposal/verlaengerung-des-ic...

Aber evtl. ist 2020 ganz Schluß, aßer ICE/Thalys:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?002,5900...

Hallo Leo,

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Machst Du das auch? Fährst du täglich über die Grenze?
Hat jd aus Brüssel vielleicht Lust auf eine Mitfahrt?

Gruß,
Matheus

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Matheus,

nein ich bin mittlerweile in Rente.

Vor vielen Jahren habe ich in Aachen studiert und dort sehr wohl gefühlt. Damals fuhren noch alle 2 Stunden zuverlässige D-Züge von Köln über Aachen und Brüssel nach Ostende und etliche D-Züge z.B. aus Warschau über Köln und Aachen nach Paris - ohne den Umweg über Brüssel und ohne Reservierungspflicht. Von diesen Zügen machte ich früher regen Gebrauch.

So ein bis zwei Mal pro Jahr bin ich immer noch in der Gegend - und habe mit dem ICE nach Brüssel meist sehr negative Erfahrungen gemacht - und meide ihn daher insbesondere seit einem Horror-Trip so ca. 2013 soweit möglich. Ich nehme daher nun meist das Auto.

Vor 3 Wochen ließ es sich nach Lüttich im Anschluß an einen Monat Bahnurlaub in der Schweiz nicht ganz vermeiden: Die Weiterfahrt nach Unterbrechung ab Aachen nach Lüttich erfolgte mit dem Lokalzug (was beim Sparpreis ab der Schweiz möglich war) und mit viel Gepäck wartete ich lieber in Verviers auf den direkten Lokalzug nach Herstal, der am zentraleren Bahnhof Liège Palais hielt. Zurück ließ sich der ICE im Rahmen eines Sparpreises zwar nicht vermeiden, aber trotz ca. 20 Minuten Verspätung in Frankfurt waren wir über den direkten teureren Weg eine knappe Stunde früher daheim als eigentlich billig über Koblenz gebucht.

Gruß

Leo