Diese Frage wartet auf Beantwortung

Aufhebung der Zugbindung wegen Baustelle - Wahl der Alternativ-Verbindung

Wegen einer Baustelle entfallen die gebuchten Verbindungen auf meiner Fahrt mit der Bahn. Dadurch ist die Zugbindung aufgehoben und notwendigerweise auch eine andere Streckenführung erlaubt. Meine Frage bezieht sich jetzt auf die Wahl der Alternative und die Fahrgastrechte (Entschädigung). Muss zwingend die planmäßig mit geringster Verzögerung am Ziel eintreffende Alternative gewählt werden? Je mehr Umstiege mit teils kurzer Transferzeit desto größer ja auch die Gefahr, das es nicht klappt und man noch viel länger unterwegs ist und gerade beim derzeitigen Wetter eine Stunde bei Minusgraden auf dem Bahnsteig warten muss.

Blumenfreund1986
Blumenfreund1986

Blumenfreund1986

Ebene
0
6 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Blumenfreund,

es ist durchaus möglich, auch eine andere Verbindung zu nutzen, wenn diese zeitnah liegt. Zur Ermittlung der Entschädigungssumme wird aber die andere Verbindung genommen, wenn Sie damit am wenigstens Verspätung gehabt hätten. /ti