Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrpreiserstattung Differenz erster / zweiter Klasse

Bei meiner Fahrt letzte Woche von Essen nach Kiel hatte ich eine Fahrkarte und eine Sitzplatzreservierung in der ersten Klasse. Leider ist der Wagen für die meine Reservierung galt ausgefallen und aufgrund der Auslastung des Zuges konnten wir nur in der zweiten Klasse sitzen. Wo kann ich die Reservierungskosten und die Differenz für die Fahrkarte von der ersten zur zweiten Klasse reklamieren?

Waltinjo
Waltinjo

Waltinjo

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Am einfachsten: Am Schalter

Erstattung der Reservierungskosten werden sie erhalten (6,90 pro Person.) Aber bei der Differenz der Fahrkarte ist die Chance 50/50, etwas zu erhalten.
So wie es sich liest, hatte der Zug noch 1. Klasse-Wagen, halt waren leider nur die Plätze alle belegt. Grundsätzlich bekommen sie nur Geld zurück, wenn es komplett keine 1. Klasse gibt. Der Beförderungsvertrag lautet, dass sie in der 1. Klasse von A nach B reisen. Ob sie dabei in der 1. Klasse stehen oder sitzen ist dem Vertragswerk egal. Ist eine blöde Regelung. Aber jetzt kommt es auf den Bearbeiter an, ob er Dienst streng nach Vorschrift macht oder nicht.

Normalerweise ist die Reservierung in der 1.KL. im Fahrpreis enthalten, eine zusätzliche Reservierung kostet nicht 6,90 € sondern 5,90 € und dann kommt es nicht auf die Tagesform des Sachbearbeiters sondern auf die Vorschriften an.

@woodstock: ja, 5,90 Euro stimmt. Da war der Finger dicker als die Tastatur. Dann gibt es halt nur 4,50 Euro, falls die Reservierung inkludiert war. Das wird den Threadersteller auch nicht trösten.

Naja Vorschrift und DB ist schon gewagt. Meist wissen die selber nicht was richtig ist und was nicht. Habe letztens auch eine Erstattung bekommen inkl. 10 Euro für einen duplo-Gutschein. Da sagt man natürlich nicht nein. Oder einen Bahnmitarbeiter an der DB-Info, der mir tatsächlich weismachen wollte, die Bahncard 100 ist ungültig in IRE Zügen, weil das eine extra Zuggattung ist.
Soviel zum Thema Vorschrift und fähige Mitarbeiter. ;)