Frage beantwortet

Bahn 4x so teuer, wie ein Flug???

Keine Frage, eher ein Hinweis: Ich hatte nun schon öfters den Fall, dass ein Bahnticket weitaus teurer ist, als ein Flugticket für die gleiche Strecke.

Neue Rekord im Unterschied: Frankfurt-Berlin und zurück.
Bahn für 2 Personen: Aberwitzige 523,- Euro – natürlich ohne Sitzplatz, der kostet extra, man muss für die 523 Euronen also ggf. 4 Stunden stehen. Mit Sitzplatz sind wir dann bei 541,- Euro.
Flug für 2 Personen: 130,- Euro – natürlich mit Sitzplatz. (Und nein, nicht mir RyanAir)

Die Bahn kostet also mehr als das Vierfache! Leute, gehts noch...??
Und bei über 400 Euro Ersparnis für einen Wochenendtrip setzt bei mir auch auch das "Umweltdenken" aus.

Vielleicht sollte die Bahn mal ihre Preispolitik überdenken.
Wie gesagt, keine Frage, sondern der Hinweis eines (Ex?)Kunden.
Grüße, Paulie

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Meine Güte. Dann fliegen Sie halt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (54)

Ja (2)

4%

4% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beim Flugpreis, den Sie ermittelt haben, handelt es sich sehr wahrscheinlich um die günstigste Kategorie (nicht stornier- oder umbuchbar, nur Handgepäck - oder so ähnlich) - vergleichbar mit den DB-Sparpreisen.
Mit den DB-Sparpreisen kommt man z.B. auch für 29 Euro pro Person und Strecke von Frankfurt nach Berlin.

29 pro Strecke, also 58, plus 9 für den Sitzplatz (Gepäck wurde im Flieger eingecheckt und es gab keine Gewichtsbeschränkung). Dann wäre die Bahn nur noch ein wenig teurer.
Der Punkt ist halt: bei der Bahn sind diese Sparpreis-Tickets so stark limitiert, dass man sie auf gefragten Strecken kaum bekommt, kurzfristig schon gar nicht. Beim Flieger eben schon. Man kann nur die Preise vergleichen, die man faktisch zahlen würde, nicht einen höchst theoretischen Preis.
Deshalb sollte die Bahn ihre Politik überdenken.

Nur aus Interesse habe ich mir die Verbindungen für das kommende Wochenende an geschaut. Der Flug kostet 320 Euro, die Bahn 340 Euro (ohne Bahncard). Das entspricht nicht dem vierfachen Preis.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich fahre am Wochenende häufig auf ICE-Strecken und kann dafür oft Sparpreise nutzen, ohne dass ich sehr lange im Voraus buchen muss.
Aber wenn die Angebote der Bahn für Ihre Bedürfnisse nicht passen, ist es doch okay, wenn Sie statt dessen eine Flugreise buchen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich sehe da auch kein Problem.
Offenbar sind die Züge der DB schon voll, oder es gibt genügend Vollpreiszahler, dass die DB die Züge auch mit Vollpreiszahlern gefüllt bekommt (und die DB es nicht nötig hat, Billig-Tickets anzubieten).
Umgekehrt scheint das Flugzeug ja so schlecht ausgelastet zu sein, dass der Anbieter mit dem Preis nach unten geht, um den Flieger voll zu bekommen.

Es wird gerne übersehen, dass ein Billig-Kunde, der von der Bahn zu Flieger wechselt und seinen Platz im Zug für einen Vollpreiszahler frei macht, kein Verlust für die DB ist.

Auch im Flugverkehr bekommen Sie nicht immer die günstigen Tarife angeboten, die sind genauso schnell ausgebucht wie bei der DB, oftmals sind die günstigen Tarife dann auch nur für Flüge zu haben, die von den Uhrzeiten her nicht attraktiv sind.

Haben Sie denn in Ihrer Rechnung die Steuern und Flughafengebühren mit eingerechnet, die betragen bei einem Return immerhin ca 100EUR, abhängig vom gebuchten Tarif.

Noch zwei Anmerkungen:

Es gibt sehr wohl Gepäckbeschränkungen, im innerdeutschen Verkehr können Sie neben dem Handgepäck höchstens ein Gepäckstück kostenfrei aufgeben, alles weitere kostet.

Wenn Sie vorher einen bestimmten Platz reservieren möchten, werden Sie auf der Strecke Frankfurt - Berlin auch im Flieger zur Kasse gebeten.

Heinz1
Heinz1

Heinz1

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es macht doch keinen Sinn den teuersten Preis der Bahn mit einem sehr günstigen Flug zu vergleichen. Der Flexpreis bietet zb sehr viele Vorteile die sie bei einem Flugticket nicht haben und bei Besitz einer BC auch nur noch 50% des Preises kostet.

Sie hätten ein Ticket für 2 Personen auch für 80 Euro bekommen können,inklusive Anfahrt zum Startbahnhof und Fahrt zum Ziel in Berlin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Leider ist das Preissystem der Bahn wirklich sehr intransparent . Dazu gibt es ständig Aktionen die aber auch nicht jeder auf dem Schirm hat.

Wie gesagt kann man immer nur die Preise vergleichen, die einem zu bestimmten Zeitpunkten für bestimmte Strecken angeboten werden. Und da mache ich nunmal sehr oft die beschriebenen Erfahrungen. Ein "wenn" oder "hätte" nützt da leider nix. (Eine gute DB-Strecke ist übrigens Frankfurt-Paris). Re Sitzplätze: Im Flieger hat man *immer* einen Sitzplatz, auch wenn man ihn nicht aussuchen kann. Stehen muss man nie. In der Bahn kostet ein Sitzplatz *immer* extra. Selbst für Vollzahler.

Die Bahn kann ihre Sparpreise ja auch gerne kontingentieren, so knapp sie will. Anders als Airlines hat sie ja auch ein faktisches Monopol auf der Schiene. Langfristige Kundenbindung geht aber anders.

Jetzt gerade auch wieder ein schönes Beispiel, Berlin: Hin am 11.5., zurück am 12.5.: ICE Sparpreis 147,- (inkl Sitzplatzkosten), Easyjet 77,- (inkl Sitzplätzen, natürlich). Tja...

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Meine Güte. Dann fliegen Sie halt.

maverick1411
maverick1411

maverick1411

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wird immer günstiger Angebote geben. Daher darf auch jeder selbst wählen, welche Verkehrsmittel genutzt werden.

Heinz1
Heinz1

Heinz1

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich bin neulich von Amsterdam nach Stuttgart gefahren für 22 Euro, inkl. einer großen Tasche und Rucksack. Ich bin mir sicher sie werden keinen Flug finden der günstiger ist.