Frage beantwortet

Erstattung Kulanz

Es geht um 2 getrennte Fahrten.
1. Die eine Fahrt am 9.9. fand nicht statt wg. Personenschaden. Da ich in Zürich den Flug nach Santiago erreichen musste, nahm ich den Regio,der aber nur bis Basel Badischer Bhf fährt. Aufgrund der Zeitknappheit nahm ich in Zürich ein Taxi, vom einen Bahnhof zum anderen, was 27 Euro kostete. Da es auf jede Minute ankam, habe ich die Quittung nicht abgewartet – den Zug aber dennoch nicht erreicht zum Züricher Flughafen. Hätte der Flug von Vueling nicht Verspätung gehabt, hätte ich ihn nicht erreicht. Ich bitte um den Ersatz des Taxis, auch wenn dafür keine Quittung vorliegt – die Daten können Sie ja überprüfen.

2. Die zweite Fahrt führte mich von Hannover nach Bremen – der ankommende Zug hatte enorme Verspätung, ich musste aber in Bremen zu einem termin und habe den bereitstehenden Regio genommen. Dort musste ich nicht etwas einen Aufpreis wg. des nicht vorhandenen Niedersachsentickets zahlen, sondern eine neue Fahrkarte.

Auch hier bitte ich um eine Kulanzregelung: als Kundin finde ich es schwer vermittelbar, warum man nicht nur den Aufpreis bezahlen darf, sondern eine neue Karte. Ich bitte hier also um kulanzweise Erstattung des Preises für die Karte in Höhe von 15 Euro.

Holdenried
Holdenried

Holdenried

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dies hier ist die "(erfahrene) Kunden helfen (weniger erfahrenen) Kunden"-Community.
Über Erstattungen entscheiden kann hier niemand, das macht das Servicecenter Fahrgastrechte.

zu 1) Aus Erfahrung kann ich Ihnen sagen: Das Servicecenter Fahrgastrechte erstattet grundsätzlich keine Taxikosten, wenn keine Quittung vorliegt. Und in Fällen, wo das Servicecenter Fahrgastrechte eine Erstattung abgelehnt hat (oder ablehnen würde), ist die Kulanz der DB auch sehr gering. Man möchte weder die Arbeit des Servicecenter Fahrgastrechte infrage stellen, noch Präzedenzfälle schaffen.

zu 2) Was für ein Ticket hatten Sie denn? Wenn Sie ein durchgehendes Ticket von Ihrem Startort nach Bremen hatten und in Hannover den Anschluss verpasst haben, dann hätten Sie (je nach Art Ihrer vorhandenen Fahrkarte) entweder kostenlos im Regionalzug fahren können oder Sie haben einen Anspruch auf Erstattung der entstandenen Zusatzkosten durch das Servicecenter Fahrgastrechte. Auf Kulanz wären Sie dann nicht angewiesen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dies hier ist die "(erfahrene) Kunden helfen (weniger erfahrenen) Kunden"-Community.
Über Erstattungen entscheiden kann hier niemand, das macht das Servicecenter Fahrgastrechte.

zu 1) Aus Erfahrung kann ich Ihnen sagen: Das Servicecenter Fahrgastrechte erstattet grundsätzlich keine Taxikosten, wenn keine Quittung vorliegt. Und in Fällen, wo das Servicecenter Fahrgastrechte eine Erstattung abgelehnt hat (oder ablehnen würde), ist die Kulanz der DB auch sehr gering. Man möchte weder die Arbeit des Servicecenter Fahrgastrechte infrage stellen, noch Präzedenzfälle schaffen.

zu 2) Was für ein Ticket hatten Sie denn? Wenn Sie ein durchgehendes Ticket von Ihrem Startort nach Bremen hatten und in Hannover den Anschluss verpasst haben, dann hätten Sie (je nach Art Ihrer vorhandenen Fahrkarte) entweder kostenlos im Regionalzug fahren können oder Sie haben einen Anspruch auf Erstattung der entstandenen Zusatzkosten durch das Servicecenter Fahrgastrechte. Auf Kulanz wären Sie dann nicht angewiesen.