Diese Frage wartet auf Beantwortung

Flexpreis am Fahrtag stornieren/umbuchen

Ich würde gerne mein Ticket (Flexpreis, Nahverker, BahnCard50) stornieren/umbuchen um mit dem Fernverkehr fahren zu können. Dabei ist der Fahrttag schon angebrochen. Ist es möglich die 22,50€ erstattet zu bekommen und die 28,75€ für das neue Ticket zu bezahlen, oder werden nur 5€ erstattet?

martinweidig
martinweidig

martinweidig

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn es kein Verbundfahrschein ist, müssten Sie das Ticket bei einer Fahrt am heutigen Tag eigentlich problemlos am Schalter oder im Zug 'upgraden' können.
Um welche Verbindung geht es denn?

martinweidig
martinweidig

martinweidig

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Es geht um die Fahrt von Trier über Köln, Wuppertal nach Ennepetal. Es ist also kein Verbundfahrschein.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist zwar schon eine etwas ältere Antwort, aber vielleicht hilft Sie Ihnen trotzdem weiter:

https://community.bahn.de/questions/1105701-wechsel-nahve...

martinweidig
martinweidig

martinweidig

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Danke, ich habe es schon selbst herausgefunden und beim DB Service gefragt. Dort habe ich auch die selbe Antwort bekommen.

  • Problem gelöst

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei regulären Flexpreis-Nahverkehrstickets ist ein Upgrade möglich. Man muss "nur" die Preisdifferenz zwischen Fernverkehrspreis und Nahverkehrspreis nachzahlen. Solche Upgrades sind auch im Zug möglich, ohne dass es mehr kostet als am Schalter. Das gilt aber nur, wenn der Fernzug den gleichen Weg fährt, wie der Nahverkehrszug gefahren wäre. Falls der Fernzug einen anderen Weg fährt, ist auch noch eine Nachzahlung wegen des anderen Weges nötig - und die sind im Zug (wesentlich) teurer als am Schalter.

Hallo martinweidig,

wie Benutzerin es schon angedeutet hat, bietet sich hier der Produktübergang an. Diesen erhalten Sie im DB Reisezentrum oder im Fernzug. /ma