Frage beantwortet

Darf ein Kontrolleur mein Smartphone bei einer Kontrolle des Handytickets in die Hand nehmen oder darauf "rumwischen"?

Da ich nur ungern mein Smartphone aus der Hand gebe (und dann ja auch noch entsperrt) stelle ich mir diese Frage.

Ich habe es nämlich schon öfter erlebt, dass die Kontrolleure schlichtweg "zu faul" sind um das Handy-Ticket mit ihrem Terminal einzulesen (wenn sie es denn überhaupt dabei haben) und statt dessen mit ihren Fingern auf dem Smartphone rumwischen, um den Text unter dem Code lesen zu können. Manche ältere Zeitgenossen haben sogar schon versucht mir das Handy komplett aus der Hand zu nehmen, was ich aber immer verweigert habe.

Dürfen die denn überhaupt mein Handy berühren? Selbst das wischen auf dem Display finde ich schon dezent "ekelhaft".

joerg1349
joerg1349

joerg1349

Ebene
0
16 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Dürfen die denn überhaupt mein Handy berühren? Selbst das wischen auf dem Display finde ich schon dezent "ekelhaft"."
-> Ganz eindeutig Ja.

In den "Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten und BahnCards (Internet)" heißt es in 7.1.4 unter anderem: "
Die Bedienung des Endgerätes nimmt der Reisende vor; das Prüfpersonal kann jedoch die Aushändigung des Handys zu Prüfzwecken in Anwesenheit des Reisenden verlangen. "

Wenn es für Sie nicht akzeptabel ist, Ihr Mobilgerät aus der Hand zu geben, können Sie auf Tickets zum Selbstausdruck umsteigen. Dann muss nur das gedruckte Papier vorgezeigt werden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Dürfen die denn überhaupt mein Handy berühren? Selbst das wischen auf dem Display finde ich schon dezent "ekelhaft"."
-> Ganz eindeutig Ja.

In den "Bedingungen für den Internet-Verkauf von Fahrkarten und BahnCards (Internet)" heißt es in 7.1.4 unter anderem: "
Die Bedienung des Endgerätes nimmt der Reisende vor; das Prüfpersonal kann jedoch die Aushändigung des Handys zu Prüfzwecken in Anwesenheit des Reisenden verlangen. "

Wenn es für Sie nicht akzeptabel ist, Ihr Mobilgerät aus der Hand zu geben, können Sie auf Tickets zum Selbstausdruck umsteigen. Dann muss nur das gedruckte Papier vorgezeigt werden.