Diese Frage wartet auf Beantwortung

ICE-Nutzung mit BW-Ticket

Wir haben ein Baden-Württemberg-Ticket 1. Klasse und wollen am Samstag den 05.05.2018 von Radolfzell nach Offenburg und zuück fahren, da wir dort einen Messetermin haben. Auf der Strecke ist nun eine Baustelle und die Fahzeit verlängert sich hin und zurück um jeweils eine Stunde.

Die Fahrplan-Auskunft schlägt nun alternativ eine Strecke über Basel mit dem IRE 3078 und ICE200 vor. Das gilt ebenso für den Rückweg. Dürfen wir in diesem Fall auch den ICE benützen? Das würde eine erhebliche Zeitersparnis bedeuten, da auch die Ankunft zum Messebeginn passt. Ansonsten müssten wir bereits 1 Stunde früher in Radolfzell starten. Abends haben wir ein ähnliches Problem.

Auch der Preis für die 1. Klasse wäre beim Schienenersatzverkehr quasi umsonst bezahlt, da weder der Bus noch die SWE-Bahn eine 1. Klasse führt.

Pesquera
Pesquera

Pesquera

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Guten morgen Pesquera,

die Fahrt mit dem ICE ist grundsätzlich ausgeschlossen da es sich beim Länder-Ticket um einen stark ermäßigten Fahrschein handelt der nicht über Fahrgastrechte abgewinkelt werden kann. Es bleibt ihnen demnach nichts anderes übrig als eine frühere/spätere Verbindung zu nutzen die nur Nahverkehrszüge enthält.

Gruß, Tino!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie könnten sich aber ein neues BW-Ticket 2.Klasse kaufen und das 1.Klasse-Ticket über das Servicecenter Fahrgastrechte zur Erstattung einreichen (Feld "ich habe die Reise wegen der Verspätung nicht angetreten" ankreuzen).
Dann haben Sie die 1.Kl wenigstens nicht umsonst bezahlt.

Ansonsten hat Tino Groß schon alles gesagt:
Das BW-Ticket ist aufgrund des günstigen Preises bei den Fahrgastrechten schlechter gestellt als reguläre Tickets. Deshalb darf man auch bei Verspätungen / Ausfall nicht auf den ICE wechseln.

dafür wäre aber gut zu wissen ob die Bauarbeiten erst nach dem Kauf eingerichtet wurden oder schon vorher feststanden und bekannt gemacht wurden. Denn wenn der Fahrplan bereits beim Kauf des Tickets geändert war, zählen die Fahrgastrechte ebenfalls nicht.

Guten Morgen Pesquera, beide Antworten sind korrekt. Aufgrund der Fahrzeitverlängerung von einer Stunde gelten die Fahrgastrechte und man kann dann von der Fahrt zurücktreten.
Nur als Empfehlung für das nächste Mal. Besser das Länder-Ticket direkt am Reisetag kaufen. Da der Preis sich nicht ändert, spielt es auch keine Rolle, wann Sie es kaufen. So haben Sie aber bessere Möglichkeiten, auf Veränderungen zu reagieren, wenn das Ticket noch nicht gelöst wurde. /no