Diese Frage wartet auf Beantwortung

Freifahrt Flex Hin- & Rückfahrt - Umweg möglich (im Rahmen auf bahn.de buchbarer Tickets)?

Guten Tag,

bzgl. der Gültigkeitsrahmens der Freifahrt Flex Prämie wurden schon öfter Fragen gestellt - ich würde dies gerne noch einmal allgemein klären und anhand eines konkreten Beispiels überprüfen.

Ist es richtig, dass für eine Freifahrt sämtliche Wege genommen werden können, für die auf bahn.de eine buchbare Fahrt erhältlich ist?

Laut allgemeiner Auskunft der Hotline ist dies möglich; nicht erlaubt seien lediglich Umwege und Rundfahrten (für die auch allgemein keine buchbaren Tickets erhältlich wären).

Konkret geht es um eine auf der Hinfahrt angetretene Fahrt von Freiburg nach Berlin - auf der Rückfahrt soll nun mit Zwischenhalt in Aachen gefahren werden.
Mit entsprechender Umsteigezeit käme bspw. folgende Fahrt in Frage: Berlin ab 15:49 - Düsseldorf (ab 20:22) - Aachen ; ab Aachen 12:51 - Köln (-> Mannheim - Freiburg etc.).

Kann diese Fahrt entsprechend bestätigt werden?

Vielen Dank!

Elik
Elik

Elik

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ist es richtig, dass für eine Freifahrt sämtliche Wege genommen werden können, für die auf bahn.de eine buchbare Fahrt erhältlich ist?"
-> Nicht ganz. Richtiger ist, dass alle Wege genommen werden können, für die bahn.de mit den Standard-Einstellungen eine Verbindung auswirft.

Verbindungen, die nur durch "herumspielen" an den Suchoptionen buchbar sind, fallen meist schon in die Kategorie Umweg.
Berlin-Freiburg über Aachen ist ziemlich sicher nur buchbar, wenn man "Zwischenhalt Aachen" als Option wählt und damit ein Verlassen des üblichen Weges erzwingt.

Elik
Elik

Elik

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Danke schon mal für die Antwort.
Die Fahrt ist so tatsächlich nur über "Zwischenhalt Aachen" buchbar.

"-> Nicht ganz. Richtiger ist, dass alle Wege genommen werden können, für die bahn.de mit den Standard-Einstellungen eine Verbindung auswirft."
Das kann ich nicht ganz nachvollziehen. In den Beförderungsbedingungen gibt es diese Einschränkung nicht, in den Antworten hier in der Community wird dies in der Regel auch als machbar angesehen.

https://community.bahn.de/questions/1477710-toffifee-frei...
https://community.bahn.de/questions/1018613-freifahrt-fle...

Gibt es diese Einschränkung wirklich und woher diese?

Hallo Elik,

kabo hat Ihnen hier schon die korrekte Antwort gegeben. Auch für die bahn.bonus-Prämien gelten die normalen AGB und der Umweg über Aachen ist hier schon eine erhebliche Abweichung vom normalen Weg. 

Auch ist zu beachten, dass die Prämie ausschließlich für Hin- und Rückfahrt auf der gleichen Strecke gilt. /tr

Elik
Elik

Elik

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Liebes DB-Team,

dass die AGB hierfür gelten ist ja selbstverständlich - aber das ist ja eine derartig allgemeine Aussage, dass Sie mir hier wirklich nicht weiterhilft.
Auf was konkret beziehen Sie sich in den AGBs, dass dies *hierbei* relevant wäre?

Nochmal: "Ist es richtig, dass für eine Freifahrt sämtliche Wege genommen werden können, für die auf bahn.de eine buchbare Fahrt erhältlich ist?"
Wenn dies nicht der Fall ist, wodurch ist dies dann objektiv eingegrenzt?

Aussagen wie "fallen meist schon in die Kategorie Umweg" oder "erhebliche Abweichung vom normalen Weg" beinhalten doch eine Menge individuellen Beurteilungsspielraum - das kann ich als Antwort nicht gelten lassen! (Und in dem Fall kann ich nur ergänzen, dass diese Strecke so mit einem regulären Ticket buchbar ist).

Übrigens:
"Auch ist zu beachten, dass die Prämie ausschließlich für Hin- und Rückfahrt auf der gleichen Strecke gilt. /tr"
beantworten die Kollegen noch ganz anders: https://community.bahn.de/questions/1018613-freifahrt-fle...
"Die Rückfahrt muss zudem auch nicht so erfolgen, wie Sie hingefahren sind. Was nicht änderbar ist: Abfahrtsbahnhof und Zielbahnhof."

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigentlich ist es doch ganz einfach:
Die Prämienbedingungen verweisen auf die allgemeinen Beförderungsbedingungen, falls in den Prämienbedingungen keine gesonderten Regelungen enthalten sind. Letzteres ist nicht der Fall.
Und in den allgemeinen Beförderungsbedingungen heißt es unter 2.7.1 ziemlich knackig "Fahrkarten ohne Wegeangabe gelten nur für den direkten Weg".
Die Freifahrt-flex enthält keine Wegangabe.

Wie man auf die Idee kommen kann, dass man jeden Weg nehmen kann, der (unter Ausnutzung aller möglichen Optionen) irgendwie buchbar ist, ist mit ein völliges Rätsel. Aus den Beförderungsbedingungen lässt sich das jedenfalls nicht herleiten.

Hallo Elik,

dass Prämien auf Hin- und Rückfahrt auf derselben Strecke genutzt werden müssen, ist noch nicht so lange in den Prämienbedingungen festgehalten.

Nehmen wir einmal an, dass Berlin nach Freiburg über NRW ein verkehrsüblicher Weg wäre, weicht Aachen dennoch davon ab, da Sie über die übliche Streckenführung Hamm—Wuppertal—Köln—Frankfurt oder Hamm—Düsseldorf—Köln—Frankfurt niemals in Aachen langkommen. Vielmehr müssen Sie etwa von Köln nach Aachen und wieder zurück nach Köln.

Abgesehen von der Theorie hat Ihnen kabo ja aber auch schon den passenden Punkt aus den Beförderungsbedingungen genannt. /ti