Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bekomme ich ein Ticket erstattet, wenn ich wegen Verspätung ein neues Ticket kaufen musste?

Aufgrund einer Verspätung habe ich meinen Anschlusszug, für den ich ein Ticket hatte, nicht mehr erreicht. Um zu meinem Zielbahnhof zu kommen, musste ich nun ein neues Ticket kaufen, obwohl ich für die gleiche Strecke, aber einen früheren Zug schon ein Ticket hatte. Kann ich mir den Preis erstatten lassen für eines der beiden Tickets?

TinaMim
TinaMim

TinaMim

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Da sie in so einem Fall überhaupt kein neues Ticket gebraucht hätten, ist es fraglich ob es hier eine Erstattung gibt. Hatten Sie denn für die komplette Strecke ein Ticket ?

TinaMim
TinaMim

TinaMim

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich hatte ein Ticket von Frankfurt bis Aulendorf. In Stuttgart habe ich dann den Anschlusszug verpasst und mir daraufhin ein neues Ticket von Stuttgart aus gekauft, da ich nicht wusste, dass ich mein anderes Ticket auch hätte benutzen können. Ich habe auch in Stuttgart nach Bahnmitarbeitern Ausschau gehalten. Doch ich konnte weder Personal noch ein DB Reisezentrum finden. Sonst hätte ich mich selbstverständlich dort informiert.

Hallo TinaMim,

wie Heinz1 bereits richtig geschrieben hat, wäre kein neues Ticket vonnöten gewesen. Die Fahrgastrechte können Sie auf unserer Website nachlesen.

Bitte reichen Sie beide Fahrkarten und das ausgefüllte Fahrgastrechte-Formular beim Servicecenter Fahrgastrechte ein, dann wird geprüft, ob eine Erstattung erfolgen kann. Das Formular erhalten Sie zum Ausdruck auch unter o.g. Link. Bitte fertigen Sie sich eine Kopie der Fahrkarten für Ihre Unterlagen an. /si

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Sparpreis-Tickets entfällt die Zugbindung, wenn durch Verspätungen der Anschluss verpasst wird, oder eine Verspätung von mindestens 20 min am Ziel zu erwarten ist. In diesen Fällen kann man mit dem vorhandenen Ticket einfach alternative Züge zum Ziel nehmen (sowohl höherwertigere als auch niederwertigere), benötigt also kein neues Ticket.

Es gibt aber Ausnahmen: Tickets von Typ „Sparpreis Aktion“ sind in Nahverkehrszügen nicht gültig (im Gegensatz zu normalen Sparpreisen kann es hier also keine Teilstrecken im Nahverkehr geben). Auch hier gilt aber, dass bei Anschlussverlust durch Verspätungen die Zugbindung aufgehoben ist und man Alternativen nutzen darf. Allerdings muss man hier für Alternativen im Nahverkehr erst mal ein neues Ticket kaufen, und kann sich die Kosten über die Fahrgastrechte später wieder erstatten lassen. Diese Besonderheit bei den „Sparpreis Aktions“-Tickets wird leider von der DB kaum kommuniziert.
Falls man an einem großen Bahnhof mit Reisezentrum den Anschluss verliert, kommt man vermutlich um den Kauf eines Tickets für den Nahverkehr herum, wenn man sich im Reisezentrum das vorhandene Ticket für den NV freigeben lässt (mit entsprechendem Stempel auf dem Ticket). Ansonsten kann man hier durchaus doch gezwungen sein, ein neues Ticket kaufen zu müssen (auch wenn das später erstattet wird)...

Für normale Sparpreis-Tickets ist aber kein neues Ticket nötig.