Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrkarte wegen verspäteter Abfahrt Nicht nutzen können, krieg ich meinGeld zurück?

Ich habe für die Zugverbindung,15.04.18 ab Kaufbeuren 00:20 Uhr, nach Kempten mit ALX75648 online eine Fahrkarte gekauft. Es war nirgends eine Änderung der Abfahrtszeit angegeben. Am Bahnhof Kaufbeuren angekommen steht am Bahnsteig in der Anzeige, das der Zug erst um 00:50 Uhr abfährt. Wir konnten aber nicht so lange warten, da wir sonst den Zubringerbus ab Kempten nach Savona/Italien ( Schiffsreise) nicht erreicht hätten. Sind dann mit dem PKW, der zum Glück am Bahnhof Kaufbeuren abgestellt war, nach Kempten gefahren. Wir haben unseren Bus so noch erreicht. Als dieser dann losfuhr, kam gerade erst der Zug in Kempten an. Wenn wir uns auf den Zug verlassen hätten, bzw. um 00:50 Uhr mitgefahren wären, hätten wir unsere lang angesparte Schiffsreise verpasst.

Bini3
Bini3

Bini3

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Rein formal besteht kein Erstattungsanspruch, da der Zug weniger als 60min später kam. Erst ab 60min Verspätung kann man die Fahrkarte gebührenfrei zurückgeben.
Es bleibt nur die nachträgliche, reguläre Stornierenung, die sich wegen der 17,50€ Gebühr kaum bis gar nicht lohnt - oder die Hoffnung auf Kulanz.

Hallo Bini3,

wie kabo bereits schrieb, greift die kostenfreie Erstattung erst ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof. Das Entgelt für die tarifliche Erstattung beträgt 19 Euro. /ka

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ DB/ka
Das tarifliche Erstattungsentgelt beträgt 19€ bei IC/ICE-Tickets und 17,50€ bei Tickets der Produktklasse C. Hier geht es um letzteres.

AndiN
AndiN

AndiN

Ebene
2
781 / 2000
Punkte

Hallo Bini3, ich möchte den Antworten von kabo und DB noch hinzufügen, dass so eine Planung mit nur 30 Minuten Übergangszeit schon sträflich grobfahrlässig ist. Mal grob gesagt, wer so etwas plant, ist selber schuld, wenn es dann zu Problemen kommt. Nicht zu Unrecht fordern z.B. alle Reiseversicherungen (mit Ausnahme der Bahncard-Versicherung von der ERV) eine Mindestumsteigezeit von deutlich über 2 Stunden für jeden einzelnen Umstieg (Versicherungsleistungen werden nur gezahlt, wenn Sie einen Anschluss wegen einer Verspätung eines einzelnen Zuges/Busses/Fluges von mehr als 2 Stunden verpassen).

Im Bereich der Deutschen Bahn ist das (leider!!!!) halt auch so ein Richtwert, mit dem Sie kalkulieren müssen, wenn Sie einen Flieger, ein Schiff oder einen sonstigen Termin pünktlich erreichen müssen.