Frage beantwortet

Zugausfall bei internationaler Verbindung mit Reservierungspflicht

Hallo, wir haben für den 3. April Fahrkarten von Frankfurt nach Paris. Aufgrund des angekündigten Streiks ist noch nicht absehbar, welche Züge tatsächlich fahren werden. Meine Frage: Ist es möglich trotz Reservierungspflicht meine Fahrkarte für einen späteren ICE zu nutzen, wenn meiner ausfällt (zB Fahrt um 10 Uhr statt wie geplant 6 Uhr). Und behalten die Fahrkarten für den Nahverkehr auch ihre Gültigkeit, wenn ich dir Fahrt erst später antrete? Die Frage deshalb, da wir bei angekündigter Verspätung erst später nach Frankfurt fahren möchten. Danke und schöne Ostern.

Sandrine
Sandrine

Sandrine

Ebene
0
24 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Auf Deutsch: „Für die internationalen Hochgeschwindigkeitszüge nach Deutschland
Sie können alle Fahrkarten (auch normalerweise nicht umtausch-/stornierbare) IM ABFAHRTSBAHNHOF umtauschen oder kostenlos erstatten lassen. Der kostenlose Umtausch oder Erstattung gilt auch für Ihre Rückfahrkarte, wenn Ihre Hinfahrt durch die Störungen beeinflußt wird.
Sie können während der Streikperiode auch online umtauschen oder eine Erstattung beantragen. Allerdings geht eine eventuelle Preisdifferenz zwischen der ursprünglichen und der neuen Fahrkarte zu Ihren Lasten.“
Wo steht, dass man bei Reisen nach Deutschland nicht reservieren muss? Man kann die Reservierung am Bahnhof oder online vornehmen. Für mich kommt das einer Reservierungspflicht gleich. Weiter steht in den Informationen der SNCF nur bei den nationalen Zügen ausdrücklich dabei, dass andere TGV ohne Reservierung genutzt werden können.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (9)

Ja (3)

25%

25% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Im Regionalverkehr gibt es keine Zugbindung. So gesehen, spielt die Abfahrtszeit am Reisetag keine Rolle. Sollte Ihr gebuchter Zug nicht fahren, dürfen Sie auch den nächsten verkehrenden Zug nutzen. Sie müssen jedoch vorab die Reservierung in einem Reisezentrum umtauschen, da die Züge nach Paris reservierungspflichtig sind.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Info stimmt so nicht ganz:

Am Streiktag (und früher meist auch noch am Folgetag) ist die Reservierungspflicht in TGV aufgehoben! Das steht zwar nicht explizit hier auf Deutsch

https://de.oui.sncf/de/train/streik

wohl aber hier explizit auf Französisch und gilt auch für internationale Reisen:

https://www.oui.sncf/train/greve

Zitat: „Pour les circulations du 2 avril à partir de 19h au 29 avril 2018 :
Toutes les informations concernant la circulation de votre train seront disponibles la veille de votre départ, dès 17h.
Bon à savoir : si votre train est supprimé, vous avez accès aux trains du jour qui circulent (sur présentation de votre billet de train ou de votre carte d’abonnement).“

Sinngemäß auf Deutsch: „Für die Fahrten vom 2.4., ab19h bis zum 29.4. 2018:
Alle Informationen werden am Vortag Ihrer Abfahrt ab 17h verfügbar sein.
Gut zu wissen: Wenn ihr Zug ausfällt, können Sie jeden anderen am diesen Tag verkehrenden Zug benutzen gegen Vorzeigen Ihrer ursprünglichen Reservierung. (Für Abo-Inhaber genügt ihr Abo ohne die normalerweise erforderliche Reservierung Abo zu 1,50€.)“

Also: Falls möglich AM VORTAG umbuchen. Dann hat man einen Sitzplatz im neuen Zug sicher. Bei der SNCF ist am Streiktag selbst keine Umbuchung mehr möglich! (Man darf dann zwar jeden anderen Zug nuutzen, aber ohne Platzgarantie.)

