Frage beantwortet

kostenlose Stornierung einer (Sparpreis) Hin-und Rückfahrkarte wenn die Hinfahrt nach Kauf eine frühere Abfahrt hat?

Die Fahrt des ICE 2226 am 9.5 um 6:22 von Regensburg fährt früher als geplant. Das ist zu früh und nun möchte ich die Fahrt stornieren. Gebucht wurde jedoch eine Hin-und Rückfahrt als Sparpreis.
Nun die Fragen:
1) Kann ich wegen der früheren Abfahrt der Hinfahrt das gesamte Ticket oder nur die betroffene Fahrt kostenfrei stornieren?
2) Wenn das kostenlos nicht möglich ist was muss ich für das stornieren bezahlen?

Peco
Peco

Peco

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Benutzerin - Ich habe mich noch einmal erkundigt. Meine Antwort zu den Fahrgastrechten ist richtig. Jedoch gibt es im Fernverkehr eine Sonderregelung bei Fahrplanänderungen. Diese Regelung greift bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag des Tickets. Hierbei ist auch die Erstattung ohne Berechnung eines Entgeltes möglich. Peco, bitte wenden Sie sich dafür an ein DB Reisezentrum. /ma

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sind Hin- und Rückfahrt auf einem Ticket? Dann sollten Sie das Ticket über das Fahrgastrechteformular zur Erstattung einreichen.
Wenn Sie online stornieren, fällt automatisch die Stornogebühr an.

Hallo Peco,

eine Rückgabe der Fahrkarte und die gesamte Erstattung des Ticketpreises über das Servicecenter Fahrgastrechte ist nur bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten möglich. Liegt dies nicht vor, bleibt leider nur die Stornierung laut Tarif. Bei der Stornierung wird das gesamte Ticket gecancelt. /ma

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Ich halte Ihre Antwort für fragwürdig. Sie können einem Kunden doch nicht zumuten, um diese Uhrzeit eine halbe Stunde früher als gebucht am Bahnhof zu erscheinen. Erscheint er wie gebucht, dann verpasst er den Zug. Die nächste Verbindung ist um 7:19 mit Ankunft um 11:04 (statt 9:36).

Hallo Benutzerin,

ich kann hier nur wiedergeben, wie die Fahrgastrechte zum Thema Erstattung geregelt sind.
Sicherlich ist hier die Variante, die Heinz1 anspricht, günstiger. Da der Zug jedoch früher und nicht später fährt, sollte hier die Freigabe durch das DB Reisezentrum oder die DB Information bestätigt werden. /ma

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn er so fährt, wie gebucht (Abfahrt 6:22 Uhr) wird er definitiv über 60 Minuten später ankommen. Weil der Zug um 6.22 nämlich bereits weg ist. Wo in den Beförderungsbedingungen steht, dass der Fahrgast verpflichtet ist, eine 30 Minuten frühere Abfahrt wahrzunehmen?

Benutzerin - Ich habe mich noch einmal erkundigt. Meine Antwort zu den Fahrgastrechten ist richtig. Jedoch gibt es im Fernverkehr eine Sonderregelung bei Fahrplanänderungen. Diese Regelung greift bis 1 Tag vor dem 1. Geltungstag des Tickets. Hierbei ist auch die Erstattung ohne Berechnung eines Entgeltes möglich. Peco, bitte wenden Sie sich dafür an ein DB Reisezentrum. /ma

Peco
Peco

Peco

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Ich war im Reisezentrum und habe das Problem dargelegt. Die Mitarbeiterin war sehr entgegenkommend und hat ohne Zusatzkosten eine neue Fahrt nach meinen Wünschen gebucht. Entgegen meiner Vorstellung gab es keine Diskussion über eventuelle Stornogebüren. Ein sehr zufriedenstellender Kundenservice. Danke.