Diese Frage wartet auf Beantwortung

Unerlaubte Buchung? Leipzig nach Wuppertal über Berlin

Ich habe ein Ticket von Leipzig nach Wuppertal über Berlin Tief gebucht. Im ersten Zug wurde ich bei der Fahrkartenkontrolle vom Zugchef (xxx) vor den weiteren Fahrgästen auf sehr unfreundliche Weise wie ein Schwarzfahrer behandelt! Ich hätte zwar ein Ticket, welches aber nicht gültig sei, da ich eine "Rundreise" gebucht hätte! Leipzig nach Wuppertal über Berlin zu buchen wäre zwar technisch möglich, jedoch würden das die Beförderungsbedingungen der Bahn ausschliessen, welche der Fahrgast kennen und einhalten müsse. Für eine solche Fahrt sind nach seiner Aussage sind zwei einzelne Tickets erforderlich (Leipzig -> Berlin, Berlin -> Wuppertal)!

Mir wurde gedroht, dass ich nun von der Bahn Post bekommen würde. Als Vielfahrer bin ich mehr als schockiert; als wären die 70 EUR für das Flexpreis-BC50-Ticket zu wenig und ich würde mich hier eine Leistung erschleichen. Unabhängig davon würde ich sehr gern meine Reise auf direktem Weg buchen. Die einzig verfügbare Verbindung mit dem Doppeltstock-IC ist jedoch rar verteilt und maßlos überfüllt!

Ich bitte hier dringend um Aufklärung!

[Editiert durch Redaktion, 1. Mai 2018, 21.00 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

flyaround
flyaround

flyaround

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Schwachsinn. Die Fahrt über Berlin wird sogar ganz regulär angezeigt, sogar ohne via einzugeben und mit "schnellster Verbindung". Alles was bepreisbar ist, ist buchbar,
Dieser Zugchef sollte wohl nochmal eine Nachschulung bekommen oder gleich ganz den Beruf wechseln, solche Typen sind es, welche das Bild der DB in den Dreck ziehen.
Wenn das so wirklich vorgefallen ist, schreiben sie mal den Vorfall an Herrn Lutz...die Antwort würde mich interessieren.
Hoffe doch, dass nicht sie Post bekommen, sondern der Herr Zugschef, am besten in blauer Farbe. ;) .

Ich hoffe, dass Sie nichts gezahlt haben! Ich denke auch nicht, dass Sie dazu jemals einen Brief von der DB bekommen werden. Konsequenzen haben Sie jedenfalls nicht zu befürchten, da die Fahrkarte ja gültig war.

Auch ich hatte einen Fall, mir wurde im vollbesetzten IC Großraumwagen damit gedroht, mir eine Strafe von 10.000€ S aufzubrummen.

Ich habe darauf den Kundendialog angeschrieben, der sich bei mir entschuldigte und dafür sorgte, dass ich vom ZuB ebenfalls ein Schreiben bekam.

Wenn Sie eine entsprechende Fahrkarte vorweisen konnten, haben Sie aber nichts zu befürchten.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo flyaround,

die Verbindung ist so buchbar. Für das Verhalten meines Kollegen kann ich mich nur entschuldigen. Ich hoffe, Sie haben nun keine Fahrpreisnacherhebung erhalten. Bitte wenden Sie sich an meine Kollegen vom Kundendialog (kundendialog@bahn.de) mit dem Sachverhalt und dem besagtem Ticket. So können meine Kollegen der Personalbeschwerde nachgehen und noch einmal einen Blick auf Ihr Ticket werfen. /di

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Man könnt online durchaus Karten buchen, die den BB widersprechen, z. B. Stichsttecken wie Düsseldorf g Frankfurt über Duisburg - was dann beim Flex Preis aber zusätzlich berechnet wird!

Sofern man so fährt wie gebucht, ist man auf der sicheren Seite!

Allerdings sollte man sich solche Umwege oder Abstecher aus diesem gegebenem Anlass stets eintragen lassen und bei einer Freifahrt Flex lieber verkneifen n...