Frage beantwortet

Wer handelt hier eigentlich nach Recht und Gesetz ?

Eingeloggt mit Geburtsdatum bietet das System Tickets an, die dem Alter des Kunden gar nicht entsprechen, kauft man das Ticket wird betrügerisches Verhalten unterstellt und man kann das Geld in den Wind schreiben - ist das nicht Abzocke ?
Wird die Reise dadurch dann sinnlos und möchte man wenigstens den „rechtens“ erworben Teil des Tickets retten, bezahlt man 19 €, weil diese Stornierung so formuliert ist, als ob einem 19 € rückerstattet werden - dann ist man in eine gut kalkulierte Falle getappt !
Liebe Werbestrategen der DB, das wird sich nicht auszahlen - das macht das bisschen Vertrauen in die DB kaputt.

Lehrerle
Lehrerle

Lehrerle

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist kein Programmierfehler, sondern ein Feature.
Es wird immer das günstigste Angebot zuerst präsentiert - das ist im "Ländle" meistens das "Baden-Württemberg-Ticket young", danach folgen andere Tickets bis hin zum gewöhnlichen, regulären Flexpreisticket. Angebote, die sich nicht lohnen, weil sie teurer sind als ein reguläres Flexpreisticket, werden nicht angezeigt. Das führt dann bei Strecken, wo der reguläre Flexpreis zufällig genau zwischen dem BaWü-Ticket-young und dem normalen BaWü-Ticket liegt, dass das BaWü-Ticket-young angezeigt wird (man spart gegenüber dem Flexpreis), das normalen BaWü-Ticket aber nicht angezeigt wird (weil es teurer ist als der Flexpreis und sich deshalb nicht lohnt).

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Könnten Sie vielleicht auch formulieren was genau passiert ist?

Lehrerle
Lehrerle

Lehrerle

Ebene
0
11 / 100
Punkte

in der Suche für die Rückfahrt von Stuttgart wurde mir das Ba-Wü Ticket angeboten, aber nur das für < 26 Jahre - ich hab vermutet dass das Ticket zu dieser Zeit für alle Altersgruppen gleich kostet und hab das für einen Programmierfehler gehalten und gebucht. Heute habe ich (nicht eingeloggt bei Bahn.de) diese Rückfahrt von Stuttgart separat gesucht und - komisch - das Ba-Wü Ticket mit < und > 26 Jahre angeboten gesehen. Jetzt scheint mir das ganze mit Absicht so programmiert zu sein - hört sich vermutlich psychotisch an. Jedenfalls hat das nichts mit Kundenfreundlichkeit zu tun, schon gar wenn man sich anschaut wie Stornierungen formuliert werden. Wenn ich höre was das bei diesen Flexbusslern kostet seh ich keine Zukunft für die Bahn.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist kein Programmierfehler, sondern ein Feature.
Es wird immer das günstigste Angebot zuerst präsentiert - das ist im "Ländle" meistens das "Baden-Württemberg-Ticket young", danach folgen andere Tickets bis hin zum gewöhnlichen, regulären Flexpreisticket. Angebote, die sich nicht lohnen, weil sie teurer sind als ein reguläres Flexpreisticket, werden nicht angezeigt. Das führt dann bei Strecken, wo der reguläre Flexpreis zufällig genau zwischen dem BaWü-Ticket-young und dem normalen BaWü-Ticket liegt, dass das BaWü-Ticket-young angezeigt wird (man spart gegenüber dem Flexpreis), das normalen BaWü-Ticket aber nicht angezeigt wird (weil es teurer ist als der Flexpreis und sich deshalb nicht lohnt).