Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahnfahrt verspätet, City+-Anschluss verpasst

Meine Zugfahrt von Heilbronn nach Witten hatte am "Zielbahnhof" Witten Hbf eine Verspätung von ca. 20 Minuten. Da ich nicht im Hbf wohne sondern in der Stadt, wie wohl die meisten anderen Reisenden auch, muss ich mit dem Bus weiterfahren. Diese Weiterfahrt ist im Fahrpreis der Bahnfahrkarte als City+ enthalten.

Der geplante Anschluss wurde wegen der Verpätung nicht erreicht! Deswegen und wegen der späten Ankuftszeit (22:45) fuhr der nächste (und letzte) Bus erst 60 Minuten später, so dass ich an meinem "Ziel" mit einer Stunde Verspätung ankam!

Welche Entschädigungsmöglichkeiten stehen mir hier zur Verfügung? Wie kann ich diese einfordern?

Saerdna
Saerdna

Saerdna

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie am Zielbahnhof mit mindestens 60 Minuten Verspätung haben Sie Anspruch gemäß Fahrgastrechten. Die Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht Bestandteil des Beförderungsvertrages.

Saerdna
Saerdna

Saerdna

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Aber die Verspätung am "Ziel" wurde doch durch die Bahnfahrt selbst verursacht! Nur wegen der Zugverspätung habe ich das "Ziel" erst mit 60 Minuten Vrspätung erreicht!

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Ziel ihrer Fahrkarte war Witten Hbf. Und dort ist der Beförderungsvertrag zu Ende. Und da in Witten Hbf die Verspätung nur 20 Minuten war, gibt es keine Möglichkeit was erstattet zu bekommen. Das Cityticket ist nur eine kostenlose Zugabe, aber nicht Bestandteil der Reisekette.
Was letztendlich ihr Endziel ist, ist ihre Privatsache. Maßgeblich für die Fahrgastrechte ist das Ziel auf der Fahrkarte.

janbergedorf
janbergedorf

janbergedorf

Ebene
1
734 / 750
Punkte

Also ich habe das schon häufiger so erlebt, dass bei Verpsätung unter 60 Minuten am Ziel, aber Gesamtverspätung ab 60 Minuten am Ziel des +City Bahnhof das Servicecenter Fahrgastrechte meistens positiv für den Kunden beschieden/entschieden hat.

Hallo Saerdna,

es ist richtig, was Ihnen Woodstock und Bahnfrósch mitgeteilt haben. Maßgeblich ist die Verspätung am Zielbahnhof Ihrer Fahrkarte, in Ihrem Fall Witten Hbf. Bei einer dortigen Verspätung von 20 Minuten haben Sie keinen Anspruch auf Entschädigung nach den allgemeinen Fahrgastrechten. Die City-Option ist nicht Inhalt des Beförderungsvertrages. /ka

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, aber nur dann, wenn die City-Weiterfahrt mit einem Verkehrsmittel stattfindet, das eine "Eisenbahn" im Sinne der Fahrgastrechteverordnung darstellt.
Die gesetzlichen Fahrgastrechte decken nur Zugfahrten ab. Sobald die Zugfahrt endet, enden auch die Fahrgastrechte, selbst wenn die Weiterfahrt mit einem anderen Verkehrsmittel (z.B. Bus) vom Bahn-Ticket abgedeckt ist.