Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

[Archiv] Enthält die DB 4.0 Nachtverkehr?

Die CNL-Züge wurden ja bereits gänzlich abgeschafft. Doch im Ideenzug gibt es ja auch "Powernapping-Bereiche und Schlafkabinen. Eigentlich ist die Idee abends irgendwo einzuschlafen und morgens in einer anderen Stadt aufzuwachen sehr attraktiv. Wenn der Ideenzug ein Modell für den Zug der Zukunft ist, könnte es dann sein, dass langfristig wieder DB-Nachtzüge fahren werden, eben nur viel moderner als die CNLs?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn ich mal die Mitteilungen der DB und die (reichhaltigen) eigenen Erfahrungen kombiniere, ergibt sich folgendes Problem:
Es liegt nicht an der Nachfrage, sondern an der fehlenden Kostendeckung.

Als die Nachtzugtickets gegen Ende quasi verramscht wurden, waren die Nachtzüge voll - allerdings im wesentlichen mit Touristen, die mehr auf den Preis als auf den Komfort geschaut haben. Setzt man den Preis hoch, um keinen Verlust zu machen, bleiben die Nachtzüge leer. Der Anteil von Reisenden, denen der Preis zweitrangig ist (bei Tageszügen sind das die Geschäftsreisenden) ist in den Nachtzügen einfach zu gering.

Man muss bedenken, dass ein Bett im Nachtzug während einer(!) Fahrt die gesamten Kosten erwirtschaften muss. Ein Bett im Nachtzug wird pro Fahrt 1x belegt und am Tag steht der Zug ungenutzt rum - bis zur nächsten Nacht, wo wieder genau ein(!) Kunde das Bett nutzen wird.
Ein Sitz im ICE von Hamburg nach München wird dagegen mehrfach belegt (z.B. ein zahlender Reisender von HH nach H, der nächte Kunde belegt den Platz von H nach KS, der übernächste Kunde von KS nach N, usw. Auf dem Rückweg, der noch am selben Tag erfolgt, das gleiche.) D.h. die zu erwirtschaftenden Kosten verteilen sich auf mehrere Reisende.
Ein Platz im Nachtzug muss also wesentlich(!) teurer angeboten werden als ein Platz in einem Tageszug. Und wenn der Nachtzug teuer ist, dann fährt niemand mehr mit, lässt man den Nachtzug billig, macht er Verlust - siehe oben.

Daran wird auch der Ideenzug nichts ändern.

Hallo Nightjet. Der Ideenzug ist lediglich eine Vison, wie man sich den Zugverkehr in der Zukunft vorstellen kann. Primär geht es beim Ideenzug um Servicekonzepte, die für den Regionalverkehr realisiert werden können. Einen ausführlichen Hintergrundbericht finden Sie dazu hier. /ch

tina2016
tina2016

tina2016

Ebene
3
3357 / 5000
Punkte

Ich vermute, es liegt eher daran, dass die Bahn nur noch mit Ganzzügen hantieren will, und das ist bei Nachtzügen ungünstig, weil sie nur einmal in der Nacht fahren und ansonsten 'rumstehen würden.