Diese Frage wartet auf Beantwortung

Verspätungsanzeige im RIS und im ICE-Portal falsch?

Bin gerade auf der Fahrt von Hanau nach Dresden. Geplant war ICE 276 ab Hanau 17:30 Uhr, Umstieg in Fulda bahnsteiggleich (an 18:10) um 18:14 in den ICE 1655 nach Dresden.
Leider fuhr ICE 276 in Hanau erst 17:39 Uhr (+9) ab und kam erst in Fulda um 18:16 (+6) an. Somit war der ICE nach Dresden weg.
Im ICE-Portal und im RIS zeigte es die ganze Zeit immer +2 an (für Abfahrt in Hanau +3) und dass der Anschluss erreicht wird. Die Zubine bestätigte sogar im ICE die Verspätung und wollte den Umstieg vormelden lassen. Hat letztendlich nichts geholfen.
An der DB-Info in Fulda wollte die Dame mir auch keine Bestätigung für die FGR geben, da in ihrem System auch nur +2 Minuten stehen und der Anschluss somit "theoretisch" geklappt haben müsste.
Nun meine Frage: wie kann das passieren, dass die Zeiten in allen Systemen falsch sind? Ich dachte immer, die Zeiten werden an festgelegten Streckenpunkten immer automatisch übertragen? Ist das jetzt eine neue Methode um sich vor Fahrgastrechten zu drücken, indem man die Zeiten frisiert?
Werden die Zeiten nochmal später manuell geprüft und ggf. korrigiert?

P.S. Meine Uhr ging richtig. War nicht der einzige Fahrgast, der umsteigen wollte.^^

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Antworten

Hallo Bahnfrosch, die Zeiten zwischen Mannheim Hbf und Kassel-Wilhelmshöhe sind unbestätigt und daher konnte man Ihnen keine Zusage machen. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, dass der Zug abweichend gefahren ist und die eigentlichen Kontaktstellen (Balise) nicht überfahren hat. Wenn keine Daten erfasst werden, muss dies manuell erfolgen. Reichen Sie bitte Ihre Fahrkarte beim Servicecenter Fahrgastrechte ein. Dort erfolgt eine Prüfung und die tatsächliche Verspätung wird bei der DB Fernverkehr AG erfragt. /ch