Bzgl. Umtausch oder Erstattung und Neukauf gibt es lt. der ausführlicheren französischen Version eine deutliche Warnung:

„▪ POUR ... LES TGV INTERNATIONAUX À DESTINATION DE ... L’ALLEMAGNE :
Vous pouvez échanger ou faire une demande de remboursement sans frais, sur tous les tarifs y compris les billets non échangeables / non remboursables en gare de départ.
L’échange et le remboursement sans frais s’appliquent également à votre billet de retour si votre aller est impacté par les perturbations.
Vous pouvez également faire un échange et une demande de remboursement en ligne, dans la limite de la période de grève ...
En revanche, s’il y a une différence de prix entre le billet initial et le nouveau titre, celle-ci sera à votre charge.“
Auf Deutsch: „Für die internationalen Hochgeschwindigkeitszüge nach Deutschland
Sie können alle Fahrkarten (auch normalerweise nicht umtausch-/stornierbare) IM ABFAHRTSBAHNHOF umtauschen oder kostenlos erstatten lassen. Der kostenlose Umtausch oder Erstattung gilt auch für Ihre Rückfahrkarte, wenn Ihre Hinfahrt durch die Störungen beeinflußt wird.
Sie können während der Streikperiode auch online umtauschen oder eine Erstattung beantragen. Allerdings geht eine eventuelle Preisdifferenz zwischen der ursprünglichen und der neuen Fahrkarte zu Ihren Lasten.“

Ihre notwendige Reservierung wird kostenlos im Reisezentrum umgetauscht. Vielen Dank an Leo, der dies nochmal durch die entsprechenden Informationen bestätigte. Ein Umtausch Ihrer Fahrkarte ist nicht erforderlich. Dies gilt nur für Fahrkarten aus Frankreich.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Laut SNCF ist die Reservierungspflicht an Streiktagen aufgehoben: Man KANN, MUSS ABER NICHT die Reserviertung umtauschen (was bei Reise am gleichen Tag eh nur in einem sehr kurzen Zeitfenster klappt).
Es ist an Streiktagen KEINE Reservierung erforderlich! Diese Info gilt auch bei internationalen Zügen! Das steht im Widerspruch zur Aussage der DB:

https://www.bahn.de/p/view/service/aktuell/fernverkehr.sh...

Zitat: „Bitte beachten Sie, dass für die internationale Reise eine gültige Reservierung für den tatsächlich genutzten Zug notwendig ist.“

Verteidigt hier etwa die DB die heilige SNCF-Kuh Reservierungspflicht, die von der SNCF bei Streik immer automatisch geschlachtet wird?

Oder weiß die linke Alleo-Hand nicht, was die rechte tut:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alleo

Auf Deutsch: „Für die internationalen Hochgeschwindigkeitszüge nach Deutschland
Sie können alle Fahrkarten (auch normalerweise nicht umtausch-/stornierbare) IM ABFAHRTSBAHNHOF umtauschen oder kostenlos erstatten lassen. Der kostenlose Umtausch oder Erstattung gilt auch für Ihre Rückfahrkarte, wenn Ihre Hinfahrt durch die Störungen beeinflußt wird.
Sie können während der Streikperiode auch online umtauschen oder eine Erstattung beantragen. Allerdings geht eine eventuelle Preisdifferenz zwischen der ursprünglichen und der neuen Fahrkarte zu Ihren Lasten.“
Wo steht, dass man bei Reisen nach Deutschland nicht reservieren muss? Man kann die Reservierung am Bahnhof oder online vornehmen. Für mich kommt das einer Reservierungspflicht gleich. Weiter steht in den Informationen der SNCF nur bei den nationalen Zügen ausdrücklich dabei, dass andere TGV ohne Reservierung genutzt werden können.

Sandrine
Sandrine

Sandrine

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Guten Abend, vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Da ich sonst nie mit der Bahn fahre, ist das Neuland für mich. Ist es denn theoretisch möglich, dass kein anderer Zug am Streiktag mehr "frei" ist... Oder was hat es mit dieser Reservierungspflicht auf sich? Und wo kann ich am Vortag das Ticket umbuchen und eine neue Reservierung für einen Zug, der fährt, vornehmen? Da wir 1. Klasse gebucht haben hoffe ich, dass es dort freie Plätze geben wird. Unser Horror ist nur, dass wir am Ende gar nicht nach Paris kommen mit dem Zug. Vielen Dank für Eure Bemühungen und schöne Feiertage.

