Frage beantwortet

Nach meiner Buchung mit einem Sparpreiscode kann ich anschließend nicht mehr denselben Zug für meine Frau buchen !?

Die über maxdome (weg.de) erworbenen Buchungscodes erlauben leider keine gleichzeitige Buchung von Tickets für 2 Personen; ich kann nur einen Buchungscode eingeben. Nach meinem erfolgten Ticketkauf geht anschließend der Kauf des Tickets für meiner Frau nun nicht mehr, obwohl ich es nur ca. 5 Minuten später versucht habe. Angeblich gibt es jetzt dieses Ticket nicht mehr zum Sparpreis! Kann das sein? Gleichzeitig bieten Sie auf derselben Ticketkauf-plattform Unterkünfte für 2 Personen im Doppelzimmer an! Wie soll ich am selben Tag mit 2 Personen am Hotel ankommen, wenn ich nur für 1 Person noch ein Ticket kaufen kann!? Und gleichzeitig kann ich meinen eigenen, schon verbrauchten Buchungscode nicht wieder rückgängig machen!!
Möchte die Bahn nun auch die Sparkunden vergraulen und zum Flixbus-Unternehmen weiterleiten?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Angeblich gibt es jetzt dieses Ticket nicht mehr zum Sparpreis! Kann das sein?"

Ja, das kann sein. Für diese Angebote gibt es Ticket-Kontingente und wenn diese ausgeschöpft sind, ist eine Buchung des Sonderangebots nicht mehr möglich. Sie haben jetzt nur noch die Möglichkeit, für Ihre Frau ein reguläres Bahn-Ticket (evtl. sind noch DB-Sparpreise verfügbar?) zu kaufen (oder Ihre bereits gebuchte Fahrt verfallen zu lassen).
Dass die Plattform darüber hinaus auch Hotelübernachtungen im Doppelzimmer anbietet, hat ja nichts mit dem DB-Ticketkontigent zu tun.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Angeblich gibt es jetzt dieses Ticket nicht mehr zum Sparpreis! Kann das sein?"

Ja, das kann sein. Für diese Angebote gibt es Ticket-Kontingente und wenn diese ausgeschöpft sind, ist eine Buchung des Sonderangebots nicht mehr möglich. Sie haben jetzt nur noch die Möglichkeit, für Ihre Frau ein reguläres Bahn-Ticket (evtl. sind noch DB-Sparpreise verfügbar?) zu kaufen (oder Ihre bereits gebuchte Fahrt verfallen zu lassen).
Dass die Plattform darüber hinaus auch Hotelübernachtungen im Doppelzimmer anbietet, hat ja nichts mit dem DB-Ticketkontigent zu tun.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Möchte die Bahn nun auch die Sparkunden vergraulen und zum Flixbus-Unternehmen weiterleiten?"
-> Auch wenn es vielleicht merkwürdig klingt: Betriebswirtschaftlich ist das durchaus sinnvoll, denn jeder Sparpreiskunde (= wenig Einnahmen für dei DB), der zu Flixbus wechselt, macht einen Platz im Zug für einen Flexpreiskunden (= viel Einnahmen für die DB) frei.