Frage beantwortet

Fährt die Begleitperson eines schwerbehinderten Kindes kostenlos im Fernverkehr?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte gern am 14.07.2018 mit meinen Kindern (beide 8 Jahre; einer davon GdB 100 %, B, und Wertmarke) und meinem Lebensgefährten mit dem ICE von Radebeul, Ost nach Kiel fahren bzw. am 21.07.2018 wieder zurück. Wird der Schwerbehindertenausweis auch bei der Buchung der Fahrkarten (insbesondere die über den Sparpreisfinder) bzw. bei der Sitzplatzreservierung berücksichtig? Falls ja, wie kann ich dies Online eingeben und was zahlt dann das Kind? Für Ihre Bemühungen im Voraus dankend und mit freundlichen Grüßen

21122009
21122009

21122009

Ebene
0
32 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Sie brauchen für sich selber ein Ticket auf dem beide Kinder eingetragen werden müssen, Ihr Lebensgefährte fährt dann als Begleitperson des behinderten Kindes kostenlos mit.
Tipp von mir: das funktioniert auch in der 1.KL.
Behinderte selber erhalten im Fernverkehr keine Ermäßigung, nur beim Kauf einer Bahncard.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (5)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Sie brauchen für sich selber ein Ticket auf dem beide Kinder eingetragen werden müssen, Ihr Lebensgefährte fährt dann als Begleitperson des behinderten Kindes kostenlos mit.
Tipp von mir: das funktioniert auch in der 1.KL.
Behinderte selber erhalten im Fernverkehr keine Ermäßigung, nur beim Kauf einer Bahncard.

21122009
21122009

21122009

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Vielen Danke für die schnelle Antwort. Ich habe ebenfalls an die MSZ der deutschen Bahn geschrieben und folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrte Frau ...,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mobilitätseingeschränkte Reisende können sich in unseren Zügen unentgeltlich von einer Person begleiten lassen. Voraussetzung ist ein gültiger Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen „B“ und der Hinweis „Die Notwendigkeit ständiger Begleitung ist nachgewiesen“ oder „Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson ist nachgewiesen“ nicht gelöscht ist. Zusätzlich zur Begleitperson wird in Deutschland auch ein Begleithund unentgeltlich befördert. Bei Fahrten ins Ausland informieren Sie sich bitte vor Fahrtantritt über die geltenden Bestimmungen.

Somit reist eine Person als Begleitperson kostenfrei. Eine Fahrkarte kann für einen Erwachsenen und zwei Familienkinder gebucht werden. Halten Sie zur Vorlage den Schwerbehindertenausweis bereit. Die Reservierung ist für den Schwerbehinderten und deren Begleitperson ebenfalls kostenfrei. Diese können im Online-Portal nicht gebucht werden. Gern führen wir die zwei "benachbarten" Sitzplatzreservierungen für Sie durch und senden Ihnen diese per Mail zu.

Mobilitätseingeschränkte Reisende mit einem grün-orangen Schwerbehindertenausweis und dem Beiblatt mit gültiger Wertmarke können alle Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn unentgeltlich nutzen. Diese Regelung gilt für die Regionalbahn (RB), den Regionalexpress (RE), den Interregio-Express (IRE), die S-Bahnen und die Züge der Verkehrsverbünde.

Für den Schwerbehinderten kann somit die Strecke mit dem Nahverkehr bei der Buchung ausgelassen werden.

In Ihrem Fall handelt es sich um ein Familenkind, welches kostenfrei mit dem anderen Kind auf dem Fahrschein des Erwachsene reist. Hier ist es also sinnvoll, den Fahrschein für einen Erwachsenen und zwei kostenfreien Familienkindern komplett durchzubuchen.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da. Sie erreichen uns täglich von 6 bis 22 Uhr
· per Telefon unter 0180 6 512512 (20ct/Anruf aus dem Festnetz, maximal 60ct/Anruf aus einem Mobilfunknetz),
· per E-Mail an msz@deutschebahn.com,
· per Fax an 0180 5 159357(14 ct/Min. aus dem Festnetz, aus dem Mobilfunknetz max. 42 ct/Min).

Schöne Urlaubstage in barrierefreien Reisezielen genießen - mit unseren individuellen Mobilitätspaketen in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ und der Initiative „BARRIEREFREI Austria“. Informationen finden Sie im Internet unter: www.bahn.de/reiseziele-barrierefrei.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Mobilitätsservice-Zentrale

DB Vertrieb GmbH

Nach dieser Email welche besagt, dass mein 8 jähriger Sohn (GdB 100 %) kostenfrei als Familienkind mitreisen darf, habe ich folgende Buchung vorgenommen:

Sehr geehrte Frau...,

vielen Dank für Ihre Fahrkartenbestellung. Wir bearbeiten Ihren Auftrag schnellstmöglich und stellen Ihnen die Fahrkarte per Post zu.
Ihre Buchungsdaten:

Auftragsnummer: xxxxxx

Reisedaten:
14.07.2018: Radebeul Ost 07:31 - Kiel Hbf 13:43
21.07.2018: Kiel Hbf 12:02 - Radebeul Ost 18:18

Fahrkarten:
Hin- und Rückfahrt, Sparpreis, 2. Kl., 1 Erw., 2 Kind(-er), Radebeul Ost/Kiel#
Preis: 93,80 EUR

Zusammenfassend meine Frage, welche Antwort stimmt jetzt bzgl. der Beförderung meines Kindes? Unentgeltlich laut MSZ oder wie hier gesagt entgeltlich????

Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen

[Editiert durch Redaktion, 22. März 2018, 11.38 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

21122009
21122009

21122009

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Also ist Ihr Satz: "Behinderte selber erhalten im Fernverkehr keine Ermäßigung, nur beim Kauf einer Bahncard." nur allgemein formuliert und gilt nicht für den vorliegenden Sachverhalt?

21122009
21122009

21122009

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Okay, recht herzlichen Dank

Hallo 21122009,

Woodstock hat hier die gleichen, richtigen Hinweise, wie die MSZ gegeben. Die ausgestellte Fahrkarte ist korrekt. Eine Fahrkarte für einen Erwachsenen und 2 kostenlose Familienkinder. Das Kind, mit GdB 100 %, B, und Wertmarke, kann einen Begleitet kostenlos mitnehmen, welcher der zweite Erwachsene ist. Die kostenlose Reservierung für das kind und den Begleitet kann nur über die MSZ Hotline oder im DB Reisezentrum gebucht werden. /ka

Hallo sophiecharvet,

in dieser Community helfen Kunden Kunden. Ihr Beitrag hat keinen Bezug auf unseren Inhalt. Deshalb lösche ich Ihren Beitrag. /ka