Hallo Sandrine, dass kein Zug am Streiktag fährt oder Plätze für Sie hat, ist durchaus möglich. Das ist ja der Zweck des Arbeitskampfes. Bei einem Streik müssen sich alle Fahrgäste auf Unsicherheiten, Einschränkungen und Ausfälle einrichten. Tut mir sehr leid, dass Ihre Fahrt durch diesen Streik betroffen ist. /da

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die alte Version der Sreik-Information bestand aus 2 Teilen:
Teil 1 allgemein für alle Züge, also auch im internationalen Verkehr: Man kann am gleichen Tag jeden Zug nutzen mit einer Fahrkarte für jeden anderen Zug. (Das ist genau das bisher immer übliche Vorgehen, wie ich es auch ein paar Mal erleben konnte.)
Der 2. Teil bestand dann aus je nach Zugtyp unterschiedlichen Konditionen für Erstattung und Umbuchung.
Nach der abweichenden Interpretation von Blender28 (und gemäß der Info der DB) hätte das dagegen bedeutet: Zwischen Marseille/Paris und Straßburg wäre die Reservervierungspflicht in ggf. rappelvcollen Zügen aufgehoben, aber just für die letzten paar km bis Kehl(Gr) bzw. zum ersten deutschen Bahnhof im dann nicht mehr rappelvollen Zug dürften Leute ohne Reservierung nicht weiter mitfahren, sondern müßten bis Kehl die Sttraßenbahn nehmen, da die Nahverkehrszüge zwischen Straßburg und Kehl warscheinlich auch ausfallen…

Die weitere haarspalterische Interpretation des altes Textes ist allerdings mittlerweile gegenstandslos geworden, da es eine neue Version mit anderem Inhalt gibt:

„Info Grève SNCF
A partir du 2 avril 2018 à 19h
Mise à jour : 30 mars 2018 à 19h.“ =
„Info Streik SNCF
ab 2. April 2018 um 19h
Neuer Stand vom 30. Ärz 2018 um 19h“

Im ersten Teil wird nun explizit die Gültigkeit dieses Teils auch für den internationalen Verkehr erklärt:
„Pour tout savoir sur la circulation de votre TGV en France ou en Europe“ =
„Um alles über den Verkehr Ihres Hochgeschwindigkeitszuges in Frankreich und Europa zu erfahren“
In der neuen Version fehlt nun aber neuerdings hier die übliche allgemeine Aufhebung der Reservierungspflicht!

„Pour les circulations du 2 avril à partir de 19h au 29 avril 2018 :
Toutes les informations concernant la circulation de votre train seront disponibles la veille de votre départ, dès 17h.“ =
„Für den Zeitraum 2. April ab 19h bis 29. April 2018:
Alle Informationen über den Verkehr Ihres Zuges werden am Vorabend Ihrer Abfahrt ab 17h verfügbar sein“
Bis dahin werden alle Züge eines Streiktages als ausgebucht angezeigt! Und zwar direkt bei der Suche in der Verbindunsübersicht bei Buchung auf oui.sncf – bei der DB dagegen erst nach einem speziellen Buchungsversuch.
Die Aufhebung der Reservierungspflicht gilt neu nur noch für Zeitkarten:

„▪ POUR LES ABONNÉS FORFAIT ANNUEL, MENSUEL ET HEBDO :
...
Durant les jours de grève :
 sur présentation de votre carte d’abonnement, vous pourrez accéder aux autres trains circulant le même jour sans garantie de place assise“ =

„- Für Inhaber von Jahres- Monats und Wochen-Karten:

Während der Streiktage:

  • gegen Vorzeigen ihrer Zeitkarte haben Sie Zutritt zu den anderen am gleichen Tag verkehrenden Zügen des selben Tages ohne Sitzplatzgarantie.“

„Ist es denn theoretisch möglich, dass kein anderer Zug am Streiktag mehr "frei" ist... Oder was hat es mit dieser Reservierungspflicht auf sich?“

Meine bisherigen Erfahrungen bei kürzeren Streiks:

  • Erst am Vorabend steht fest, welche Züge überhaupt fahren. Dann kann man in einem solchen Zug einen Sitzplatz reservieren.
  • Am Streiktag selbst konnte man nicht mehr reservieren, darf aber ohne Reservierung mitfahren. DAS hat sich nun aber geändert! Im Gegenzug sind dann aber hoffentlich auch noch Reservierungen am Streiktag selbst möglich.
  • Der am Streiktag benutzte Zug war erstaunlich leer – weil die meisten offenbar lieber einen anderen Tag wählten. (Auch am Folgetag konnte man noch ohne Reservierung aber ohne Platzgarantie fahren.)

