Frage beantwortet

Technischer Fehler bei Buchung von Tickets für Ausland

Hallo Bahn-Team,

ich versuche seit dem Wochenende, zwei Auslandstickets für die Verbindung Innsbruck Hbf - Mailand Central zu buchen (2 Personen, 07.06. Innsbruck Hbf. 09:24 -> Mailand Central 14:45 Uhr sowie zurück 09.06. Mailand Central 15:15 -> Innsbruck Hbf 20:36 Uhr). Ich kann alle gewünschten Verbindungen auswählen, bekomme Preise angezeigt, kann meine Sitzplätze für alles auswählen und reservieren und möchte dann die Buchung abschliessen (und dann anschliessend bezahlen). Beim Prüfen erhalte ich jedoch immer einen "Technischen Fehler" und die Buchung kann nicht abgeschlossen werden :-( Wie kann ich das lösen?

Viele Grüsse,
Ralf

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo RalfGoebel ,

leider kann ich nicht sagen, warum die Buchung nicht möglich ist. Erhalten Sie auch die Fehlermeldung wie im Screenshot? /tr

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hier steht alles dazu: https://www.international-bahn.de/de/faq#item_5

"1.4. Für welche Anbieter kann ich in der internationalen Buchung Tickets kaufen?
Zum Start der neuen internationalen Buchungsstrecke auf bahn.de wird es möglich sein Tickets für die Deutsche Bahn und Trenitalia zu buchen. In 2017 werden außerdem Tickets der ÖBB dazu kommen. Für die folgendenen Monate werden wir das Angebot weiter ausbauen und auch Tickets für SNCF, Eurostar, Thalys, TGV Lyria, SJ und Renfe Züge integrieren. Derartige Updates werden über die Kommunikationskanäle der DB bekannt gegeben."

Nun müsste es nur noch funktionieren :-)

Hallo DB-Team,

ja, JETZT kommt genau diese Meldung, bei allen Versuchen vorher stand immer nur "Es ist ein technischer Fehler aufgetreten". Der kam aber bis jetzt immer nach der darauffolgenden Sitzplatzreservierung, in der ich alle Reisenden-Daten sowie meine Anschrift usw. angeben konnte. Zumindest ist ja jetzt klar, dass online warum auch immer nicht geht.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Aber auch das Kleingedruckte beachten:

5.8. Wer ist verantwortlich, wenn sich ein Abschnitt meiner Verbindung verspätet und ich dadurch meinen Anschluss verpasse?
Generell ist jeder Transporteur (Eisenbahnverkehrsunternehmen) für seinen Reiseabschnitt verantwortlich. Jeder Transporteur ist stets bemüht die angezeigte Verbindung pünktlich zu realisieren. Sollte es zu Verspätungen kommen, ist der nachfolgende Transporteur nicht verpflichtet Sie mit dem Ticket für einen anderen Zug zu befördern. In den meisten Fällen sind die Eisenbahnverkehrsunternehmen untereinander auch in diesem Fall kulant und befördern Sie als Kunden auch in einem alternativen Zug ohne Mehrkosten. Ihre Sitzplatzreservierung ist in einem solchen Fall jedoch nicht mehr gültig. Falls Sie aufgrund von Verspätungen oder Zugausfällen verspätet an Ihren Zielort angekommen gelten EU-weit Fahrgastrechte für Kunden im Eisenbahnverkehr. Für weitere Fragen, auch zu Kontaktdaten der Erstattungsstellen der Eisenbahnverkehrsunternehmen für Fahrgastrechtsansprüche, suchen Sie die jeweiligen Reisezentren an den Bahnhöfen auf oder kontaktieren Sie unser Service Center für internationale Buchungen per E-Mail unter service-international@bahn.de.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Alternative:

1. Innsbruck <-> Verona bei der ÖBB buchen
2. Verona <-> Mailand bei Trenitalia buchen, hin nur mit Regionalverkehr = ohne Zugbindung

Auf der Rückfahrt sehr viel Zeit in Verona einplanen!

Hallo DB-Team,

mittlerweile kommt man wieder einen Schritt weiter, also so wie vorher (Screenshots lassen sich wohl nicht einfügen)... es scheitert nun also wieder beim vierten Punkt ("Prüfen und Buchen"), der genaue Text ist

"Entschuldigung, es ist ein technischer Fehler aufgetreten. Bitte prüfen Sie Ihre Daten und versuchen Sie es später erneut. Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie unser Service Center für internationale Buchungen unter Tel.: 01806 627 001 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)."

Die Details sind die bisher auch verwendeten...

@Leo: Den Hinweis mit dem Kleingedruckten verstehe ich nicht: es ist doch genau dasselbe, als würde ich separat bei ÖBB und Trenitalia buchen. Der Hinweis ergibt für mich also keinen tieferen Sinn. Im Endeffekt bekomme ich ja (laut den Infos auf der Bahn-Seite) ohnehin von jedem Unternehmen ein separates Ticket. Mir ging es hier um einen möglichst einfachen Onlinekauf, der ja lt. Bahn möglich sein sollte.

@Woodstock und Deutsche Bahn: es hat nicht jeder gleich das Reisezentrum um die Ecke, von daher wäre eben der beworbene Online-Ticketkauf eine schöne Sache, wenns denn funktionieren würde. Und wenns nicht geht, braucht man den Onlinekauf nicht anzubieten ;-)

VG
Ralf

Aktuell kommt bei mir der Hinweis auf die Nichtbuchbarkeit sogar schon beim Punkt Auswahl. Haben Sie sich mal an die Hotline bzw. die E-Mail-Adresse gewendet? /ti

Hallo DB-Team,

nein ich habe mich noch nicht an die Hotline gewendet. Wie gesagt, ich verstehe das internationale Online-Buchungsportal nicht, wenn man online nichts buchen kann. Es soll ja lt. Bahn-Seiten für ÖBB und Trenitalia möglich sein und wird ausführlichst beschrieben, und so eine super exotische Anfrage ist das nun mal nicht. Es scheint also keine Lösung für das aktuelle Problem zu geben.

VG
Ralf

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Kleingedrucktes:

Bei Anschlussverlust kann eine neues Ticket im Zug Verona-Mailand fällig werden! Daher evtl. erweiterte Verkehrsmittelwahl nur NV, dann gilt die Karte in allen Regionalzügen statt in dem einen FR (zählt als ICE).

Auf der Rückfahrt kann ein neues Ticket im EC fällig werden.... Alternativen:

  • viel Umstiegszeit in Verona einplanen.
  • Regionalzug bis Franzensfeste oder Brenner ist aber recht teuer.

(Falls VVT-Jahreskarte für ganz Tirol vorhanden: Die gilt schon ab Franzensfeste, aber eigentlich nur, wenn man aus Richtung Lienz/Sillian kommt... Bis zum Brenner kontrolliert ein Angestellter von Tre-Nord, ab dem Brenner einer der ÖBB oder DB. Ab Brenner fahren vom Stumpfgleis auch Regionalzüge.)

Hallo liebes Bahn-Team,

leider hat sich niemand von euch mehr um das Thema gekümmert und eine Lösung gefunden. Auch die genannte Hotline wusste nichts...

Falls noch andere vor diesem Problem stehen sollten: das ganze Geheimnis ist wohl die Kombination mehrerer Anbieter. Man muss deshalb jede Verbindung einzeln über DB International buchen, also einmal für den ÖBB-Teil bis/von Grenze (Verona) und dann für den Trenitalia-Teil ab/von Grenze (Verona). So klappte es dann auch mit sämtlichen Sparpreisoptionen + Platzreservierungen...

VG
Ralf