Frage beantwortet

Werden keine zusätzlichen Busse bereitgestellt, wenn ein IC-Bus bereits lange vor dem Abfahrdatum ausgebucht ist?

Guten Tag,
ich würde gerne die Verbindung
Freiburg(Breisgau) Hbf -> Praha hl.n. (Autobusová St. Wilsonova) am 19. Mai um 5:46 Uhr
buchen. Nachdem Klick auf "Jetzt kaufen" erhalte ich jedoch den Hinweis "Für den reservierungspflichtigen Zug ist leider kein Platz mehr erhältlich." Der "reservierungspflichtige Zug" ist eigenlich der IC-Bus 42006 ab Nürnberg. Da die Fahrt erst in fast einem Monat geplant ist, vermute ich, dass die DB aufgrund der regen Nachfrage mindestens einen zusätzlichen Bus bereitstellt.
Wo und wann kann ich diesen buchen oder stellt die DB auch bei früher Ausbuchung keine weiteren Busse bereit, belässt die Verbindung aber trotzdem im Buchungssystem? Ich freue mich über hilfreiche Antworten!

recursive
recursive

recursive

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mal so als Anregung:

Bei der Sncf kann man auswählen, ob ausgebucht Züge angezeigt werden sollen.

Und wenn, dann wird bereits bei der Ergenisliste nach der Suche angezeigt "ausgebucht".

Die DB-Variante einer mehrdeutigen Fehlermeldung erst nach einem Buchungsversuch ist da wesentlich Kunden unfreundlicher!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

recursive
recursive

recursive

Ebene
0
31 / 100
Punkte

@Woodstock: Einige Busse plus Personal könnten flexibel eingesetzt werden, um erhöhte Buchungsanfragen auf einzelnen Strecken zu bedienen. Das ist bei Bussen vergleichsweise einfach umzusetzen. Irgendwoher nimmt die DB schließlich auch Personal und Busse für den SEV.
Ist Ihre Antwort auch nur eine Vermutung oder beruht sie auf Erfahrungswerten?

Hallo recursive,

wenn ein IC Bus ausgebucht ist, wird kein zusätzlicher Bus bereitgestellt. Es gibt an diesem Tag auch noch weitere Möglichkeiten, Prag zu erreichen. Zudem kann man nicht einfach Busse fahren lassen, wie es einem gefällt. Auch hier müssen die Verbindungen bestellt und genehmigt werden. /ti

recursive
recursive

recursive

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Hallo DB,

danke für Ihre rasche Antwort! Die Alternative, um noch vor 15 Uhr in Prag anzukommen, ist leider eine Nachtverbindung über Frankfurt.
Ist es nicht möglich weitere Busse entsprechend der Nachfrage bereitzustellen, solltet ihr die ausgebuchten Busse eiligst aus dem System nehmen oder die Nutzer vor dem Klick auf das verbindliche "Jetzt kaufen" über die ausgebuchten Verbindungen informieren. Die Strecke wird mir immer noch angeboten! Ich war davon ausgegangen mit diesem Bus fahren zu können und hatte die anderen Verbindungen meiner Reise bereits gebucht. Entsprechend verärgert bin ich über Ihre Vorgehensweise.

Die Bahn hat eine Informationspflicht. Volle Züge/Busse nicht mehr anzuzeigen, würde diese Pflicht verletzen, da wir über den Fahrplan informieren müssen. Des Weiteren würden sich Kunden wundern, die diesen Bus gebucht haben und schauen wollen, ob sich etwas geändert hat, warum sie diesen nicht mehr finden. Eine Abfrage im Reservierungssystem erfolgt erst am Ende einer jeden Buchung, auch aus dem Grund, dass viele eben einfach nur Verbindungen prüfen und somit sonst unnötig viele Anfragen wegen der Reservierung erzeugt werden würden. /ti

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Mal so als Anregung:

Bei der Sncf kann man auswählen, ob ausgebucht Züge angezeigt werden sollen.

Und wenn, dann wird bereits bei der Ergenisliste nach der Suche angezeigt "ausgebucht".

Die DB-Variante einer mehrdeutigen Fehlermeldung erst nach einem Buchungsversuch ist da wesentlich Kunden unfreundlicher!

recursive
recursive

recursive

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Da kann ich Leo nur zustimmen. Der von ihm beschriebene Filter ist eine kundenfreundliche Lösung, bei der auch keine wiederholte Abfrage des Reservierungssystems vonnöten ist. Eine boolesche Variable pro Verbindungsabschnitt genügt, um die Anzahl der freien Plätze in jedem Abschnitt zu speichern. Darauf aufbauend kann die DB einen Filter für freie Züge implementieren oder wenigstens einen Hinweis bei ausgebuchten Verbindungen anzeigen. Die Werte dieser Platzvariablen müssen auch nur nach jeder Buchung und Stornierung, nicht jeder Abfrage, überprüft werden.
Momentan verlangt die Deutsche Bahn, dass die Kunde ihre Buchungen prüfen und verbindlich mit "Jetzt kaufen" bestätigen, ohne selbst auch nur die Verfügbarkeit dieser Verbindung überprüft zu haben. So verärgert ihr selbige, welche zumeist nichts von der Unverbindlichkeit eurer Angaben wissen und, im Vertrauen auf diese, möglicherweise auch andere Buchungen für ihre Reise tätigen.