Nach oben

Frage beantwortet

Was tun wenn man für den falschen Namen gebucht hat?

Ich habe gerade ein Hin- und Rückticket gebucht und bei dem Rückticket den falschen Vornamen eingegeben. Das Ticket habe ich nämlich für meine Mutter gebucht und das Rückticket ausversehen auf meinen Namen weil es am Computer so eingestellt war. Kann ich das Ticket noch übertragen? Ich habe es bereits bezahlt und als Pdf erhalten. Oder kann sie es trotzdem nutzen wenn sie es bei der Kontrolle erklärt? Der Nachname auf beiden Tickets ist der gleiche nur der Vorname ist unterschiedlich.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls es sich um ein Sparpreisticket handelt, sollten Sie besser sofort beim Online Service anrufen, damit man es noch kostenfrei storniert. Sonst könnte Ihre Mutter auf der Rückfahrt Probleme kriegen.

Ein Flexticket können Sie vor dem 1. Geltungstag kostenfrei stornieren und dann neu buchen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Falls es sich um ein Sparpreisticket handelt, sollten Sie besser sofort beim Online Service anrufen, damit man es noch kostenfrei storniert. Sonst könnte Ihre Mutter auf der Rückfahrt Probleme kriegen.

Ein Flexticket können Sie vor dem 1. Geltungstag kostenfrei stornieren und dann neu buchen.