Diese Frage wartet auf Beantwortung

ICE Verspätung, weil kein Lokführer da ist

Neues von dem tollsten Unternehmen der Welt, der DB!!!

Auf der Fahrt mit dem ICE 1681 am 28.03.2018 konnte die Fahrt in Kassel-Wilhelmshöhe nicht pünktlich fortgesetzt werden, weil - man halte sich fest - kein Lokführer zu gegen war. Für die Zugführerin ein völlig normaler Zustand. Sie zog den Vergleich zum LKW-Verkehr. Auch dort bräuchten die Fahrer Ruhezeiten...Ich erklärte ihr dann, dass der ICE kein LKW ist und Menschen viel Geld für eine Fahrtkarte zahlen, die in Verbindung mit einer gewissen Dienstleistung stünde, die man Beförderung nennt.
Die Verspätung betrug dann ab Abfahrt 25 Minuten. Für viele Fahrgäste natürlich wieder kein Problem, weil sie keine Anschlusszüge zu befürchten haben. Andere Fahrgäste, wie ich, kommen wegen dieser großartigen - schon vieles bei der DB erlebt - Verspätungsgründe im Abend nicht mehr am gewünschten Ziel an.
Es ist so unfassbar, was sich dieses Unternehmen herausnimmt...Die kleinen Details, wie falsche Wagenreihung, fehlende Reservierungen (wie immer), kein Service über Anschlüsse etc. etc., führe ich hier nicht weiter aus.
Allen Reisenden wünsche ich viel Glück und die Möglichkeit Ihre Wut nach Berlin zu tragen. Diese Zustände sind nicht haltbar.

EisenbahnfürdenMenschen
EisenbahnfürdenMenschen

EisenbahnfürdenMenschen

Ebene
0
78 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist nichts Neues.
Ich hab auch schon im IC in Bremen auf einen Lokführer gewartet. Und in einem (bereits stark verspäteten) IC gesessen, der in Mainz wg. Ruhezeiten dann nochmal eine Pause einlegen musste.

Andererseits: nein, der ICE ist kein LKW. Er befördert in der Regel ein paar hundert Menschen. Und da ist es mir dann doch lieber, wenn der Lokführer nicht übermüdet irgendwelche Signale übersieht.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ihnen wünsche ich dass das tolle Unternehmen DB das nächste Mal einen übermüdeten Lokführer einsetzt der Sie dann nicht sicher an Ziel bringt.

Man, denken Sie doch mal weiter.....

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Glücklicherweise sieht der Gesetzgeber in Berlin es anders. Dort hat man schon vor längerer Zeit erkannt, dass jeder Mensch essen, trinken und ruhen muss und den Arbeitsschutz sowie die Ruhezeiten im Gesetz verankert. Ich hoffe, dass kein Wutbürger dies jemals ändern wird.

Hallo EisenbahnfürdenMenschen,

gerade die Maßnahme, dass der Lokführer eine Pause machen muss, kommt doch den Menschen zugute. Natürlich ist eine Verspätung ärgerlich und man kann sicher schauen, wie man solche Situationen zukünftig vermeidet. Aber niemand möchte hier Menschenleben gefährden. Der ICE ist kein Lkw, korrekt. Er transportiert Menschen statt Güter. Diese gilt es doch aber umso mehr zu schützen. Die Beförderung findet ja statt. Zudem ist die Beförderung von Gütern auch nicht kostenfrei. /ti