Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wegfall Zugbindung

Hallo,

ich habe für den 08.04. eine Reise (Sparpreis 1. Kl. von Frankfurt Hbf nach Wernigerode) gebucht (Frankfurt - Göttingen ICE 772). Da dieser Zug z. Z. häufig ausfällt, folgende Fragen zu Alternativen:

1. Als Ersatzzug fährt ein Schrott-IC, ev. ohne 1. Kl.. Zugbindung weiterhin gegeben?
2. 772 entfällt ersatzlos. Gem. Verbindungsübersicht DB gibt es bis zum nächsten ICE der gleichen Linie um 10:58 h 4 andere Verbindungen mit anderen Laufwegen. Bin ich mit meiner Wahl frei, welchen Zug ich nehme, d. h. kann ich auch den ICE um 10:58 h nehmen (ICE 770) oder bin ich gezwungen, den nächsten von der DB-Fahrplanauskunft vorgeschlagenen Zug (09:02 ICE 1535 über Halle) zu nehmen?
3. Falls Frage 2 mit Ja beantwortet wird: Unterstellt, ICE 1535 hat keine freien Plätze mehr, ich aber im ICE 770 noch einen Platz reservieren kann?

031010
031010

031010

Ebene
1
616 / 750
Punkte

Antworten

Guten Abend 031010, ich hoffe, ich habe Sie richtig verstanden. Wenn nicht, korrigieren Sie mich einfach.

Also zu Punkt 1. Wenn ein ICE ausfällt und ein Ersatzzug eingesetzt wird, muss dieser erst einmal genommen werden.
Zu Punkt 2. Wenn Sie den ICE 772 gebucht haben und dieser fällt ersatzlos aus, dann wird die Zugbindung aufgehoben und man darf eine andere Verbindung zum Ziel nehmen. Es muss sich dabei nicht um die gleiche Strecke handeln, wie der ICE 772 gefahren wäre. Hier kann auch eine alternative Route gewählt werden, sofern es sich nicht um einen Umweg oder eine Rundfahrt handelt.
Zu Punkt 3. Da Sie ja nicht zwingend den ICE 1535 nehmen müssen, erübrigt sich ja die Frage, richtig? /no

031010
031010

031010

Ebene
1
616 / 750
Punkte

Guten Morgen DB/no,

vielen Dank für die Erläuterungen. Nach genauerem Lesen der Beförderungsbedingungen (9.1.1, (ii)) ist auch Frage 3 beantwortet: Weiterfahrt zu einem späteren Zeitpunkt ist ebenfalls zulässig.
Einzig der Begriff Umweg erscheint mir sehr schwammig und könnte sicherlich im Zug zu Diskussionen führen. Gibt es in irgend einer Bestimmung Erläuterungen/Hinweise zur Beschreibung eines Umwegs? Z. B. wie viel länger unterwegs oder wie viele Mehr-KM gefahren werden?

Eine pauschale Raumbegrenzung gibt es dazu nicht und es kommt auf die jeweilige Betriebssituation an, welche naheliegenden Strecken frei sind. Bei einer Fahrt von Frankfurt am Main nach Wernigerode wäre beispielsweise ein Umweg über Berlin ausgeschlossen. /ch

031010
031010

031010

Ebene
1
616 / 750
Punkte

Und was wäre z. B. mit dem Laufweg Frankfurt - SFS - Köln - Münster - Hannover - Hildesheim - Goslar - Wernigerode?

Ich kann nicht in die Zukunft sehen, ob der Fall tatsächlich eintreten wird oder wie die Betriebslage an diesem Tag sein wird. Über bahn.de erhalten Sie am Reisetag alternative Zugverbindungen angezeigt, sofern ein geplanter/gebuchter Zug ausfallen wird. Diese genannten Verbindungen könnten Sie dann nehmen. Ich bitte Sie hierfür auch um Verständnis, dass ich an dieser Stelle keine spekulativen Fragen beantworten kann. /ch

031010
031010

031010

Ebene
1
616 / 750
Punkte

Liebe DB/ch,

es geht nicht um Spekulationen, sondern, anhand des Beispielzuges ICE 772 (der übrigens heute schon wieder ausgefallen ist), welcher Umweg noch akzeptiert wird bzw. nicht. In einem anderen Thread wird ja explizit darauf hingewiesen, es im Zug durchaus zu Diskussionen mit dem Zub kommen kann, was noch akzeptabel ist und was nicht. Sie selbst schreiben ja in Ihrer Antwort, dass z. B. in meinem Fall ein Weg über Berlin unzulässig wäre, geben also eine konkrete Antwort (und spekulieren nicht!) und lassen damit die Betriebslage außer acht. Anscheinend ist es durchaus möglich, anhand z. B. der Streckenkarte der DB zulässige und nicht zulässige Umwege zu unterscheiden.

Ist die von der DB angebotene Alternativverbindung verpflichtend oder darf ich auch einen anderen zulässigen Weg wählen?

Einen schönen Tag noch

Hallo 031010,

gemeint ist hier mit der Beförderung mit geänderterer Streckenführung die Beförderung in Richtung Fahrtziel. Bei Ihrem genannten Beispiel ist dieser Umweg (Frankfurt, Köln, Münster Hannover, Hildesheim, Goslar, Wernigerode ) nur möglich, wenn auf dem regulären Weg in Richtung Ziel keine Beförderung angeboten wird. Am Besten ist es, in einem solchen Fall die alternativen Zugverbindungen auf bahn.de abzufragen. /ka

031010
031010

031010

Ebene
1
616 / 750
Punkte

Hallo DB/ka,

interessante Ausführungen. D. h., die von der DB als alternative Zugverbindungen ausgewiesenen Züge haben quasi Vorgabecharakter (hinsichtlich Laufweg), und ich MUSS einen aus diesem Pool nehmen? Würde ggf. dieser Vorgabecharakter dann auch für die zeitliche Lage des ersatzweise gewählten Zuges gelten? Konkret: Falls der ICE 772 ersatzlos ausfällt, hatte ich an sich vor, erst 2 Stunden später (um 10:58) mit dem ICE 770 zu fahren und es mir in der 1. Kl. Lounge in Frankfurt gut gehen zu lassen. Wäre das ok?

Noch einmal grundsätzlich: Welche Umwege erlaubt sind, muss man im Einzelfall sehen. Die Freigabe anderer Wege dient der Kürzung, der durch den Ausfall entstehenden Verspätung. Wenn Sie durch den Umweg über Köln oder selbst über Berlin schneller wären, könnten Sie auch diese großen Umwege fahren, wenn kein Ersatzzug angeboten wird. Je größer jedoch der Umweg wird, desto unwahrscheinlicher ist es auch, dass Sie dadurch schneller sind.

Zu Ihrem Beispiel: Ja, das ist okay. /ti