Diese Frage wartet auf Beantwortung

Sparpreis Europa - Zugausfall in NV-Vorlauf

Mir ist bekannt, dass beim Sparpreis ein Zugausfall bzw. eine zu erwartende Verspätung die Zugbindung aufhebt.
Beim Sparpreis Europa ist dies nicht explizit so genannt. Unsere gebuchte Verbindung ist baustellenbedingt nicht mehr möglich, ein Nahverkehrszug im Vorlauf fällt aus. Es gibt keine sinnvolle (in Zeitlage und Reisezeit) gleichwertige Alternative im NV.
1: ich könnte statt dem NV einen EC nutzen (eine Stunde frühere Abfahrt), um den gebuchten ICE zu erreichen. Gibt das Diskussionen, zumal im Ausland (CZ) eingestiegen wird oder ist das einwandfrei geregelt ?
2: Nutze ich den besagten EC, erreiche ich einen ICE früher als gebucht. Muss ich mehr als eine Stunde warten, um den gebuchten ICE zu nutzen oder darf ich den früheren Zug nutzen ?
3. Wenn ich den früheren Zug nutze, gibt es einen Anspruch auf Rückerstattung der Platzreservierung im nicht genutzten Zug ?
Würde mich freuen über kompentente Antworten.

fredoO
fredoO

fredoO

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo fredo0,
falls Sie derzeit in Deutschland sind, wenden Sie sich bitte an die Kollegen in einem DB Reisezentrum. Diese können Ihre Tickets auf eine andere Verbindung umschreiben und gegebenenfalls Ihre Sitzplatzreservierung übertragen. /da

Gelegenheitsvielfahrer
Gelegenheitsvielfahrer

Gelegenheitsvielfahrer

Ebene
1
232 / 750
Punkte

Frage 2 würde mich auch interessieren. Folgt da noch eine konkrete Antwort?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Abend Gelegenheitsvielfahrer, wenn die Zugbindung aufgehoben ist, was ja die Kollegen vor Ort in einem Reisezentrum dann machen werden, kann auch der frühere ICE benutzt werden. Die Aufhebung der Zugbindung gilt dann für die komplette Strecke und nicht nur für einen Teilabschnitt. /no

fredoO
fredoO

fredoO

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antwort.
Parallel zur Anfrage hier wurde eine email-Anfrage an den Support gestellt - heute beantwortet mit "wir haben festgestellt, dass sich ihre Anfrage zeitlich erledigt hat". Das ist sachlich falsch (morgen wird gefahren) und als Antwort absolut unzureichend.
Auch hatte ich zuvor mit dem Telefonsupport gesprochen. Dort hatte man zwar nach 15 Minuten das Problem verstanden, wusste aber nicht, was ich tun soll.
Auf der Hinfahrt und zeitgleich mit Ihrer Antwort hier konnte ich im Reisezentrum Bamberg während eines Umstiegs vorsprechen und bekam einen Vermerk "Zugbindung aufgehoben" auf die Fahrkarte. Soweit, so gut, aber bei der Reservierung konnte er angeblich nichts tun.
Erst nachdem ich Ihre Antwort dann gelesen habe und glücklicherweise noch in Deutschland war, hat das Reisezentrum Dresden-Neustadt die Reservierung umgebucht. Nicht ohne sich für seine Kulanz zu feiern.
Sagen wir´s mal so: Es ist Ihr Zug, der hier ausfällt. Ich habe wenig Verständnis dafür, dass ich um freundliche Kulanz betteln muss, um eine bezahlte Reservierung umzubuchen. Und noch weniger Verständnis für den unwissenden Telefonsupport und die abweisende Antwort per mail.
Nichtsdestotrotz bzw. umso mehr bin ich für die schnelle und richtige Antwort hier im Dialog dankbar, das war wirklich hilfreich.