Diese Frage wartet auf Beantwortung

Erstattungen für meine Fahrten im Zshg. mit Orkan Friederike auch nach 8 Wochen noch ausstehend

Auch nach 8 Wochen stehen die Erstattungen für meine Fahrten im Zshg. mit Orkan Friederike noch aus.
Wann ist endlich mit einer Bearbeitung und Erstattung zu rechnen?

LiBa
LiBa

LiBa

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
LiBa
LiBa

LiBa

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Ist aber leider so. Sonst würde ich das hier ja kaum schreiben...

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich glaub Ihnen das sofort - auch wenn es gemäß der verlinkten DB-Antwort ja eigentlich nicht so sein kann.

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tja so ist das. Sobald man schreibt, es dauert länger als 4 Wochen wird man von Moderatoren der Falschaussage bezichtigt. Siehe Link von Benutzerin.
Es kann nicht sein, was im DB-Kuschelimperium nicht sein darf. Alles andere sind dann wohl "alternative Fakten"?! ;)

@LiBa am besten mal telefonisch nachfragen, hier kann ihnen keiner helfen.

"Für Rückfragen zum Bearbeitungsstand Ihres Antrages erreichen Sie das Servicecenter Fahrgastrechte auch telefonisch unter der Rufnummer 0180 6 20 21 78 (20 ct/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). "

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich erneuere mal meinen Verdacht, dass "Altfälle" aus den Stürmen des Herbstes irgendwie nach hinten geschoben wurden, um aktuelle Fälle innerhalb der Monatsfrist bearbeiten zu können.
Denn alle meine Fahrgastrechtefälle, die nach(!) den Herbstürmen eingereicht wurden, sind schon lange bearbeitet - und zwar jeweils in weniger als 4 Wochen.
Die Bearbeitung erfolgt also ganz offenbar nicht in der Reihenfolge des Eingangs.
Deshalb wäre es ganz interessant zu wissen, nach welchen Kriterien sich die Bearbeitungsreihenfolge gestaltet.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo LiBa,

es besteht keine Notwendigkeit, zu exakt demselben Thema 6 Minuten nach Ihrem letzten Kommentar noch einmal einen Thread zu eröffnen. Ihren alten Thread werde ich daher kommentarlos schließen.

Es kann Ihnen hier wie erwähnt niemand sagen, warum es in Ihrem Fall länger dauert. Es kann auch durchaus sein, dass irgendwelche Angaben oder Nachweise fehlen. Bitte wenden Sie sich ans Servicecenter Fahrgastrechte. /ti

LiBa
LiBa

LiBa

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Liebe Deutsche Bahn,
ich schreibe nur aus einem Grund in dieses seltsame Community Forum: Weil sich ihr sogenanntes Service Center Fahrgastrechte anscheinend - trotz mehrmaliger Nachfrage - nicht in der Lage sieht oder Willens ist, seine Aufgaben zu erfüllen.
Leider muss ich Ihnen auch bezüglich der angenommenen Verschuldung entschieden widersprechen - es kann nicht sein, dass "irgendwelche Angaben oder Nachweise fehlen".
Insofern ist ihre sog. Antwort nicht nur dezent unfreundlich, sondern vollkommen sinnbefreit und nutzlos. (BTW - Der alte Thread bezog sich auf meine Anfrage von vor über einem Monat und einen damals anderen Sachverhalt.)
Ich würde hier nun gerne schreiben, dass ich zutiefst erschrocken über so einen "Service" bin, leider entspricht dies ja aber dem üblichen Serviceversagen wie man es von der Deutschen Bahn kennt - aber man muss ich ja schließlich treu bleiben, nicht wahr? Rein aus Interesse, verfolgen Sie damit strategische Ziele? Quasi 'Serviceversagen als Alleinstellungsmerkmal im im ÖNV'? Sofern dem so sein sollte: Well done und meine Hochachtung! Das erlebt man tatsächlich bei kaum einen anderen Dienstleister in Ihrem Sektor.
Gestatten Sie mir noch eine kleine Bemerkung zum Schluss - statt unfreundliche und nutzlose Antworten zu formulieren, könnten Sie Ihre Zeit auch nutzen das eigentliche Problem zu beheben. Klingt verrückt, ich weiß - aber vielleicht probieren Sie es einfach mal aus?
(Und jetzt versuchen Sie mir bitte nicht zu erklären, dass Sie meine Anfragen nicht einsehen könnten. Das hinter diesem Account liegende Kundenkonto ist verknüpft und so könnten Sie diese Beschwerde das zumindest an Ihre Kollegen weitergeben. Ich gehe davon aus, dass man innerhalb des Konzerns manchmal mit einander spricht?)

In Erwartung neuer Absurditäten verbleibe ich mit den besten Grüßen
LiBa

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Sie schreiben hier im letzten Kommentar das gleiche wie in diesem neuen Post. Einen Unterschied kann ich da nicht erkennen.

Das etwas fehlt war einfach nur eine Möglichkeit, die ich aufzeigen wollte. Wir haben hier genauso wenig Zugriff auf Ihre Kundendaten, wie die Nutzer dieses "Kunden helfen Kunden"-Forums und können Ihnen deshalb nicht sagen, woran es scheitert. Das hat etwas mit Datenschutz zu tun, ob Sie es glauben mögen oder nicht. Auch auf Ihre bahn.de-Daten haben wir keinen Zugriff. Das Servicecenter Fahrgastrechte agiert unabhängig und im Auftrag der meisten Eisenbahnverkehrsunternehmen in Deutschland. Auch wenn es bei der Bahn angesiedelt ist, kann es nicht einfach auf andere Daten zugreifen und umgekehrt kann niemand einfach auf die Daten des Servicecenters Fahrgastrechte zugreifen. Ihren Vorgang kann nur das Servicecenter Fahrgastrechte bearbeiten.

Wenn Sie mit der Bearbeitung durch das Servicecenter Fahrgastrechte nicht zufrieden sind, können Sie Einspruch einlegen, sich an unseren Kundendialog wenden oder an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr.

Es tut mir leid, aber hier, wo Kunden anderen Kunden helfen, kann niemand - egal ob Kunde oder Redaktionsteam - Ihren Vorgang bearbeiten. Mit Absurditäten hat dies nichts zu tun. /ti