Diese Frage wartet auf Beantwortung

Greift das HotNat Verfahren nach Verspätung durch den Eurostar?

Hallo zusammen,

ich fahre am 1. Juli mit dem Eurostar von London nach Brüssel- Planmäßig komme ich dort um 18:05 Uhr an. Weiterfahrt mit dem ICE nach Köln ist 18:25 Uhr. Dies ist der letzte ICE an diesem Tag. Eine Stunde später fährt ein THALYS nach Köln.

Dürfte ich bei einer Verspätung des Eurostar (nach Bestätigung durch den Schaffner) in den Thalys umsteigen? Sprich, greift hier das HOTNAT Verfahren?

Siehe: https://hilfe.trainline.de/article/472-zug-verpassen#vers...

Vielen Dank und beste Grüße!

SonniSonnenschein
SonniSonnenschein

SonniSonnenschein

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Guten Abend SonniSonnenschein, ja, in dem Fall gilt hier die Regeleung HOTNAT. Bei Umstieg zwischen Railteam-Hochgeschwindigkeitszügen im Ausland wird die Fahrkarte zur Weiterfahrt am Umsteigebahnhof bescheinigt. /no

SonniSonnenschein
SonniSonnenschein

SonniSonnenschein

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Super, vielen Dank!
Können Sie mir noch sagen, wie konkret vorzugehen ist...muss der Schaffner im Eurostar die Verspätung bestätigen?
Reicht es wenn ich einen Thalys Mitarbeiter mündlich Auskunft erteile? Wie ist der Ermessensspielraum...bei 20 Minuten umsteigezeit können 5 Minuten Verspätung ja schon dazu führen, dass man den ICE nicht mehr bekommt.

Sind 20 Minuten denn generell genügend Zeit um vom Eurostar in Brüssel in den ICE zu wechseln, wenn alles glatt geht...?
Danke nochmals :)

Die 20 Minuten reichen aus, um bequem den Anschlusszug zu erreichen. Denn die Umsteigezeiten sind so berechnet, dass auch Ältere und Reisende die nicht so gut zu Fuß sind, diesen auch erreichen. Wenn Sie den Anschlusszug wegen der Zugverspätung verpassen, dann lassen Sie sich vor Ort von den Kollegen das Ticket bitte freigestempeln und Sie können ohne Umbuchung oder neue Reservierung den nächsten verfügbaren Zug nutzen. Hier finden Sie die Informationen dazu. /ni

Adrian6
Adrian6

Adrian6

Ebene
1
120 / 750
Punkte

Hallo,
ich habe eine ähnliche Frage:
Was passiert wenn auf der Rückreise nach Deutschland von London wird man in Brüssel den Umstieg in den ICE wegen Sicherheitskontrolle nicht schaffen? Anfang April habe ich die Fahrt gemacht (ich bin auf der Strecke mehrfach gefahren, also ich weiß, dass normalerweise der Anschluss sogar in 10 Minuten machbar ist) und wurde von Securail-Mitarbeiter (belgische Kollegen der DB Sicherheit) zur Gepäckkontrolle eingeladen. Hinter mir noch weitere Reisende, die mit dem ICE weiterfahren wollten, auch zur Kontrolle eingeladen. Diese ist sogar noch strikter als die reguläre bei Eurostar Check-in (sowohl in London als auch in Brüssel). Trotz der Information, dass ich mit dem ICE, der in wenigen Minuten abfahren soll, fahren muss, konnte die Kontrolle nicht beschleunigt werden. (Ich habe die Kontrolle in London problemlos absolviert.) Nachdem sich die Mitarbeiter zufrieden gaben und mir die endlich die Weiterfahrt erlaubt haben, konnte ich sofort den Koffer schließen und zum Zug rennen. Ich habe ihn zwei Minuten vor planmäßiger Abfahrt erwischt. Die Anderen waren nicht so erfolgreich...

Deswegen die Frage, was kann in solchen Fall tun, wenn der vorherige Zug aus London nicht (sehr) verspätet oder pünktlich eintrifft, aber wegen der Kontrolle der Anschlusszug nicht erreicht werden kann. Besonders bei pünktlichen Ankunft des Eurostar-Zuges die HOTNAT Regelung nicht zur Anwendung kommt, ist es für mich nicht klar was man machen kann?

Ist es möglich die Fahrkarte für die belgische Binnenzüge (zwecks der Weiterfahrt über Welkenraedt und Aachen) gültig schreiben? (Standardmäßig gilt Sparpreis London dort nicht, wegen den Beförder-Codes)? Oder muss man in Vorkasse treten und die belgische Züge nehmen (da Thalys reservierungspflichtig ist und deswegen nicht erstattungsfähig ist)? Wenn es noch einen ICE am Tag nach Deutschland gibt, kann man ihn nehmen?

Um die Panik der Leser vorzubeugen: Diese Kontrollen sind recht selten, aber können vorkommen und zwar ohne einen besonderen Anlass.

Ich würde mich freuen, wenn jemand von der DB auf meine (zugegebenermaßen schwierige) Fragen antworten könnte.

Vielen Dank im Voraus,
Adrian6

Hallo Adrian6, es freut mich, wenn Sie den Zug trotz der Kontrolle erreichen konnten. Dabei ist es gar keine schwierige Frage, sofern man in diese Situation geraten sollte: Man wendet sich schlicht an die Bahnkollegen am internationalen Fahrkartenschalter und schildert die Situation. Dabei helfen auch die hypothetischen Fälle nichts, denn das klären die Kollege vor Ort, wie Sie alternativ fahren können. Niemand wird in Bruxelles-Midi allein gelassen. Viele Grüße /ch