Angesichts des massiven Streiks über einen sehr langen Zeitraum helfen die üblichen Verschiebe-Strategien aber nicht mehr weiter. Wohl auch deshalb wurde die sonst übliche Aufhebung der Reservierungspflicht trotz ursprünglicher Ankündigung wohl wieder einkassiert!

Einziger Ausweg: FRÜHZEITIG umbuchen, also auf einen Zug an einem anderen Tag, an dem nicht gestreikt wird! Nochmals: Ob und wenn ja welche Züge an einem Streiktag fahren, wird erst am Vortag ab 17h bekannt gegeben; bis dahin gelten alle Züge als „ausgebucht“. Erst ab dann kann man die wenigen evtl. verkehrenden Züge auch buchen...

Sandrine
Sandrine

Sandrine

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Infos. Ich habe Glück, unser Zug ist eine der wenigen, der am Dienstag fährt. Ist online über die Seite der DB in der Fahrplanauskunft abrufbar. Vielen Dank für Eure Mühe.

Charlyna
Charlyna

Charlyna

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Ich wollte eigentlich morgen früh von Paris Est zurück nach Kaiserslautern fahren. Der Zug fällt nun aus. Woher bekomme ich jetzt kostenlos eine Reservierung für einen anderen Zug? Geht das online? Über DB oder SNCF? Oder muss ich heute schonmal zum Bahnhof??
(Der Hinweis auf DB und in der App, dass man kostenlos umtauschen könne, ohne dass es ersichtlich ist wie das funktionieren soll, ist übrigens reichlich sinnlos.)

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ob und wenn ja welche Züge an einem Streiktag fahren, wird erst am Vortag ab 17h bekannt gegeben; bis dahin gelten alle Züge als „ausgebucht“. Erst ab dann kann man die wenigen evtl. verkehrenden Züge auch buchen..."

weiter oben:

"„Für die internationalen Hochgeschwindigkeitszüge nach Deutschland
Sie können alle Fahrkarten (auch normalerweise nicht umtausch-/stornierbare) IM ABFAHRTSBAHNHOF umtauschen oder kostenlos erstatten lassen. ""

Aber es gibt eine Ergänzung:

"Pour les circulations du 2 avril à partir de 19h au 29 avril 2018 :

Pour le lundi 2 et le mardi 3 avril, les informations sont déjà disponibles sur l’application et le site SNCF (rubrique Numéro de train)."

Für Montag 3. und Dienstg 4.4. sind die Informationen schon in der App oder der Seite SNCF (Rubrik Zug-Nummer) verfügbar.

Also möglichst bald im Gare de l'Est umbuchen, falls der ursprünglich gebuchte Zug nicht fährt.

NUR DIE SNCF IST ZUVERLÄSSIG bzgl. der Anzeige, welcher Zug fährt oder nicht!!!

Die DB zeigt zunächst ALLE Züge als verkehrend an, die SNCF dagegen zunächst ALLE Züge als ausgebucht.

ACHTUNG: Es gibt ZWEI Apps der SNCF, nämlich „SNCF“ und „OUI“! Die App „Oui“ zeigt nur Züge an, die noch gebucht werden können – zwar verkehrende aber schon ausgebuchte also NICHT!!!
Hierzu unbedingt in der App „SNCF“ nachschauen! Daher der Hinweis auf die Rubrik Zugnummer...

Gleiches gilt für die Webseiten, HIER nachschauen:

https://www.sncf.com/fr/greve-nationale/circulation-des-t...

tessmess
tessmess

tessmess

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich hänge mich hier mal dran.. Ich fahre am 6.4. von Paris über Mannheim nach Mainz. Die Fahrt sollte stattfinden, da mitels ICE/IC und deshalb würde ich sie auch gerne wahrnehmen.

Am 9.4. geht's zurück von Mainz über Stuttgart nach Paris, mittels IC + TGV. Da das einer der Streiktage ist, kann es gut sein, dass die Verbindung Stuttgart - Paris ausfällt.

Frage: Kann ich diese Fahrt überhaupt einen Tag vorher (also am 8.) noch umbuchen, wenn ich die Buchung (Hinfahrt) schon angetreten habe? Gilt als Abfahrtbahnhof dann Mainz oder Stuttgart?

