Frage beantwortet

Ist 60 min. Verspätung ein Grund für Erstattung beim Abbruch der Reise?

Ich habe eine Fahrt Hin und zurück am Wochenende gebucht . ( Aachen- Pirmasens) Wegen Verspätung meinen erstes Zuges verpasse ich Umstieg und damit komme 1 Stunde ( 60 Minuten) später am Zielbahnhof an ( lt. Alternative Fahrplan ) Ich abreche die Reise komplett und fahre zurück. Bekomme ich eine Erstattung von DB? Es steht " bei MEHR als 60 Minuten.." Ist 60 min. Verspätung in diesem Fall als Grund gültig ? Wenn ich nicht weiter Reise kann nicht wissen ob ev.61 Minuten Verspätung kommt :).. Vielen Dank für die Antwort!

Kolga
Kolga

Kolga

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo Bahnfrosch, Benutzerin und kabo,

ich habe nochmal beim Servicecenter Fahrgastrechte nachgefragt. Wie kabo schreibt, wird bereits bei einer Verspätung von genau 60 min ein Abbruch gegen volle Erstattung akzeptiert. /ka

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Kolga,

diese Regelung gilt erst bei einer zu erwartenden Verspätung von mehr als 60 Minuten am Zielbahnhof.
Ergibt sich bei Ihrer Fahrt eine Verspätung von mehr als 60 Minuten am Zielbahnhof, die Fahrt ist für Sie sinnlos geworden, Sie brechen die Fahrt ab und kehren bei nächster Gelegenheit zum Ausgangspunkt zurück, wird Ihnen der komplette Fahrpreis erstattet. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Kann ein Kunde bei einer bereits jetzt prognostizierten Verspätung von 60 Minuten tatsächlich nicht von der Reise zurücktreten?
Da macht es sich die DB meiner Meinung nach zu einfach - man prognostiziert einfach den Wert, bei dem die Fahrgastrechte noch nicht greifen. Und wenn die Prognose dann halt falsch (und zu optimistisch) ist, hat der Kunde eben Pech gehabt?

@Kolga
Aufgrund der voraussichtlichen Verspätung von mehr als 20 Minuten am Zielbahnhof ist allerdings die Zugbindung aufgehoben und Sie dürfen auch andere Verbindungen nutzen.

Hallo Benutzerin,

diese Regelung ist in den Fahrgastrechten hinterlegt.
Ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof erhalten Fahrgäste eine Entschädigung von 25 Prozent des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt.
Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kann der Fahrgast von seiner Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis, bei Nutzung einer Teilstrecke, den nicht genutzten Anteil erstatten lassen.

Eine entsprechende Prognose der Verspätung wird anhand der überfahrenen Balisen von den Zügen geliefert und wird nicht willkürlich gegeben. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es geht um eine Fahrt am Wochenende. Wie sollen denn da heute schon irgendwelche Balisen überfahren worden sein?

Also Konkret gefragt: Wenn ich einen Takt später, also genau 60 Minuten später am Zielort ankommen würde, dürfte ich die Reise gar nicht abbrechen, bzw. nicht antreten und mir steht keine Erstattung des kompletten Kaufpreises zu?
Na dann Glückwunsch, dann hat das Servicecenter Fahrgastrechte immer falsch gearbeitet. Hatte damit noch nie Probleme eine Reise nicht anzutreten wegen genau 60 Minuten. ;)

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB /ka
Die Problematik mit "mindestens 60min / mehr als 60min" wurde hier
https://community.bahn.de/questions/1603401-fahrgastrecht...
und hier
https://community.bahn.de/questions/1493796-bekomme-volle...
bereits ausführlich diskutiert.

Ihr Beitrag "Rücktritt gegen volle Fahrpreiserstattung erst bei mehr als 60 min" entspricht der gültigen EU-Richtlinie.
In dem älteren Beitrag hatte DB/no aber bestätigt, dass das Servicecenter Fahrgastrechte bereits bei genau 60 min einen Rücktritt gegen volle Erstattung akzeptiert (und damit großzügiger ist, als die EU verlangt).

Hallo Benutzerin,

ich meinte hier eine Verspätung, die erst am Reisetag prognostiziert wird, welche anhand der überfahrenen Balisen prognostiziert wird.

Wird eine Fahrplanänderung vor dem 1. Geltungstag der Fahrkarte bekannt gegeben, kann der Reisende von seiner Fahrt zurücktreten und die Fahrkarte und die zugehörige Reservierung wird ohne Berechnung eines Entgeltes umgetauscht bzw. erstattet. /ka

Hallo Bahnfrosch, Benutzerin und kabo,

ich habe nochmal beim Servicecenter Fahrgastrechte nachgefragt. Wie kabo schreibt, wird bereits bei einer Verspätung von genau 60 min ein Abbruch gegen volle Erstattung akzeptiert. /ka

Kolga
Kolga

Kolga

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Vielen Dank an alle für die Mühe und Rückmeldung! Das hat mir sehr geholfen und geklärt! Dankeschön!