Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum gibt es in der ersten Klasse manchmal nicht den günstigsten Sparpreis?

Obwohl ich eine Minute nach zwölf, sechs Monate vor dem Reisetag, beim Sparpreisfinder die Reiseverbindung eingegeben habe, gab es keinen günstigen, also 39,00 Euro Sparpreis in der ersten Klasse. Wie kann das sein? Werden die günstigen Sparpreise in der ersten Klasse nicht jeden Tag angeboten? Reisetag sollte übrigens ein Donnerstag sein und in der zweiten Klasse waren diese günstigen Sparpreise reichlich vorhanden, sogar die Sparpreis Aktionspreise, die es ja angeblich in der ersten Klasse auch geben soll, gesehen habe ich davon noch keinen.

CMK
CMK

CMK

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Werden die günstigen Sparpreise in der ersten Klasse nicht jeden Tag angeboten?"
-> So ist es.
Die Angebotenen Sparpreise richten sich zunächst nach der erwarteten Auslastung. D.h. an den Tagen, an denen die DB vermutet, dass sich der Zug auch ohne die billigsten Preise füllen wird, werden die billigsten Preise gar nicht erst angeboten.
Je näher der Reisetag rückt, desto stärker orientiert sich der Preis nach der tatsächlichen Buchungsnachfrage. D.h. wenn sich der Zug ohne die billigsten Preise doch nicht so stark füllt, wie die DB prognostiziert hat, kann es sein, dass die billigen Tickets noch nachträglich zum Verkauf freigegeben werden. Passiert in der Praxis aber nicht so oft.

Unabhängig davon: Es ist seit einiger Zeit schon so, dass frühesmöglichste Buchung nicht unbedingt den günstigsten Preis sichert.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So ist das halt mit den Sparpreisen.
Es gibt keinen Anspruch darauf, dass bestimmte Sparpreis-Kategorien zu bestimmten Uhrzeiten eines bestimmten Tages verfügbar sein müssen.