Und das hier:
"Vous pouvez échanger ou faire une demande de remboursement sans frais, sur tous les tarifs y compris les billets non échangeables / non remboursables en gare de départ.
L’échange et le remboursement sans frais s’appliquent également à votre billet de retour si votre aller est impacté par les perturbations.
Vous pouvez également faire un échange et une demande de remboursement en ligne, dans la limite de la période de grève ...
En revanche, s’il y a une différence de prix entre le billet initial et le nouveau titre, celle-ci sera à votre charge.“
--> Heißt das, dass eine mögliche Preisdifferenz NUR online zu meinen Lasten fällt und am Abfahrtsbahnhof immer kostenlos möglich ist?

Hallo tessmess, zum jetzigen Zeitpunkt haben wir nur Informationen zu den Zugverbindungen für den 3. und 4. April. Wie es an den anderen Tagen aussehen wird, wird auf der Sonderseite ergänzt, wenn es dazu aussagekräftige Meldungen gibt. Ansonsten wenden Sie sich in Paris bitte direkt an die SNCF, ob Sie eine Freigabe+Pflichtreservierung für einen früheren Tag erhalten. /ch

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"--> Heißt das, dass eine mögliche Preisdifferenz NUR online zu meinen Lasten fällt und am Abfahrtsbahnhof immer kostenlos möglich ist?"

So interpretiere ich das auch.

Kvivante
Kvivante

Kvivante

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Ich war gerade am Bahnhoh und wollte mein Ticket für den 4.4. umtauschen, da sagte man mir, dass das nicht geht, weil es ein Ticket der Deutschen Bahn ist. Ist das korrekt?

Was kann ich tun? Einfach auf gut Glück morgens um 7 zum Bahnhof gehen und versuchen den Zug früher zu nehmen? Der soll scheinbar nicht vom Streik betroffen sein.

Online kann ich bei der Deutschen Bahn ja nicht umtauschen, oder?

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Je nach Risiko-Freudigkeit:

1. Möglichkeit: Neue Fahrkarte kaufen und hinterher zur Erstattung einreichen.

2. In den früheren Zug einsteigen und es zur Not auf eine internationale Fahrpreisnacherhebung ankommen und ggf. verklagen lassen.

Charlyna
Charlyna

Charlyna

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Ich war gerade in Paris am Gare de l'Est um mich zu erkundigen, was nun Sache ist. Mir sagte die Dame am Schalter, dass ich morgen (am Streiktag) ohne Reservierung egal welchen Zug nach Deutschland nehmen kann. Eine Reservierung bräuchte ich nicht und könne sie mir auch gar keine geben. Sie hatte aber nicht gesagt, dass das daran läge, dass ich ein DB Ticket habe.

Ich schätze mal (aber das ist nur eine Vermutung - gefragt habe ich nicht), dass das mit dem kostenlos Umbuchen nur auf Tage funktioniert, die nicht vom Streik betroffen sind.

Ach ja, noch was: Die Infos am Bahnhof und im DB Portal, welche Züge nun morgen fahren, stimmen NICHT 100% überein. Wie zuverlässig die Angaben über die SNCF Seite sind, kann ich nicht sagen.

Kvivante
Kvivante

Kvivante

Ebene
0
33 / 100
Punkte

@ Leo
die Deutsche Bahn erstattet zwar den Fahrpreis für das bestehende Ticket, aber nicht für das neu gekaufte Ersatzticket.

Charlyna
Charlyna

Charlyna

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Ich durfte mit meinem Ticket (eigentlich Sparpreis mit Zugbindung an den 9:06 Zug) den früheren Zug nehmen. Wurde im Zug auch kontrolliert - war aber gar kein Problem.

Schluchtensauser
Schluchtensauser

Schluchtensauser

Ebene
0
57 / 100
Punkte

ich habe in diesem Zusammenhang mal eine ganz praktische blöde Frage - unabhängig vom Streik:

Was passiert eigentlich, wenn ich ohne Reservierung einen reservierungspflichtigen Zug benutze? Der Schaffner kann doch den "Schwarzfahrer" nicht aus dem fahrenden Zug werfen?

Und wenn er es an der nächsten Station macht, steige ich hinten aus und vorne wieder ein?

So habe ich es zumindest in CSSR vor 30 Jahren gemacht.

Hallo Schluchtensauser,

innerhalb von Deutschland gibt es keine reservierungspflichtigen Züge, daher wird Sie innerhalb von Deutschland, wenn Sie eine gültige Fahrkarte besitzen, niemand des Zuges verweisen. Wie es bei anderen Bahnen gehandhabt wird, kann ich Ihnen nicht beantworten. /ka