Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrgastrechte bei separater Anschlußbuchung nach Buchung bei DB International?

Guten Abend zusammen. Ich habe über DB International eine Fahrkarte von Neapel nach München gebucht. Ankunft in München wäre am 28.04.2018 um 11:57 Uhr mit dem Nightjet der ÖBB von Roma Termini.

Welche Fahrgastrechte gelten, wenn ich nun eine separate Anschlussfahrkarte von München nach Saarbrücken buche und aufgrund einer Verspätung des Nightjets diesen Anschluss in München nicht erreiche?

Wird dann für die Anschlussfahrkarte die Zugbindung aufgehoben oder muss ich eine neue Fahrkarte erwerben, weil es sich nicht um ein durchgehendes Ticket handelt?

tabby
tabby

tabby

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Guten Abend tabby,

grundsätzlich gilt: bei zwei oder mehreren separaten Beförderungsverträgen greifen keine Fahrgastrechte weil jede Fahrkarte einen einzelnen Vertrag darstellt. Ausnahme: die Fahrkarte konnte nicht auf einer einzelnen Fahrkarte ausgestellt werden oder wenn mehrere einzelne Verträge zu einem Auftrag zusammengefasst wurden.

Sollten Sie mehrere einzelne Beförderungsverträge haben und durch eine Zugverspätung den Anschlusszug verpassen so benötigen Sie für die Weiterfahrt einen neuen Fahrschein.

Gruß, Tino!

tabby
tabby

tabby

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Guten Morgen Tino,
vielen Dank für die Antwort.

Es war tatsächlich so, daß ich eine durchgehende Buchung Neapel - Saarbrücken mit der von mir gewünschten Verbindung bei DB International nicht vornehmen konnte, da der Buchungsvorgang vom System mit dem Hinweis abgebrochen wurde, daß die angegebene Rabattkarte ( Bahncard 25 First ) auf dieser Verbindung nicht eingesetzt werden kann.

So kam es dann dazu, daß ich nur die Verbindung Neapel - München durchgehend buchen konnte und nun auf die einzelne Anschlußverbindung nach Saarbrücken angewiesen bin.

Hierzu einen Nachweis zu führen, dürfte sich allerdings wohl als unmöglich darstellen, oder?